Angst vor erneuter Frühgeburt

Hallo,

Bin momentan zum 2. Mal schwanger und auch schon in der ssw21. Mein Sohn kam vor 4 Jahren 8 Wochen zu früh zur Welt. Mir ist aufgrund einer Infektion in der 28. Woche die fruchtblase gerissen und musste ab dem Zeitpunkt dann im KH liegen. Ihm ging es nach der Geburt den Umständen entsprechend gut und heute merkt man ihm davon nichts mehr an :)
Aber ich werde die Angst nicht los, dass mir das nochmal passieren könnte.. je näher ich an die 28. Woche komme, desto mehr Angst habe ich..
Gibt es hier vielleicht noch welche die nach ihrer frühgeburt ein normal geborenes Kind hatten? Mein Arzt sagt zwar, dass es nicht nochmal vorkommen muss, aber die Angst ist einfach da..

1

Hallo Liebes,

Ich kann deine Angst verstehen, die hatte ich auch beim 2. Kind. Mein großer kam zwar nicht so früh wie dein kleiner, aber in der 35. Woche.
Wir waren ewig im KH weil er so stark Gelbsucht hatte und klumpfüße und ich hatte so Angst, dass es beim 2. Genauso wird oder er noch früher kommt.

Der Kleine kam dann aber sogar nach dem Termin und kerngesund auf Die Welt und wir konnten nach 2 Nächten nach Hause gehen.

2

Hallo

Kann deine Angst sehr gut nachvollziehen. Mein Sohn kam damals auch als Frühchen nach vorzeitiger Plazentalösung. Bei meiner Tochter hatte ich leider ab der 20 Woche vorzeitige Wehen und alle haben damit gerechnet, dass auch sie ein Frühchen wird. Dennoch kam es erst am ET. Es muss sich nicht alles wiederholen und selbst wenn, dann muss es nicht zum gleichen Ergebnis führen. Immer schön positiv denken.

LG

3

Hallo,
Darf ich Mal fragen wie du gemerkt hast das du eine vorzeitige Plazentaablösung hast oder wurde das beim Arzt festgestellt?
Lg

6

Hallo

Ich hatte Schmerzen und einen Blasensprung mit viel Blut.

4

Mein Sohn kam sechs Wochen zu früh nach massiver Plazentainsuffizienz und lag sechs Wochen auf der Neo. Er war gesund, aber extrem leicht.

Vier Jahre später kam sein Schwesterchen 15 Tage vor Termin nach komplett unauffälliger Schwangerschaft auf die Welt. Nach 36 Stunden sind wir heim. Abgesehen von etwas Gelbsucht, die wir daheim in den Griff bekommen haben, war es ein Bilderbuchstart.

5

Ich bin zwar wahrscheinlich keine Hilfe, aber mir geht es ganz genauso wie dir.
Ich hatte einen Blasensprung bei 29+1, nicht wegen einer Infektion, sondern wegen zu viel Fruchtwasser und meine kleine kam Ende 2019 bei 33+6. Ich bin auch in der 21.SSW und merke genauso wie du, dass die Angst immer präsenter wird, je weiter die Schwangerschaft fortschreitet…
Ich drücke dir ganz ganz fest die Daumen, dieses Mal geht alles gut!

Mein Gyn hat mir übrigens empfohlen 2x die Woche Vagi C zu nehmen um einer Infektion vorzubeugen.. vllt auch eine Option für dich?

Lg Sonnenblumenkerne mit Krümeline 1,5 Jahre 💝 und Fröschlein 21.SSW 💝