AlptrĂ€ume đŸ„Č

Guten Morgen đŸ™‹đŸœâ€â™€ïž

bei mir hat der morgen leider ganz schlecht angefangen. Habe getrÀumt, dass mein kleiner nicht mehr lebt und habe beim aufwachen gleich heftig angefangen zu weinen. Jetzt schlÀft er wahrscheinlich noch und hat mich nicht getreten, was mich noch mehr zum weinen gebracht hat.
Ich glaube es kommt einfach davon, weil ich gestern Abend noch darĂŒber nachgedacht habe, dass kein Ultraschall mehr gemacht wird und ich mir dann Sorgen gemacht habe 😅

Habt ihr auch solche TrÀume oder Àhnliche? Das hat mich gerade sehr mitgenommen.
Hoffentlich wird der Tag spĂ€ter besser und der kleine bewegt sich viel. đŸ™‹đŸœâ€â™€ïž

1

Hallo,

ohjeee, da hattest du ja einen wirklich blöden Start in den Tag!
AlbtrĂ€ume begleiten mich auch schon seit Beginn der Schwangerschaft. Von Baby im Krankenhaus abhanden gekommen bis Totgeburt war schon alles mehrfach dabei. Diese Nacht hab ich getrĂ€umt, dass ich meinen Mathekurs fĂŒrs Abitur verpasst hab und das alles dramatisch geendet ist - mein Abschluss war 2011...😁 Scheinbar sind die Hormone und die vermehrte AktivitĂ€t unserer v.a. unterbewussten Gedanken, Sorgen und Ängste in der Schwangerschaft Schuld. Mach dir einen schönen Vormittag, soweit dir das möglich ist und schĂŒttel die schlimme Geschichte von heute Nacht ab! đŸŒŒ
Ich drĂŒcke die Daumen, dass sich dein Baby gleich ganz aktiv meldet â˜ș

2

Hey,

ich kenne das leider. Solche schlimmen TrĂ€ume hatte ich auch schon. Wahrscheinlich liegt es einfach an den Hormonen und die Umstellung, die in ein paar Monaten oder Wochen auf uns zu kommt. Meine Hebamme meinte das wĂ€re ganz normal. Erst gestern hab ich getrĂ€umt, dass mein Auto geklaut worden wĂ€re und ich dann mit einer absoluten Schrottkiste zur Arbeit hĂ€tte fahren mĂŒssen. Diese wurde dann auch noch geklaut 😅.

Mach dir einen schönen Tag đŸŒ»

Liebe GrĂŒĂŸe Aurori

3

Hey,

Sowas ist Ă€tzend , und kann einen den ganzen Tag noch Begleiten 😒

Ich hatte in meinen Schwangerschaften auch vermehrt AlbtrÀume , gehe auch davon aus das dass durch die Hormone und die Einstellung auf die VerÀnderung kommt.
Nach meiner zweiten Geburt wurde es nochmal kurz schlimmer , da habe ich stĂ€ndig getrĂ€umt das wir uns in einer KZ Ă€hnlichen Situation befinden, und ich Entscheiden muss welches meiner Kinder nun Ermordet wird. Ganz schlimm, und bin jedesmal schweißgebadet und Heulend aufgewacht.
Dieser Albtraum hat mich dermaßen fertig gemacht, weil ich Unterbewusst Angst davor hatte mich in der nĂ€chsten Nacht tatsĂ€chlich (im Traum) entscheiden wĂŒrde und wusste das mir das mein Leben lang nachhĂ€ngen wĂŒrde.
(Das war auch meine grĂ¶ĂŸte Sorge wĂ€hrend der Schwangerschaft, vielleicht 1 mehr zu Lieben als das andere)
Irgendwann hab ich mich ĂŒbertags bewusst mit dem Thema auseinandergesetzt, und waren die AlbtrĂ€ume vorbei.

Vor meiner 3ten Schwangerschaft hab ich mir von Anfang an selbst gesagt das sich nun vieles verĂ€ndert, das auch ok ist etc (eine Art Umdenken) und das hat dann gut funktioniert đŸ‘đŸ»

Eine Schöne Kugelzeit! 🍀

4

Hallo,

Ja, bei mir leider auch! Ich TrÀume fast jeden Tag, seit Jahren schon und immer schöne Sachen. Aber seit ich schwanger bin (aktuell 11. Ssw) habe ich oft AlptrÀume! Das ist meine erste ss und mache mir jeden Tag Sorgen!

Morgen komme ich in die 12. Ssw. Alle 4 Wochen den Termin zu haben ist echt Àtzend und so lang!

5

Huhu,
mach dir keine Sorgen! Das gehört (leider) auch dazu. Unser Körper bereitet sich auf eine große Aufgabe vor. Neben den großen GlĂŒck wartet eine große Verantwortung auf dich.
Die TrĂ€ume sind gut, dein Unterbewusstsein verarbeitet und bereitet dich darauf vor. Lass die TrĂ€nen raus nach solchen TrĂ€umen und finde dann in die RealitĂ€t zurĂŒck - alles wird in bester Ordnung sein.
Bis zur Entbindung wird sicherlich noch der ein oder andere Traum folgen 😉