Unerwartetes Outing bei 11+2 erhalten

Hallo zusammen,
ich hatte heute meinen ersten Ultraschall überm Bauch und durfte mein süßes kleines Baby strampeln sehen.
Das Ultraschall-Gerät scheint wohl echt top zu sein und als meine Frauenärztin auf 3D-Ansicht umschaltete, sagte sie nach anfänglichem „am Anfang sieht es immer ein bisschen nach Penis aus“ ganz plötzlich: „Aber ich muss zugeben, das sieht mir sehr stark nach einem Jungen aus!“
Ich bin ganz perplex, glaubte es aber selbst zu erkennen.
Ich bin laut Messung heute zwei Tage vordatiert worden auf 11+2! Ist das nicht viel zu früh für so eine deutlich ausgesprochene Tendenz?
Ich gebe zu, Ich hatte auf ein Mädels-Outing beim nächsten Termin gehofft, deshalb siegt die Neugierde: bleiben Jungs-Tendenzen meistens richtig?
Ich freue mich natürlich „trotzdem“ wie ein Honigkuchenpferd, nur damit das klar ist! :)

Kann ich mich auf einen kleinen Jungen freuen?

Anmelden und Abstimmen
1

Hallo,

ich habe auch sehr früh ein Outing bekommen.
Ebenso zum Jungen.
Ich meine, es war in der 14. SSW.
Es hat sich als richtig raus gestellt.
Es blieb immer wieder beim Buben.

2

Junior hat sich auch in der 12 SSW präsentiert.
Da hat der Frauenarzt auch was gesagt wie "wenn das kein junge wird, dann fress ich n Besen"
Und 14SSW haben wir dann die Bestätigung über den harmony Test bekommen. Und auch ab da hat er sich jedesmal wieder präsentiert.. 🤭🤭🤭

3

Meine Frauenärztin war sich zu Beginn auch sicher bei 12+0 war es deutlich junge ... 4 Wochen später auch

Naja in der 20. Ssw war unser Krümel nicht zeigefreudig, in der 25. Kamen arge Zweifel am jungen. 😅
Naja die Vertretung sagte mir 2 Wochen vor Termin, wenn das kein Mädchen ist, fresse ich nen Besen. Musste sie nicht ... unsre Tochter wurde geboren 😉

Also es ist vieeeel zu früh! 50:50 dass es richtig ist 😉

5

Eure Geschichten sind so spannend! 🥰

4

Ich bekam bei 11+4 ein sehr selbstbewusstes Jungs-Outing von meinem Gynäkologen. Das dies auch meinem Gefühl entsprach und meinem Mann und mir hervorragend in den Kram passte, weinte ich im Auto, als ich vier Wochen später ein überaus selbstbewusstes Mädchen-Outing erhielt. Und dabei blieb es dann. Ich freue mich mittlerweile natürlich wie verrückt auf meine kleine Tochter, die in vier Wochen zur Welt kommen wird.

6

Hallo,

Bei mir waren die Outings alles später und dann auch zutreffend. Meine Schwägerin hat aber so früh ein „eindeutig ein junge“ bekommen und dann war es in der 28 ssw auf einmal doch ein Mädchen. Sie war dann total enttäuscht, sie hat es genervt allen sagen zu müssen das es doch anders ist und sie hatte vorher auch schon einiges an Sachen gekauft und musste erst einmal mit der neuen Situation zurecht kommen.... also im Zweifel einfach noch entspannt bis zum nächsten Ultraschall nicht zu sehr drauf versteifen😉
Lg Liezi

7

Bei unserem ersten Kind war sich der Frauenarzt beim ersten großen Ultraschall absolut sicher, dass es ein Junge wird. Hat uns sogar ein Bild vom vermeintlichen Penis ausgedruckt. Tja. Beim zweiten großen Ultraschall war es dann plötzlich ein Mädchen.. ;) Würde da also erstmal nichts drauf geben.

8

Ich war an 12+6 beim ETS. Da gab es die Tendenz Junge. Allerdings betonte meine Ärztin, dass es lediglich eine Tendenz und noch alles drin ist. Sie sagte maximal 65% warscheinlichkeit, dass es stimmt.
Es wäre einfach zu früh, um sich drauf zu versteifen.
Sie hatte recht. 😊

LG Rozalin

9

Wir wussten in der 12. Woche auch, dass wir ein Mädchen bekommen.

Der Arzt war kurz vor der Rente und sehr erfahren 😊

10

Bei mir war die Tendenz ebenfalls in der 12.ssw Junge. Und es blieb beim Jungen