Ureaplasma-Bakterien behandeln mit...?

Ich bin völlig beschwerdefrei und war deshalb auch sehr überrascht, dass ich eine Infektion mit Ureaplasma habe, aber das ist wohl recht häufig.

Die Ärztin meinte nun, dass sie ungern gleich mit schwerem Geschütz loslegen würde und vor einem Antibiotikum den Körper erstmal nur mit Milchsäure-Bakterien unterstützen will. Wenn das nicht schnell Erfolge bringt, kommt das Antibiotikum, was ich gerne vermeiden möchte, sofern es geht.

Kann jemand von euch ein Präparat empfehlen? In der Apotheke war die Verkäuferin irgendwie bisschen ratlos und meinte, sie wisse jetzt auch nicht so ganz, ob da eins besser geeignet sei. Vielleicht hatte jemand schon mal damit zu tun und hat mit irgendwas gute Erfolge erzielt. Die Ärztin kann ich leider nicht mehr fragen, sie hat mich quasi auf dem Weg in den Urlaub noch als letzten Patienten angerufen :-D

1
Thumbnail Zoom

Ich kann dir Femalac empfehlen, das hab ich auch genommen, das sind Milchsäure Bakterien drin, die den pH wieder "aufbessern" und D-Manose, die son bissel die Bakterien "abtötet"

2

Hat dir deine Ärtzin nicht ein bestimmtes Mittel aufgeschrieben? Das kann sie ja nicht dir selber überlassen? 🤔

Bei mir wurden diese Art von Bakterien auch einmal festgestellt. Der Arzt wollte mir damals ein AB geben. Ich habe mir dann eine 2. Meinung geholt. Der andere Arzt, heute mein Gyn, wiederholte den Test und fand NICHTS.
Ich will jetzt nicht sagen dass du sie gar nicht hast, nur dass du den test vlt. wiederholen könntest. Wenn du die Bakterien hast dann gehört natürlich was unternommen, noch dazu weil du S bist. Ich würde da deine Ärztin jetzt im Urlaub ist zu einer anderen gehen, den Test wiederholen oder fragen was dieser Arzt dir geben würde. Einfach irgendetwas würde ich nicht nehmen. Falls die Dame von der Anmeldung im Urlaub ist sprich zumindest mit ihr darüber dass du nicht weißt was du nehmen sollst.

Alles Gute für dich.

3

Also meines Wissens besteht bei Ureaplasmen eine gewisse "Durchseuchung", also gewissermaßen hat sie jeder oder hat sie schon mal gehabt.
Problematisch wird es nur, wenn sie sich unkontrolliert vermehren und glaub' mir, das spürst Du! Ich hatte das vor einigen Jahren. Da war die ganze Scheide innen brutal entzündet und ich hatte alle zwei bis drei Wochen Pilz. Musste ein ganz furchtbar starkes Medikament nehmen. Nicht schön.

Ich würde glaube ich einfach was zum Aufbau der Flora nehmen, wie schon erwähnt bspw. Milchsäurebakterien. Mach' Dir nicht allzu viele Sorgen 🍀