Lange überlegte Beitrag...

Hi an alle,
Obwohl hier wir alle Anonym schreiben, trotzdem habe ich überlegt ob ich was schreiben sollte.
Falls jemand Rat für mich hat, wäre ich Dankbar.

Es geht um meine Beziehung. Ich habe letzte Jahren schlechte Beziehung mit meinem Mann, als ich schon Wohnung suchte, wurde ich Schwanger! (Das alles passierte nicht während unsere 7 Jähriges Versuch ! )
Habe mich wahnsinnig gefreut und positive Gedanken gemacht.

Aber anscheinend ändert sich nichts bei meinem Mann! Er verhält wie vorher, egal ob ich Schwanger bin oder nicht. Er schreit wann er will, wirft die Sachen an mir usw... Das alles passiert durchschnittlich jeder 2 Tag! Grund ist lächerlich : er hat Macht, ihn gehört alles und ich muss keine Wunsche oder Ansprüche haben. Er sagt ständig, dass ich mit 2 Koffer in DE gekommen bin und hatte nichts. Also Mobbing und Rassismus gratis! Sowieso bin ich sehr freie , unkomplizierte Frau + Schwangere.
Zum Info: er hat nirgendwo guten Ruf : Nachbarschaft, Arbeit, kaum Freunde usw..

Ganz ehrlich möchte mein Kind genauso erziehen wie ich bin. Ich habe eins gelernt: Menschen ändern sich nie!! Ich möchte mein Kind schützen und weg von diesem Mann!

Meine Frage: was könnte SS Beratungsstelle für mich tun? Macht Sinn wenn ich eine Anzeige in der Polizei mache? Oder sollte ich direkt zum Anwalt gehen?
Scheidung eher in der SS oder danach? Ob wir etwas Hilfe bekommen? Ich habe Festvertrag und bin BV, ansonsten besitze ich nichts ausser einen Auto..

Wäre sehr Dankbar für eure Hilfe!

LG
Aus der 14 SSW

1

Hey,

oh man du arme. Das hört sich wirklich gar nicht gut an. Du musst da definitiv weg!
Ich glaube sowohl die Ss Beratungsstelle sowie auch das Hilfe Telefon für Frauen können dir sagen wie du dich am besten verhältst. Ich denke Polizei macht kein Sinn, also die helfen glaube ich erst wenn wirklich was richtig schlimmes passiert, wobei das alles natürlich schon alles schlimm ist.
Ich habe das damals bei meinen eigenen Eltern mitbekommen und würde mir bis heute wünschen meine Mutter hätte damals sofort ihre Sachen gepackt und das weite gesucht.
Ich wünsche dir viel Kraft und das du sehr schnell Hilfe bekommst und sich alles zum positiven für dich ändert. Ich hoffe du kannst deine Ss trotzdem genießen. Alles Gute 🍀

2

Hallo, es tut mir einfach einmal sehr leid das du all das bisher ertragen musstest.
Ich empfehle dir eine Beratungsstelle für Frauen aufzusuchen die zuhause Gewalt erleben.

Die können dich notfalls auch in ein Frauenhaus unterbringen bis du eine eigenen Wohnung gefunden hast, sie werden dich dabei unterstützen und weite Schritte mit dir besprechen. Auch das Jugendamt kann dich beraten wenn du auf die Schnelle kein Beratungstermin bekommst aufgrund von Corona.

Ich drück dir ganz toll die Daumen und finde es sehr stark und mutig den Schritt für dich und dein Kind zu geben 💪🏻

3

Puh heftig. Wirklich schlimm was du da durch machen musst. Gibt es die Möglichkeit vielleicht bei Freunden/ Bekannten unter zu kommen?
Wichtig auf jedem Fall je nach dem in welchem Bundesland du wohnst dich zu informieren und beraten zu lassen. Wenn du keine andere Möglichkeit hast dich räumlich zu trennen haben die vielleicht eine Lösung.
Für mich hätte das definitiv keine Zukunft und eine Trennung unausweichlich. Aber wie gesagt auch dir Unterstützung bei der zuständigen Behörde. Vielleicht hast du ja auch eine Vertraute die dich unterstützen kann. Auf jeden Fall muss zeitnah die Notbremse gezogen werden.
Fühl dich gedrückt.

4

Ich würde meine Sachen packen und gehen.
So wie er drauf ist wenn er arbeiten ist oder anderweitig das Haus verlassen hat.
Es ist sehr gut das du es auch siehst das es mit ihm keine Zukunft hat und du dein Kind schützen musst.
Frauenhäuser weisen dich in so einer Situation nicht ab.
Wenn es dir nichts ist, ohne Gewissheit zu gehen gibt es auch telefonische Beratungsstellen, die können dir sagen wo du am schnellsten Hilfe bekommst.
Ich würde in deinem Fall aber den Weg über ein Frauenhaus gehen, denn er rastet bestimmt erstmal so richtig aus, wenn du ihn verlässt.

Ich wünsche dir alles Liebe und viel Erfolg

5

Das tut mir sehr leid für dich, aber auf jeden Fall musst du weg! Ein Frauenhaus könnte für dich passend sein, auch nicht in der Nähe.
Von da aus können dir die Sozialpädagogen helfen. Und dann werde zu einer selbstbewussten und unabhängigen Frau und lass dich nie wieder so behandeln. Du bist eine wertvolle Frau und wirst bald Mutter, Alles Gute dafür 🌻

6

Puh, das klingt ja wirklich heftig und tut mir sehr leid für Dich. Es ist nie zu spät, etwas zu ändern, sieh zu, dass Du da raus kommst. Kann mich den anderen nur anschließen und Dir eine Beratungsstelle empfehlen. Da sitzen Leute, die sich auskennen und Dich unterstützen. Sie werden Dir helfen und Dich wahrscheinlich erst mal in einem Frauenhaus unterbringen. Polizei oder Anwalt konsultieren, sowie bei Freunden unterkommen würde ich nicht machen solange Du mit ihm unter einem Dach wohnst. Das wären dann die nächsten Schritte wenn Du aus der Schusslinie bist. Wenn Du eine Anzeige erstattet, wird er als beschuldigter vorgeladen oder bekommt Post von Deinem Anwalt, das würde dann noch mehr eskalieren. Wünsche Dir alles Gute.

7

Oh nein, das tut mir furchtbar leid für dich!!
Du musst so schnell wie möglich da weg. Am besten telefoniert du mit Hilfestellen/Behörden sobald er das nächste Mal das Haus verlassen hat. Dann kann geklärt werden, wann und wohin genau du (wenn er wieder auf der Arbeit oder sonstwie weg ist) mit Sack und Pack abhaust. Denk drann nach Möglichkeit auch wichtige Unterlagen (Geburtsurkunde, evtl Unterlagen der Ausländerbehörde u.ä.) mitzunehmen, damit er da nichts vernichtet, was dich in zusätzliche Schwierigkeiten bringt.
Die Hilfestellen werden auch wissen, wann man sinnvollerweise die Polizei einschaltet. Ich persönlich würde das erst machen, wenn du in Sicherheit bist und er nicht weiß, wo du dich aufhältst!

Alles Gute!

8

Hallo,
Oje das klingt wirklich nicht gut. Also wenn ihr verheiratet seid dann würde ich als erstes einen Anwalt aufsuchen, falls nicht dann macht es nur Sinn, wenn du beispielsweise Geld in seine Wohnung, Haus ect reingesteckten hast. Ich komme aus Österreich, deshalb kenne ich mich nur im österreichischen Recht aus. Beim Unterhalt für das Kind hast du noch Zeit. Also da würde ich zuerst einmal zur ss Beratungsstelle gehen. Die Polizei bringt nur was wenn der dich körperlich angreift, gilt aber auch wenn er was nach dir werft womit er dich verletzen kann. Da müsstest am selben Tag, also unmittelbar nach den Angriff die Polizei anrufen, in Österreich kann die Polizei deinen Mann dann wegweisen, heißt er muss die Wohnung verlassen. Ist aber keine Dauerlösung.

Also wenn du verheiratet bist, zuerst zum Anwalt und der sagt wie du dich zu verhalten hast, wenn nicht dann zuerst zur ss Beratungsstelle.

Ich wünsche dir alles Gute! 🍀