Druck Rücken Verstopfungen 14. SSW

Hallo ihr lieben?

Bis jetzt verlief alles völlig normal und in Ordnung.
Seit 3 Tagen habe ich jedoch Verstopfungen und denke immer ich muss, aber es geht nicht. Und wenn dann nur ein kleiner „Krümel“. Jetzt ist es so dass ich seitdem auch ein Druck/Schmerz im unteren Gücken, Steißbeingegend habe und das vershärkt im stehen, gehen und sitzen.

Ich habe schon vieles versucht was sonst immer sofort „abführend“ wirkte bei mir, aber nix hilft.

Ich dreh langsam durch und mein nächster Termin ist erst al 8.6.

Brauch euren Rat.

1

Ich nehme Magnesium, seit dem „flutscht“ es 😅 vielleicht hast du ja auch Magnesium da und trinkst es einfach mal auf nüchternen Magen?!
hatte vorher auch schlimme Verstopfungen🙄 jetzt „nur“ noch Blähbauch.

Movicol hilft, musst du allerdings in der Apotheke kaufen.
Pflaumen oder Pflaumensaft, Buttermilch, generell Milch und Milchprodukte.
Ansonsten gibt es noch lactulose Sirup, auch in der Apotheke.
Mehr fällt mir gerade nicht ein, hoffe du kannst dir bald helfen ich weiß wie schlimm das sein kann..

Liebe Grüße Nola mit 🌈🐥🐥 17 ssw ❤️

3

Vielen dank. Milch haut sonst immer sofort durch früh aber aktuell nix dergleichen.
Lactulose haben Schwiegereltern zuhause. Hatte erst überlegt aber war mir unsicher.

5

Nimm das ruhig ein, ist in der SS unbedenklich nur extrem süß!☺️
Ansonsten wie gesagt Magnesium, das hilft eigentlich immer und schadet auch überhaupt nicht!

2

Ich hatte auch gaaaanz schlimme Verstopfungen 😒 bis in die 24 SSW.

Mir half auch kein Sauerkraut oder ähnliches.

Meine FÄ hat mir Caricol (für den Darm) empfohlen. Ist aus Papayaextrakt also war natürliches und das hat mir gut geholfen. Du musst halt auch dementsprechend mehr trinken :) ansonsten Magnesium höher Dosiert :)

LG Kitty mit Angelo inside 29+2 💙🌞🍀👶🏻

4

Gestern hatte ich sauerkrautsaft versucht und mich fast bek**** so eklig. Nie wieder.

Magnesium versuch ich mal. Habe welches da. Danke für den hinweis.

6

Hallo.

Ich leider auch etwas und kann dich verstehen.

Mir hilft Sauerkraut & Traubensaft (1 Flasche) , Apfel soll auch helfen.

Wenn du auf der Toilette Sitz die Füße auf die Zehenspitzen und den Rücken etwas grade - dann ist es nicht so gekrümmt.

Ich habe gelesen, am Morgen nach dem aufstehen direkt ein Glas lauwarmes Wasser soll das ganze auch in Schwung bringen.

Viel Glück 🍀 dir.

Holgerson mit zwei ⭐️ Und aktuell 11. Woche (10+5)

8

Das mit der Sitzposition muss ich versuchen.

Sauerkraut hatte ich gestern versucht zu trinken und musste mich davon fast übergeben. Keine chance.

11

Genau, also die Sitzposition hilft mir schon. :)
Und wenn du mal das Sauerkraut nicht trinkst sondern isst? Vielleicht hilft auch mal Zwiebel - ist zwar ekelhaft aber wenn’s hilft? 🙈

7

Ich hatte die letzten 2 Tage auch damit zu kämpfen und hab gestern eine Buttermilch getrunken.

Das hat tatsächlich geholfen bei mir

9

Buttermilch müsste ich testen. Nur krieg ich die durch den feiertag nicht ran morgen.
Sonst haben allgemein morgens immer Milchprodukte durchgehaun vor der ssw. Jedoch hab ich das schon versucht. Vergeblich.

10

Ich lese mal mit, i. d. Hoffnung, dass der ultimative Tipp schlechthin kommt 😬😅🤣sämtliche Tricks wie höher dosiertes Magnesium, Milch, Traubensaft etc pp hab ich ohne Erfolg durch 😭😢😤

12

Gottseidank! Eine Gleichgesinnte!!!
Ich leide seit der 5.SSW an Verstopfung und tue das immer noch. (14.SSW)

Was hilft?!?
Ich trinke seit 2 Tagen viel Traubenschorle, essen einmal täglich Naturjoghurt mit geschrotetem Leinsamen, bewege mich nach jeder Mahlzeit mindestens dreißig Minuten liege abends mit Kirschkernkissen auf Höhe des Magendarmtraktes rum. Letzteres hilft besonders gut, wenn du nen Blähbauch aufgrund def Verstopfung hast.
Schwupps... siehe da! Heute hat es plopp gemacht. Die Verstopfung ist weg und die Rückenschmerzen auch endlich wieder.

Probiers mal aus! Vielleicht hilfts dir ja auch. Magnesium hat bei mir übrigens kein bisschen geholfen.

LG

13

Übrigens hat mir mein Arzt dringend von Milch und Zwiebeln als Verstopfungslösende Mittel abgeraten. Beides führt wohl zu vermehrter Gasbildung im Darmbereich und kann in Kombi mit ner Verstopfung durchaus gefährlich werden.