Ständig Blut im Urin - Angst - blasenkrebs - 20ssw

Ihr Lieben,
Liege grad im kH. Habe seit Beginn der SS Blut im Urin, welches nicht sichtbar ist, aber im mutterpass immer mit ery+++ dokumentiert wird. Urologe hat sich die Nieren angeschaut, alles ok. Kein Eiweiß, keine leukos, nur Blut. Bei jeder Kontrolle egal wieviel ich Trinke und egal wie verdünnt der urin ist. Jetzt sagte mir die Ärztin hier(liege aktuell wegen hohen Blutdruck) dass man eine blasenspieglung machen müsste um eben alles ( auch Krebs) auszuschließen. Mache mich jetzt natürlich total verrückt. Beschwerden habe ich durch das Blut keine. Die Spieglung ist wohl nicht ganz ungefährlich fürs Kind.. deswegen ist es noch nicht entschieden. Hatte jemand schonma so lange Blut im Urin? Mache mir solche Sorgen.
LG Miri mit Maus 16 Monate, sohn 5&babyboy 20ssw

1

Hallo🙂
Ich habe auch seit dieser Schwangerschaft Blut im Urin..bei jeder Vorsorge hab ich ein + drin.Meine Ärztin winkt immer ab und meint alles halb so wild so lange ich keine Beschwerden habe.Sie sagt immer in der Ss ist alles stark durchblutet..haben wohl viele Schwangere...ich mach mir da nicht so viele Gedanken drüber.Zur Spiegelung würde ich in der Schwangerschaft nicht gehen.Mein Mann hat schon Jahre lang Blut im Urin..war vor einigen Jahren mal zur Spiegelung..ohne Ergebnis.Sein Urologe meinte damals..Es gibt Menschen die haben das ein Leben lang..ohne Beeinträchtigungen.Ich bin auch 20 ssw.Sollte nach der Schwangerschaft noch immer Blut im Urin sein bekomme ich vielleicht mal ein Antibiotika..hab auch schon beim Hausarzt Urin angegeben..sie fand es auch nicht schlimm.Mach dich nicht verrückt deswegen..vielleicht verschwindet es auch von alleine wieder😉lg

4

Schön, dass die Ärzte sich um
Dich kümmern und auch alles ausschließen wollen. Mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit wirst du keinen Blasenkrebs haben - du bist zu jung und eine Frau! Aber better safe than sorry!
Ich kenne leider eine Frau, bei der der Blasenkrebs in der Schwangerschaft nicht erkannt worden ist und auch die Beschwerden nicht ernst genommen worden sind....

2

Ich hatte das n paar mal. Ich hab das aber nicht beachtet, hatte auch immer Leukos im urin.


- du hast sicherlich keinen Krebs. Lass es lieber abklären, was sagen denn die Ärzte bezüglich der Gefahr einer Blasenspiegelung für die SS?

9

Naja das Baby drückt halt schon auf die Blase dementsprechend kann man halt nicht richtig schauen. Keime können rein geschleppt werden, Wehen können aus gelöst werden. Infektionsgefahr etc.

10

Achso. Und wenn man die blasenspiegelung auf nach die Geburt legt ?

weiteren Kommentar laden
3

Hey meine Liebe,
Erstmal mach dir keine Sorgen wird alles gut sein.
Ich hatte bei beiden Schwangerschaften die komplette Schwangerschaft immer Blut im Urin bei mir waren es Nierengrieß.
Würde mir definitiv eine zweite Meinung holen bevor den Eingriff machen lässt.

6

Erstmal danke für all die Antworten.
Das Problem ist wohl , dass es „viel“ Blut für eine Mikrohämaturie ist. Also nicht nur ein + sondern 3-4.. und seit Feststellung der SS.
In meinen vorherigen Schwangerschaften hatte ich das nie. Das wundert mich. Meine Tochter habe ich erst im Januar 2020 entbunden und hatte nie Blut im Urin. Ich hoffe sehr dass alles gut ist. 😞

7

Es wird alles gut sein mach dir nicht soviel Angst und Stress tut weder dir noch deinem Baby gut wie liegt den deine Plazenta?

weiteren Kommentar laden
5

Hallo :)
Hatte bei meiner letzten Untersuchung auch ein +. Habe meine Ärztin auch danach gefragt und sie sagte, dass es in der Schwangerschaft oft einfach normal ist, und das manche dies sogar die ganze Schwangerschaft über haben. Von daher keine Sorge, die Hormone stellen ja alles auf den Kopf ☺️ Danach geht es bestimmt direkt von alleine wieder weg :)

11

Hallo, ich hoffe ich darf antworten, obwohl ich nicht schwanger bin (4. Kinder)

Im Januar bin ich wegen einer akuten Magenschleimhautentzündung nachts ins Krankenhaus gekommen.
Am anderen Tag habe ich mich selbst entlassen, da absolut keine Betreuung der vier Kinder greifbar war.
Es wurde auch eine Urinprobe genommen, aber nicht mehr kontrolliert.
Ich habe nur gesehen, dass der total flockig war.
Mir hat das keine Ruhe gegeben und bat meinen Mann mir aus der Apotheke Urinteststreifen zu kaufen.
Die Teststreifen zeigten Blut, Leukozyten und Protein an.
Beschwerden hatte ich absolut keine...
Ich bin dann zum Urologen, Urin zeigte Blut und wenige Leukozyten und Protein.
Es wurde Ultraschall gemacht, sieht alles gut aus und gab mir Antibiotika.
Paar Tage später nach dem das Antibiotika aufgebraucht war, machte ich wieder einen Test bzw Tests... bis heute....
Immer Blut und Protein drin.
Wieder zum Urologe, Pippitest Blut und Protein.
Wieder Ultraschall, sieht alles gut aus...
Tja... jetzt mache ich alle paar Tage/Wochen diese Tests, unverändert...
Urologe weiß auch nichts.
Wenn Beschwerden kommen, wiederkommen...
Und ich weiß nicht, ob es schon vor dem Krankenhaus so war... Ich habe halt keine Beschwerden....

Verunsichert mich ... Aber er ist der Experte....

Ich weiß ich kann dir auch nicht helfen, aber du bist nicht allein....

Alles Gute

Snoopy mit 🧑👦👧🧒 fest an der Hand und ⭐⭐⭐⭐⭐ fest im ❤

13

Lieben Dank!
Mensch das macht einen aber auch verrückt wenn sich einfach keine Ursache finden lässt. Bei mir ist es immer nur Blut. Nichts anderes. Ich finde halt auch den langen Zeitraum so beunruhigend. 20 Wochen jetzt schon. Naja es hilft wohl nur warten. Dir wünsche ich natürlich auch alles gute!!