Symphysen Schmerzen 😫

Heyho ☺️
ich wollte mal nachfragen ob es hier vllt jemanden ähnlich ergeht… und zwar hab ich wirklich nicht übertrieben so extreme Schmerzen unten am Schambereich / Becken / Beine… manchmal ist es so schlimm da ziehen die Schmerzen bis in den unteren Rücken. Dachte schon ich hätte Nierenschmerzen 😳 Ist das denn normal das es so starke Schmerzen sein können? Ich bin wirklich nicht schmerzempfindlich und halte auch vieles einfach aus, aber ich habe noch 10 Wochen vor mir und Angst das ich mich bald gar nicht mehr bewegen kann 🙈 Kann man denn dagegen denn irgendwas machen? Damit es vllt eine minimale Besserung gibt? Frauenärztin spreche ich beim nächsten Termin auch mal drauf an…

Mir macht das schon auch etwas Angst, ich kriege ja meine Beine kaum noch hoch und laufen tue ich nach dem aufstehen kurzzeitig wie eine ältere Dame am Stock 🙈😂
Ich bin das von meinen 3 vorherigen SS gar nicht gewohnt. Ich war nie irgendwie eingeschränkt, klar ist jede SS anders… kann das vielleicht auch daran liegen das die letzte SS noch kein Jahr her ist? Diese SS war nicht geplant, die 3 SS davor waren auch KS. Der letzte war Juni 2020.
Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich 😞😒

Danke 🍀

1

Hey,

mir geht es genauso wie dir. Allerdings mit dem großen Vorteil, dass ich das erst seit gut 2 Wochen habe und nächste Woche in der 39.Woche mein kleiner zur Welt kommt.
Ich kenne das von meiner ersten Schwangerschaft auch nicht, die ist allerdings auch schon 4 Jahre her.

Ich habe schon was von einem Stützgürtel gelesen, vielleicht verschreibt dir das deine FA?
Meine habe ich beim letzten Termin darauf angesprochen. Sie hat nur abgewunken und meinte das sei normal, da muss man eben durch.

LG Nathalie mit 💙 38.SSW

2

Hallo,
du arme, ich fühle mit dir. Bei mir fing es in der 20. SSW im Urlaub an. Zwei Wochen später war ich bei meiner FÄ und sprach das dort an. Sie drückte mir bei der vaginalen Untersuchung kurz aufs Schambein und als ich ihr fast ins Gesicht sprang, war für sie die Diagnose klar. Sie verschrieb mir einen symphysengürtel, den ich vor genau einer Woche im Sanitätshaus abholen konnte. Ich trage ihn wirklich täglich und er hilft schon. Ich bin nicht schmerzfrei aber ich konnte am Wochenende zum kindergeburtstag unseres Sohnes durch den Tierpark watscheln ohne zu heulen.
Allersings schone ich mich viel, erledige meine Dinge nicht mehr vormittags, wenn der Große im Kindergarten ist, sondern verteile sie bis in den Nachmittag, damit ich zwischendrin auch mal sitzen kann usw. ich hab noch gut 16. Wochen vor mir und will vermeiden, dass es schlimmer wird.
Also ich kann den Gurt und Schonung empfehlen und wünsche dir gute Besserung
LG

3

Hallöchen 🙋🏼‍♀️

Ich fühle mit euch 🙈 mich hat es dieses Mal schon sehr früh getroffen, bereits in der 16. ssw hat es angefangen. Inzwischen bin ich in der 29. ssw. Seit gut zwei Wochen nehme ich jetzt 3 mal täglich 3-4 Kügelchen von den Globuli SYMPHYTUM C6 und ich muss sagen, es lindert meine Beschwerden doch deutlich! Natürlich habe ich vorher meinen Frauenarzt um „Erlaubnis“ gefragt, da auch er zuvor meinte, dass man nicht viel machen kann und es eben durchstehen muss 🙈
Vielleicht hilft es euch ja auch. Ich drücke die Daumen ✊🏼☘️

Liebe Grüße Jmal4 mit 💗 an der Hand (12/19), ⭐️ Im Herzen und Baby im Bauch (29. ssw)

4

Also ich war gleich zu Beginn der Schmerzen bei einer befreundeten Physio und hab 3 4 Tage die Beine hochgelegt, mich so viel es nur ging geschont und kein Schneidersitz oder große Schritte/Scherbewegungen. Auf empfohlenes Kühlen und natürliche, entzündungshemmende Salben auftragen habe ich aber verzichtet. Danach war es bei mir zum Glück wieder gut. Nur dank der ISG stehe ich manchmal abends noch auf wie ein Rheumatiker. Bin heute 37+6.

5

Hi, ja hier.
Ich hatte nach der 3ten Geburt eine Schleimbeutelentzündung in der Hüfte (ca. 6 Monate)... und damit verbundene Symphysenschmerzen. Konnte mich mit Rehasport und anschließend Fitnesstudio wieder gut aufbauen.

In dieser Schwangerschaft kamen die Probleme dann auch zügig (glaube so 20ssw)...
Wusste das ich vermutlich nicht um den Beckengurt rumkommen werde, diesen habe ich mir gestern anpassen lassen.

Es hilft total 🍀🍀🍀👍👍👍

Meine FA gab mir den Rat ihn nicht ausschließen zu tragen, damit meine Muskulatur auch noch arbeitet zwischendurch..

Bis zum Gurt habe ich mich übrigens mit dem Hüftkreisen (die 8) beholfen und auch die Katzenbuckelübung war ne gute Unterstützung.

Aber ich bin echt begeistert, dass ist wieder ein ganz anderes Lebensgefühl 😎!!!

Gute Besserung 🍀🍀

Lg Sabrina mit Charlotte 28ssw💘
Und Rasselbande 👦👧🏼👦

6

Hallo, mir geht es ganz gleich wie dir und wir dürften gleich weit sein. Bin in der 30.Ssw. Ich kann gar ned mehr genau sagen, was mir alles weh tut und kann den schmerz oft gar nicht mehr zuordnen, ob es nun die gebärmuttet ist oder doch nur die Leisten oder das Schambein 😭 machen kann man dagegen recht wenig, ich denke, damit müssen wir wohl leben. Glg

7

Danke für alle antworten, das doch schlimm… vor allem weil man kaum was dagegen tun kann. Ich bin echt immer gerne schwanger gewesen aber hier mache ich 3 Kreuze wenn alles rum ist 😂 ich muss mich echt in Zeitlupe bewegen und wehe man vergisst es …. Aua 🥴😣