Alles "zuviel"

Ich muss mich ausheulen. đŸ˜„

Ich bin in der 19ten SSW und habe eine SS Depression. Schon von meiner Neurologin bestĂ€tigt. "Schuld" beziehungsweise Auslöser war die Arbeit. Nun schlĂ€gt es heute ganz extrem aufs Privatleben um. đŸ˜Ș
Ich weiß das meine GefĂŒhle und Gedanken falsch und ungerecht sind. Ich komme nicht dagegen an. Und das macht mich aggressiv. !nicht meinen Kind gegenĂŒber! Ihn könnte ich nichts antun, lieber verletzte ich mich selber oder mache was kaputt. 😭😭😭 bevor ich andere anschreie oder blöde Sachen sage fresse ich es lieber in mich hinein weil ich genau weiß das ich ungerecht bin. đŸ˜«

Und das ich jetzt hier sitze und heule macht es nicht besser. Ich hasse mich dafĂŒr das ich weine. Mein kleiner ist 2 Jahre und momentan sehr sehr anhĂ€nglich, schnell weinerlich, zornig,.. ich denke es ist der Anfang der Trotzphase. Er hat keine Mama mit so wenig / dĂŒnnen Nerven verdient. Eigentlich bist er ein pflegeleichter zufriedener Sonnenschein.

Wie doof muss ich gewesen sein nochmal schwanger zu werden? Das ist jetzt momentan so der Gedanke. Eigentlich bin ich sehr glĂŒcklich damit.

Vielleicht hat jemand ein paar nette Worte? Oder kann mir sagen das ich das nicht alleine durchmachen. Gehts noch jemanden so?

Hoffe euer Sonntag ist besser.
Verzweifelte GrĂŒĂŸe 😔

1

Oh liebes,
Lass dich mal unbekannter Weise drĂŒcken.
Geh nicht so hart mit dir ins Gericht. Du bist nicht schuld an der Sittuation, es ist eine Erkrankung fĂŒr die du nichts kannst.
Dein Sohn wird dir diese Zeit nicht krumm nehmen, die MĂ€use sind Weltmeister im verzeihen ❀

Hast du denn abgesehen davon dass dir jemand die Diagnose gestellt hat Hilfe? Kannst du mir jemanden sprechen? Hast du Hilfe in der Familie?

Allein die Tatsache, dass du zuerst an dein Kind denkst macht dich doch schon zu einer wunderbaren Mama.
Denk dran du bist nicht Perfekt, das musst du auch nicht sein! Das ist KEINER von uns.
Aber genau das ist es doch, was uns Mamas alle irgendwie einzigartig macht.
Du wirst auch deinem zweiten Kind eine tolle Mama sein ❀ Es ist jetzt gerade halt nur eine Phase, wo du nicht so rund lĂ€ufst und das ist okay! Und da spielen vorallem die Hormone auch ganz viel mit!

Liebe GrĂŒĂŸe,
Sonnenblumenkerne mit KrĂŒmeline 1,5 Jahre 💝 und Fröschlein 20.SSW 💝

4

đŸ„Č Danke fĂŒr deine liebe Antwort

Der Kopf ist bei mir ganz klar nur die doofen GefĂŒhle sind sooo stark đŸ€Ș mein kleiner ist auch gut in trösten đŸ„° er kahm zu mir und hat mich einfach mal gedrĂŒckt und angelĂ€chelt. Konnte mich nicht vor meinen Kind zurĂŒckhalten. Der Kopf sagt: macht nichts. Kinder dĂŒrfen / mĂŒssen auch Traurigkeit bei den Eltern sehen. Das GefĂŒhl sagt: na toll jetztsifae vor meinen kleinen.... đŸ˜Ș

Meine Eltern verstehen es nicht und mein Mann unterstĂŒtzt mich. Ansonsten gibt es niemanden.

Ich war / bin sehr schnell mit Hilfe holen. Hatte schon mal einen burn Out (jahre her) und kenne meine Grenze dadurch. Nun werde ich am Montag bei meiner Neurologin anrufen und alles erzÀhlen wie es mir heute plötzlich ging.

In der Zwischenzeit geht's wieder besser und wir hatten viel Spaß und gelacht. 😊

Zum Schluss nochmal danke ❀

2

In was fĂŒr Themen kommen denn die Aggressionen.. Gehst du zum Therapeuten? Also ich bin auch Depressiv seit meiner Ss, aber bei mir liegt es daran das ich seit Monaten nicht arbeite da BV. Das hat mich ziemlich mitgenommen und dadurch bin ich eine leichte perfektionistin geworden bin. Ich bin ungeduldig geworden und denke immer spĂ€ter wenn das kind da ist mache ich das und dies. Das macht mich richtig fertig, obwohl ich in Therapie bin. Mittlerweile ist mir das egal, weil ich weiß ich bin nicht perfekt ich bin oder werde keine perfekte Mutter und habe es auch nicht vor. Ich lasse alles auf mich zukommen. LG und schöne Kugelzeit đŸ„°

5

Es sind Dinge die es nicht wert sind sich zu Àrgern und das macht mich agressiv.
In Behandlung bin ich nicht da es anscheinend nur wegen der Arbeit ist. Doch heute plötzlich auch im Privatleben. Untertags ging es und nun am Abend geht's mir wieder schlecht.
Morgen rufe ich wieder meine Neurologin an und bitte um einen raschen Termin.

Mal schaun was kommt.

3

Du bist nicht schlecht oder eine schlechte Mutter nur weil dich eine Krankheit (Depression) erwischt hat. Was du jetzt aber tun solltest/musst ist was dagegen zu tun. Mit einer Diagnose ist es leider nicht getan. Mach eine Therapie oder geh sogar (4 Wochen oder so) StationĂ€r. Um so schneller du behandelt wirst, um so besser ist es heilbar und dann kannst du dein Leben, deine Bartnerschaft, deinen Sohn und deine Schwangerschaft wieder in vollen ZĂŒgen genießen. Und freust dich dann um so mehr auf die Zeit danach.

Ich drĂŒck dir die Daumen, dass du schnell einen Platz/die nötige Behandlung bekommst und du dann wieder positiv an die Dinge ran gehen kannst.

6

Da der Auslöser die Arbeit war hat es sich (bis heute offensichtlich) erledigt. Ich werde morgen einen schnellen Termin bei der Neurologin organisieren.
In der frĂŒh ging es mir nicht gut, untertags war alles weg und nun macht es sich wieder breit. 😒 ich werde sicher nicht warten bis es schlimmer wird.

7

Vielleicht hast du dann wirklich GlĂŒck und es gibt sich schnell wieder. Es ist gut das du was unternehmen willst. Lass dir von deiner Arbeit dein GlĂŒck nicht kaputt machen und werd schnell wieder gesund. Und nicht an dir zweifeln.