Zu wenig fruchtwasser in der 31ssw

Huhu
Ich war heute beim Frauenarzt und da stellte sich heraus das ich viel zu wenig fruchtwasser habe.
Ich habe mir schon in letzter zeit viele sorgen gemacht, weil ich die kleine manchmal 3 tage gar nicht spühre.. und dann ab und zu nur mal eine bewegung merke. Nun kam jetzt ja bei der Untersuchung raus dass das am zu wenigen fruchtwasser liegen kann.
Ich habe jedoch das gefühl das mein arzt das nicht so ernst nimmt. Ich habe auch erst wieder in 3 wochen den nächten termin. Ich weiß gar nicht wie ich es bis dahin schaffen soll. Im Internet stehen ganz viele schlimme sachen.
Von wegen das die nabelschnur durch das wenige fruchtwasser einklemmen kann. Dass das baby bei geburt versterben kann. Das trisomie 13 verantwortlich dafür sein könnte das zu wenig fruchtwasser vorhanden ist.. oder sogar, das es sein kann dass das baby keine nieren hat. Ich mache mir nun ziemliche sorgen. Ich weiß nicht ob ich meinem arzt einfach vertrauen soll oder ob ich vorsichtshalber doch lieber ins Krankenhaus fahren soll. Hatte das jemand von euch vielleicht auch? Gibt es etwas was man dagegen tuen kann?
Meine Mutti meinte das liegt bestimmt daran das ich zu wenig trinke, ich soll mindestens 3-4l trinken und dann wird das fruchtwasser mehr. Aber im Internet steht das trinken kein einfluss auf die fruchtwassermenge hat. Weiß jemand was davon nun stimmt? Übrall steht was anderes. Ich bin dankbar über jede Antwort.

1

Hast du einen Wert bekommen? Ich hatte auch zu wenig Fruchtwasser bei meiner jüngsten Tochter, hat meine FÄ aber scheinbar übersehen. Ich habe das auch erst vor kurzem durch meinem Geburtsbericht erfahren das es so kritisch war und natürlich auch gegoogelt, kann dich total verstehen, da stehen ja echt heftige Sachen im Internet. Ich bin letztendlich froh es bis kurz nach der Geburt nicht mal gewusst zu haben. Aber was ich eigentlich damit sagen will, es muss nicht gleich das schlimmste bedeuten. Meine Tochter ist kerngesund, kam lediglich etwas kleiner und leichter zur Welt als ihre Schwester.

2

Hallo :)
Ich hatte in der 25 ssw auch zu wenig Fruchtwasser. Wurde bei meiner Frauenärztin festgestellt . Der Wert war bei ihr unter 3,0 cm
Sie hat mich dann umgehend zum Pränataldiagostiker geschickt, bei dem ich dann direkt am nächsten Tag einen Termin bekommen habe.
Dort hat er min 30 Minuten nach dem Baby geschaut , Vorallem die Nieren und die Blase wurde untersucht. Er konnte nichts feststellen.
Der Wert war bei ihm auch niedrig (3.0cm) aber er meinte es wäre gerade noch so an der Grenze.
Ich solle mehr trinken und in 2 Wochen wieder kommen . Hab ich dann auch getan , min 2,5 l am Tag an Wasser und ansonsten noch Milch, ein Glas Saft ect.

2 Wochen später war der Wert schon etwas besser .zwar Immernoch nicht optimal aber okay.

3 Wochen später bei der Fä war er sogar wieder etwas höher.

Bin nun in der 37 ssw. Mein Fruchtwasser wird regelmäßig kontrolliert und bis jetzt ist es Immernoch nicht sehr viel, aber mittelmäßig und somit für die Frauenärztin okay.
Mein kleiner bewegt sich auch sehr sehr viel.
Daher mach ich mir keine Sorgen .


Ich an deiner Stelle würde darauf bestehen zu einem Spezialisten geschickt zu werden und öfter kontrolliert zu werden.
Versuch mehr zu trinken , bei mir hat es geholfen. Vielleicht bringt es bei dir auch was!
Wurde bei dir kontrolliert ob du Fruchtwasser verlierst ?

Wünsche dir alles gute 🍀
Liebe Grüße 😊😊