Freundin mit Gürtelrose

Hey

Ich bräuchte mal euren Rat....

Geplant ist, das wir am Sonntag für ne Woche mit einer Freundin an die Nordsee fahren. Ich bin dann in der 29. Woche.

Jetzt wurde heute bei ihr eine Gürtelrose festgestellt, die sie aber wohl schon über eine Woche hat. Dummerweise ist sie vorher nicht zum Arzt und ich habe sie am Wochenende noch gesehen.

Ich hatte selber schon Windpocken, soll aber morgen nochmal zum Frauenarzt um abzuchecken, das nicht doch was ist. Wenn ich jetzt erstmal davon ausgehe bei mir ist alles ok (ich will jetzt diese Nacht nicht Panik schieben), würdet ihr dann mit ihr am Wochenende fahren oder nicht? Das Blöde ist, das sie sozusagen bei uns mitfahren würde. Ich weiss jetzt nicht ob ich überreagiere aber ich war die letzten Monate so mega vorsichtig und jetzt das...

1

Naja ganz blöd gefragt, meinst du, du hast die Flüssigkeit aus den Bläschen abbekommen?
Wie sollst du dich sonst infiziert haben?

2

Potentiell ja...

4

Hmm das ist dann natürlich eine andere Nummer.

Ich weiß nicht, ob ich fahren würde, also ganz allgemein.
Die Freundin wäre ja gar nicht das Thema, ihr wisst es jetzt und könnt auf Abstand gehen, ob man das aber wirklich so machen möchte, ist eine andere Geschichte.

3

Wenn du sicher bist, dass du Windpocken hattest, besteht keine Gefahr.

6

Kann ich so leider nicht bestätigen, es kommt zwar nicht oft vor aber ich zb hatte auch Windpocken und Gürtelrose 😕

12

Aber ich verstehe was du meinst, mit dem das Gürtelrose (wenn nicht direkt vor der Geburt) unbedenklich für das Kind ist hast du natürlich absolut Recht 👍 hab deinen Kommentar etwas falsch aufgefasst entschuldige 🙈🙈

weiteren Kommentar laden
5

Wenn du Windpocken hattest ist die Gürtelrose deiner Freundin absolut ungefährlich für dich.

7

Kann ich so leider nicht bestätigen, es kommt zwar nicht oft vor aber ich zb hatte auch Windpocken und Gürtelrose 😕😕

9

Hä? Ist ja klar, natürlich kann man, wenn man Windpocken hatte später mal Gürtelrose kriegen. Das Gefährliche für Schwangere sind aber Windpocken, also die Erstinfektion. Eine Gürtelrose ist zwar unangenehm für die Schwangere, aber ungefährlich für den Embryo.

Außerdem ist die Gürtelrose die Re-Infektion der Windpocken. Die Viren schlummern in den Nervenzellen und bei geschwächtem Immunsystem kann es passieren, dass sie "aufflammen" und eine Gürtelrose verursachen.

weitere Kommentare laden
8

Bist du denn mit der Flüssigkeit der Bläschen in Berührung gekommen??

14

Potentiell ja - sie dachte ja es wäre was anderes....

17

Wo hat sie denn die gürtelrose ?? Wie hast du sie denn berührt?? Oder habt ihr euch abgeklatscht ??
Ich versuche grad nur zu verstehen 😅

weitere Kommentare laden
15

Hi,

also ich würde das wohl nicht machen.

Meine Mama hat sein Jahren alle 6-8 Wochen eine Gürtelrose. Wir sehen uns dann nicht. Also seit meiner Schwangerschaft nichtmehr und mit Kleinkind dann auch nicht. Das ist mir einfach zu gefährlich.
Dadurch, dass sie immer Medikamente dagegen da hat, ist es bei ihr immer relativ schnell geschlossen. Nach 3-4 Tagen. Dann sehen wir uns natürlich normal wieder. Und sie hat die Gürtelrose immer an einem Bereich, wo man eigentlich keinen Kontakt hat und klebt das Zusätzlich ab, sodass auch sie nichts an den Händen haben kann.
Aber ein Treffen ist vorallem ihr zu gefährlich und deswegen lass ich das auch und würde mich auch mit niemanden treffen, der eine Gürtelrose hat.

16

Huhu,
Ich hatte als Kind Windpocken, und in meiner ersten Schwangerschaft eine Gürtelrose. Denke nicht das Windpocken eine Gürtelrose ausschliessen. Dadurch das du ziemlich genau wüsstest was du hast, wenn es bei dir auftreten würde, kannst du es direkt behandeln. Würde die Reise nicht absagen, aber mir vorsichtshalber eine Salbe verschreiben lassen und mitnehmen.
Die gürtelrose war unangenehm auf der Haut, aber sie hat mich nicht beeinträchtigt.
LG lele

21

"Denke nicht das Windpocken eine Gürtelrose ausschliessen."

Wie meinst du das?

Windpocken und Gürtelrose sind zwei Krankheiten, die durch das gleiche Virus verursacht werden. Wenn man Windpocken hat verbleiben die Viren meistens in Nervenzellen, bspw. am Rücken, im Gesicht. Wenn das Immunsystem mal stark geschwächt ist flammen diese wieder auf und verursachen eine Gürtelrose, und zwar in dem Bereich, wo die Viren geschlummert haben. Man kann sich nicht mit Gürtelrose anstecken.

Zitat Netdoktor: "Eine direkte Ansteckung mit Gürtelrose ist nicht möglich, da diese erst ausbrechen kann, wenn in Nervenzellen eingenistete Viren reaktiviert werden."

22

Eine Infektion mit Windpocken ist die Voraussetzung, dass man eine Gürtelrose überhaupt bekommen kann ..ohne Windpocken keine Gürtelrose...verstehe deinen Kommentar nicht? Wenn sie als Kind Windpocken hatte, dann kann sie sich nicht mit der Gürtelrose der Freundin anstecken, weil sie den Erreger schon in sich trägt..lg

weiteren Kommentar laden
30

Also war grad beim Gyn und es gibt Entwarnung. Mein Schutz ist hoch genug.

Anscheinend kann es wohl doch zu einer Reaktivierung auch durch Kontakt kommen, aber weil die Antikörper da sind, ist es dann für das Kind ungefährlich, halt nur doof für die Mutter.

So lange sie das abgeklebt hat ist das dann ab jetzt auch kein Problem mehr.