Frage zur Hebamme

Hallo ihr lieben:)

Ich bin aktuell in der 7ssw und sollte mir eine Hebamme schon suchen laut Arzthelferin..finde es auch irgendwie frĂŒh aber muss man anscheinend machen đŸ€·đŸ»â€â™€ïž Finde es etwas komisch danach zu suchen weil ich bis bis jetzt nur eine gut aufgebaute Schleimhaut sehen dufte und jetzt schon eine suchen..es ist meine erste SS und wĂŒrde mich ĂŒber paar Infos freuen von Euch Zweck suchen ..ruft man da an und die Hebamme macht das mit der Krankenkasse oder muss ich erst die Krankenkasse informieren ..weiß jemand wie das ablĂ€uft ? Vielen Dank schon mal fĂŒr eure Hilfe â˜ș

1

Hallo, ja das ist wirklich frĂŒh aber viele sind jetzt schon ausgebucht. Unser Kind kommt ca 19.12 zur Welt. Ich hab sie bei 7+3 angeschrieben da war sie bereits ausgebucht bis Mitte Januar! Gott sei Dank hat sie mich noch genommen da ich ja schon zwei Kinder habe wo sie betreut hat.

Du rufst einfach an und sagst du suchst eine Hebamme . Die macht das eigentlich mit der Krankenkasse. Wichtig ist ein Kennenlernen ob sie dir auch zusagt!Den immerhin kommt sie dann zu dir nach Hause und du sollst sie auch schließlich alles fragen können.

2

Es kommt auf deine Region an und auch, ob du eine spezielle Hebamme möchtest. Ich wollte eine recht beliebte Hebamme aus unserer Umgebung und habe mich gleich nach dem Ultraschall, wo man den Herzschlag gesehen hat, bei ihr gemeldet. Du rufst einfach an und fragst, ob sie noch KapazitĂ€ten fĂŒr deinen Entbindungszeitraum hat 😊

3

Hallo :),
es ist wirklich am gut, so frĂŒh wie möglich zu suchen. Viele Hebammen sind schnell ausgebucht. Ich habe einfach im Internet nach Hebammen in meiner Umgebung gesucht und nach und nach alle angerufen oder Mails geschrieben. Die Krankenkasse oder dein Frauenarzt können dir sicher auch Tipps geben, wo du eine finden könntest.

Liebe GrĂŒĂŸe Aurori

4

Gut, dass die Arzthelferin dir Bescheid geben hat.

Um eine Hebamme muss man sich frĂŒhzeitig kĂŒmmern.

Am Tag der ausbleibenden Periode habe ich mich mit meiner (Hausgeburts-)Hebamme in Verbindung gesetzt. Es ist jetzt die vierte Schwangerschaft, die sie mich begleitet.

Zuerst solltest du ĂŒberlegen, was du von deiner Hebamme möchtest. Die meisten Frauen wĂŒnschen eine Nachsorge nach der Geburt. Soll deine Hebamme auch die Vorsorge ganz oder teilweise ĂŒbernehmen? Die Geburt? Geburtsvorbereitung und/oder RĂŒckbildung ĂŒbernehmen.

Danach schaust du, welche Hebamme welche Leistungen ĂŒbernimmt.
Du kannst dort einfach anrufen.

Die Hebamme rechnet direkt mit deiner KV ab, darum musst du deine Versicherungskarte beim ersten Termin dabei haben.

Viele GrĂŒĂŸe und alles Gute!

5

Am 01.05. hatte ich vor NMT getestet, das war ein Samstag, Montag (NMT) dann halt alle möglichen Hebammen angerufen/angeschrieben und am 04.05. hatte ich meine Hebamme :)

Man muss halt super schnell bei uns sein.

6

Da kann ich nur zustimmen! Man kann wirklich nicht frĂŒh genug anfangen zu suchen. Vor allem falls du ggf. eine Beleghebammemöchtest....Das beste was mir passieren konnte ;-)

Alles Gute!

7

Ich war genauso verunsichert wie du und habe auch erstmal hier nachgefragt wie das mit der Hebamme lĂ€uft. 🙂

Ich habe mich direkt nach dem Test in der 5. Woche auf die Suche begeben. Was man hat, hat man schließlich... 🙂 Bei uns auf der Gemeinde Homepage gibt es zum Beispiel eine Online BroschĂŒre "Schwanger in der Gemeinde", wo alle wichtigen Adressen fĂŒr Ärzte, Kitas und auch Hebammen gelistet sind. Ansonsten hilft aber auch Google bei der Suche nach einer Hebamme recht gut weiter.

Mir war eine Hebamme wichtig, die mich zur Geburt in den Kreißsaal begleiten kann, da es meine erste Geburt ist und ich gern eine dann bekannte Person dabei hĂ€tte. Ich habe eine Hebamme gefunden, die das im Angebot hatte und habe sie einfach angerufen. Ich hatte GlĂŒck, mein erster Anruf war direkt ein Treffer und sie hatte KapazitĂ€ten frei. đŸ‘đŸ» Beim Anruf wollte sie erst einmal nur generelle Infos: wie weit ist man, wann ist der Geburtstermin, wieviel Kinder hat man schon, Alter, Wohnort...
Das erste persönliche Kennenlernen findet nun diese Woche (meine 14.ssw) statt. Die Hebamme kommt mich zu Hause besuchen und ich bin schon ganz gespannt. Dann kann sie mir auch direkt schon mal etwas ĂŒber die Geburt erzĂ€hlen, wie die Anmeldung etc. ihn "ihrem Krankenhaus" lĂ€uft.

Alle Vorsorgeuntersuchungen lasse ich trotzdem beim Frauenarzt machen. Aber je frĂŒher du zum Beispiel die Hebamme hĂ€ttest, wĂŒrde auch sie fĂŒr dringende Fragen rund um die Schwangerschaft zur VerfĂŒgung stehen.

Viel GlĂŒck und alles Gute bei deiner Suche.

8

Meine Hebamme: "sofort ab positiven Test"

Alles Gute fĂŒr dich đŸŒ»

9

Ich hatte in der 13. Woche direkt nach der Feindiagnostik 20 Hebammen angeschrieben und habe 17 Absagen, vom Rest werde ich wahrscheinlich nichts mehr hören. Hatte bei einer Hebamme nachgefragt, die nicht bei mir in der Gegend wohnt wann man sich mittlerweile auf die Suche begeben muss. Da hieß es auch am besten direkt nach positivem Test. Vor 7 Jahren war ich bereits nach dem dritten Anruf erfolgreich und hatte erst spĂ€ter angefangen zu suchen...