Erste Geburt normal, zweite einleiten?

Hallo zusammen

Hat hier jemand sein erstes Kind normal zur Welt gebracht und das zweite wurde eingeleitet? Was sind hierbei eure Erfahrungen?
Bin jetzt bei 40+5 :(

1

Hallo 👋, es ist prinzipiell nichts anders. Einleitungen können genau wie spontane Entbindungen unterschiedlich sein.
Meine Tochter (1 ssw) kam spontan und dauerte geschlagene 33 Stunden.
Mein Sohn (2ssw) musste bei 41+1 eingeleitet werden und dauerte "nur" 15 Stunden. Habe auch schon gehört und gelesen das es allerdings auch tage dauern kann.
Bei meiner zweiten Tochter (3ssw) musste ebenfalls eingeleitet werden allerdings war es eine stille Geburt und dauerte 7 Stunden.

Ich wünsche dir alles Gute und eine schöne Geburt 😊

2

Vielen Dank! Wie hast du die Einleitung erlebt?

3

Bei der Einleitung gibt es auch verschiedene Varianten. Ich durfte ein "Cocktail" trinken. Ich weiß nur nicht mehr was drin war. Einige Stunden später ging's dann los wie bei einer spontanen Geburt. UL ziehen, Bauch ist hart geworden und ziehen im unteren Rücken.

weiteren Kommentar laden
5

Hallo, hier!

1. Geburt spontan bei 40+4, 2. eingeleitet nach Blasensprung ohne Wehen bei 39+0.

Die Geburt war überhaupt nicht schlimm, obwohl mir ehrlich gesagt schon etwas mulmig war. Die Wehen kamen eine Stunde nach dem Legen von Propess und auch schnell in kurzen Abständen, obwohl sich vorher 20 Stunden lang überhaupt nichts getan hatte. Eine weitere Stunde später kam ich in den Kreißsaal und nochmal 2 Stunden später war das Baby da - ohne Schmerzmittel und mit nur wenigen Geburtsverletzungen. Es war intensiv, aber aufgrund der Kürze dennoch gut auszuhalten.

Ich drück dir die Daumen!

LG

6

Huhu
Ich kann dir nur sagen wie es bei mir vor 16 Jahren war. Meine erste ss und da musste eingeleitet werden weil meine Tochter nicht mehr richtig versorgt wurde.
Ich hatte also bis dato weder eine spontane Geburt noch einen ks.
Ich bekam damals eine Tablette zum schlucken, das aber mehrmals alle 4-5 Stunden glaub ich. Auch nachts bekam ich diese Tablette und musste immer ans ctg. Das war super nervig wenn man lieber schlafen will. Also den ersten Tag passierte nichts. Am zweiten Tag bis zum Nachmittag passierte auch nichts. Dann kam eine heftige Wehe ab da wurde zusätzlich die fruchtblase aufgepickt.
Mit der pda hatte ich keinerlei schmerzen. Erst als der mumu weit auf war und die Presswehen kamen hab ich das wieder gespürt. Aber da is man dann so mit pressen beschäftigt das diese Schmerzen auszuhalten waren.
Bei meinem Sohn der vor 10 Jahren zur Welt kam, ging es spontan los. Mit leichten Wehen die ich gar nicht als wehen wahr genommen hatte. Fing in der Nacht an. Bin einfach nur zur Toilette gegangen und dann wieder ins Bett. Das so bis 8uhr morgens. Dann sind wir mal ins Krankenhaus gefahren, da war wohl alles schon so gut weit das die mich da behalten haben im Kreißsaal. Hab mir wieder die pda geben lassen und hatte erstmal Ruhe. So um 12:45 war er dann da.
Also es gibt auch nicht ganz so schlimme Geschichten zur Einleitung ^^