Partner bei der Ultraschalluntersuchung

Hi ihr Lieben,

habt ihr euren Partner mit zur Ultraschalluntersuchung genommen? Und wenn ja ab wann?

Ich bin jetzt in der 12. Woche und habe ihn bis jetzt nicht mitgenommen, finde die Vorstellung ehrlich gesagt auch ziemlich unangenehm... aber vielleicht will er das ja sehen? Wenn über Bauch geschallt wird, gibt es dann trotzdem noch untenrum irgendwelche Untersuchungen? Da würde ich definitiv weder meinen Partner noch sonst wen dabei haben wollen.

Wie war das bei euch??

1

Ich würde meinen total gerne mitnehmen, aber trotz doppelter Biontech-Impfung und dem Angebot eines negativen PCR-Testes erlaubt es meine FÄ coronabedingt nicht.

Was wäre dir denn daran unangenehm? Er würde ja vermutlich seitlich zu oder hinter dir stehen, sodass er keinen "Einblick" hätte 😂 und ich glaube, spätestens bis zur oder ab der Geburt, sollten alle Hemmungen gefallen oder sie werden es spätestens da sein 😂

5

Das ist ja schade. Bei mir dürfte der Partner theoretisch noch mit, habe auch ein paar Männer gesehen die ihre Partnerin begleitet haben.

Aber solange ich unten ohne auf dem Folterstuhl sitzen muss, neeeee, da brauche ich keinen Zuschauer und wenn es mein Mann ist... 😂🤣
Die Geburt ist da was anderes, wobei ich mir das auch nochmal überlegen muss... 🤔

2

Bei den beiden großen war er ausnahmslos bei jedem Ultraschall dabei. Von Anfang bis Ende der Schwangerschaft

Diesesmal darf er nicht mit, bei uns in der Praxis darf keine Begleitperson mitkommen.

3

Geht mir ganz genau so 😂bisher war er nicht mit dabei, ging wegen Corona nicht.
Jetzt erlaubt es mein FA und Pränatalzentrum wieder mit Begleitung.

Falls du zum Ersttrimesterscreening in ein Pränatalzentrum gehst, könntest du ihn ja dort mitnehmen. Da gab es bei mir nur einen Bauchultraschall.

LG 🍀

7

Das wäre ja eine Idee :-))) vielen Dank für den Tipp!

4

Mein Mann war bei den beiden Kleinen bei jedem Ultraschall dabei.
Unangenehm war es mir nicht. Er hat ja der Ärzton nicht über die Schulter geguckt, sondern stand neben mir und hat auf den Bildschirm geguckt.

Bei der jetzigen Schwangerschaft dürfte er bisher leider bei keiner Untersuchung dabei sein, jedoch darf er in 2 Wochen bei der Feindiagnostik dabei sein 🥰

Wenn ihr die Möglichkeit habt, nahm deinen Partner mit, gib ihm die Möglichkeit so an der Schwangerschaft teil zu haben.
Für die Männer ist das tatsächlich ein wirklich schönes Erlebnis.

Liebe Grüße Janina

6

Huhu.

Mein Mann war beide Male bei der großen Untersuchung so um die 20.SSW dabei.
Bei unsrer Großen bei der kompletten Untersuchung bei der Kleinen durfte er wegen Corona nur zum Ultraschall reinkommen.
Mich hat es nicht gestört das er bei der Untersuchung davor dabei war. Ist ja mein Mann.
Während der Geburt war er dann ja dabei und da hat auch gefühlt das ganze Krankenhaus nochmal "reingeschaut".

Frag ihn doch einfach ob er überhaupt möchte wenn dein Frauenarzt es erlaubt 😉

LG aus der 27. SSW

8

Ich nehme meinen Mann nicht mit. Ich finde es auch ehrlich gesagt ziemlich seltsam, wenn die Männer in der Frauenarztpraxis mit rumsitzen. Mein Mann bekommt von mir dann das Ultraschall Bild und gut ist.
Ich glaube er möchte aber auch gar nicht mit. Ich muss ihn mal fragen... 🤔 Wir haben uns nur über die Geburt unterhalten und da waren wir uns einig, dass er nicht mit in den Kreißsaal kommt. Den Anblick will ich ihm definitiv ersparen. 😁 Die Untersuchung beim Frauenarzt wäre mir hingegen wurscht. Da passiert ja nix Wildes.

Auch ich weiß gar nicht, ob es aktuell wegen Corona überhaupt schon wieder möglich wäre den Partner mitzunehmen. Eine ganze Zeit ging das wohl ohnehin nicht.

10

Welchen Anblick genau? Er muss sich ja nicht dorthin stellen, wo die Hebamme ihre Hände hat... :-D

21

Einfach generell... Das Gejammer und Gewinsel und vielleicht die ein oder anderen Geräusche und Gerüche die dem Körper da entfleuchen... Nee, das finde ich alles eher unsexy und muss ich meinem Mann nicht antun. Der bekommt dann nur das Ergebnis präsentiert. 🙂

weitere Kommentare laden
9

Hey,

in dieser Schwangerschaft durfte mein Mann beim 1. FA Besuchen nicht mit aufgrund des hohen Inzidenzwertes. Diese Woche war das 1. US und er durfte mit. Es wurde über den Bauch geschallt. Bei der Untersuchung danach kam er auch mit rein.
Bei unserem jüngsten war er ebenfalls so oft es ging dabei.
Da mein Mann auch bei der Geburt dabei war und hoffentlich (wenn die Werte wieder steigen sollten nicht) auch bei dieser, kann er ruhig mit.
Was er da bei der Geburt mit gemacht hat, ist sicher heftiger als eine vaginale Untersuchung 😅

Lg

11

Uns wurde die Entscheidung abgenommen - in der ersten Schwangerschaft erlaubte es die Ärztin erst beim Ultraschall über die Bauchdecke, in der jetzigen wäre es wegen der Corona-Regeln eh nicht gegangen. Wir waren uns aber auch so einig, dass wir das beide nicht unbedingt wollen.

Wenn über die Bauchdecke geschallt wird, gibt es in der Regel keine vaginalen Untersuchungen. Erst gegen Ende wieder, wenn man den Streptokokken-Abstrich machen darf. Aber das ist, glaube ich, nicht zeitgleich mit dem 3. Ultraschall.

Bei den weiteren Ultraschall-Terminen war mein Mann ab und an dabei, wie es eben gerade passte. Wenn beide berufstätig sind, ist es sowieso schwierig. Wichtig wäre mir, wenn er nicht dabei sein kann, dass man ein paar Bilder und evtl. ein Video hat. Aber vielleicht sind wir da auch zu rational - wir zerschmelzen da beide nicht vor Glückseligkeit, es ist eher so "Ach, cool!" oder "Sieht ja echt witzig aus!" und dann kommt das Bild in die Erinnerungskiste :-D Ich finde es tatsächlich eher technisch/wissenschaftlich/medizinisch spannend als dass es mich emotional so wirklich mitreißt. Dafür ist es irgendwie zu unkonkret, zumal das erste Kind nach der Geburt null dem Wesen vom Ultraschall ähnlich sah :-D

25

"Wenn über die Bauchdecke geschallt wird, gibt es in der Regel keine vaginalen Untersuchungen."

Warum immer diese Verallgemeinerungen? Viele Ärzte machen unabhängig davon natürlich eine vaginale Untersuchung, bspw. um den MM zu untersuchen bzw. den vaginalen pH-Wert zu checken (Vorschrift laut Mutterschaftsrichtlinien).

27

Der vaginale Untersuchung mit pH-Wert ist fakultativ, wurde mir zumindest von allen Ärzten so gesagt, bei denen ich im Zuge der Schwangerschaften war (ich habe explizit gefragt, weil ich mit meiner damaligen Ärztin nicht so wirklich zufrieden war und etwas das Vertrauen verloren hatte). Im Krankenhaus meinte die Ärztin sogar, sie würde vaginal "prinzipiell so wenig wie nötig machen". Aber vermutlich ist es wie mit allem - jeder Arzt macht es unterschiedlich :-D

13

Hallo. :)

Ich habe meinen Partner zum Ersttrimesterscreening/ Nackenfaltenmessung mit genommen & da würde über den Bauch geschallt - war da bei 12+3 - ich glaube vaginal wäre das sehr unangenehm gewesen.

Zur Feindiagnostik möchte ich ihn auch gerne mitnehmen :)

Liebe Grüße & alles gute für dich