Angst vor Nachwehen

Hallo zusammen,
Ich bin mit den 2. Kind schwanger und eigentlich erst in der 10. Woche. Aber ein Thema beschäftigt mich jetzt schon. Die Nachwehen beim Stillen. Die waren beim letzten Kind unerträglich stark, dauerten auch einige Minuten, der Schweiss rann nur noch so runter an mir, fast wünschte ich mir die Geburtswehen zurück. Ich bekam dann Tramal-tröpfchen, die wirkten nur wenig. Nun, man sagt, dass die Nachwehen mit jedem Kind heftiger werden... #gruebel stimmt das, sind das auch eure Erfahrungen? Wie habt ihr die Nachwehen erlebt?

1

Guten Morgen,

Ich bin ganz ehrlich, ja, sie werden mit jedem Kind schlimmer (ich bekomme das vierte).

Nimm im Krankenhaus alle Schnerzmittel die dir angeboten werden 👌🏻

Alles liebe!

2

Guten Morgen,

ich kann es auch bestätigen. Beim ersten Kind habe ich nichts gespürt, aber beim zweiten Heiligsbläche 😵

3

Hallo,

Ja - bei mir war ein großer Unterschied spürbar aber wenn es bei dir schon beim ersten Kind so heftig war, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass es da nicht mehr viel "Luft nach oben" gibt und sie bei dir nicht noch stärker werden. Der Vorteil von starken Nachwehen ist ja auch, dass sie schneller wieder vorbei sind (weil der Uterus schneller zusammengezogen ist). Bei Kind 2 waren alle immer sehr überrascht, wenn sie den Uterus tasten wollten aber er schon wieder hinter dem Schambein verschwunden war. Das war bei Kind 1 definitiv nicht so flott,

LG :)

4

Bei Kind 1 hab ich sie kaum gespürt, beim 2. Dann deutlich. Hab dann beim Stillen immer ne Entspannungsübung gemacht, also so halb veratmet...

5

Ich bin auch schon gespannt. Bei meinem ersten Kind waren die Nachwehen wie das Ziehen bei der Periode, also gut auszuhalten. Meine Zimmernachbarin hatte das zweite Kind bekommen und musste jede Nachwehe veratmen 😐
Ich nehme dann auch alles an Schmerzmitteln was geht, wenn es ganz schlimm ist 😬
Laut meiner Hebamme kann es helfen, wenn man jeden Tag ein Stück seiner Plazenta isst, aber das kommt jetzt ehrlich gesagt für mich nicht in Frage 😅 Aber vielleicht wäre das etwas für dich 😁

10

Oh die Vorstellung ist ja gruselig 🙈

6

Oje....#zitter Ok danke für eure Antworten, dann muss ich mich wohl darauf einstellen, dass es noch heftiger wird :-/ ich hoffe dass die mir im KH nicht kommen mit "versuchen Sie doch erst mal ohne", denn gerade die erste war letztes mal am schlimmsten.

7

Guten Morgen,
bei Kind 1 und 2 fand ich sie nicht besonders schlimm. Konnte mir daher gar nicht richtig vorstellen, dass es bei Kind 3 schlimmer werden soll. Da hatte ich mich aber getäuscht... ohne Ibuprofen ging gar nichts und jedes Mal, wenn der Kleine trinken wollte, hätte ich beim Gedanken an die Schmerzen schon vorher anfangen können zu heulen.
Habe nun beim 4. Kind großen Respekt vor den Nachwehen.

8

Davor graut es mir auch schon. Ist meine 4. Schwangerschaft. Die letzte war schon echt übel mit den Nachwehen 😱

9

Hallo😊
Mal eine doofe Frage aber,ich hatte vor 5 Jahren einen geplanten KS und hatte danach keinerlei Beschwerden,auch nicht beim stillen...habe zwar nicht lange gestillt aber ich hatte keine Schmerzen oder so...
Bald bekomme ich meinen 2 KS und Frage mich ob ich diesmal von diesen Nachwehen was spüre oder hat man die nur wenn man natürlich gebärt??
Liebe Grüsse ☺️

11

Deine Gebärmutter muss sich ja auch wieder zusammenziehen, daher würde ich annehmen dass Du auch Nachwehen haben wirst.

Am besten stellst du dich darauf ein und bist dankbar wenn es halb so wild oder gar nicht zu spüren ist 🍀

14

Dann hattest du Glück 😅
Ich hatte letztes Jahr einen Kaiserschnitt und heftigste Nachwehen. Schmerztropf half mal garnicht. Ich hab geweint mit meinem Kind auf dem Arm weil die Schmerzen so stark waren. Erst als ich alle 6h ne Ibuprofen bekam ging es dann.
Mir graut schon vor der nächsten Runde im November🙈

Lg Sunny

weitere Kommentare laden