Trisomie Risiko 1:88

Thumbnail Zoom

Hallo ihr lieben,

War am Dienstag zum Ersttrimesterscreening. Im Ultraschall sah alles super aus. Heute rief mich dann die Ärztin an, das nacvh der B lutanalyse das Risiko auf Down Syndrom bei 1:88 liegt. Ich weiß grad gar nicht was ich denken soll, in meinen Kopf kreisen die Gedanken nur so 😕
Ich habe jetzt am 14.07 erneut einen Termin zum Ultraschall und evtl. Praena Test.
Puh... damit hab ich echt nicht gerechnet.

2

Hallo,

Ich glaube mit so etwas rechnet keiner. Fühl dich mal gedrückt! Und dann noch zwei Wochen abwarten (plus ggf. die Zeit für die Testauswertung). Das stelle ich mir echt horrormäßig vor.

Ich bin ja so ein Zahlenmensch und mir hilft es immer die nackten Zahlen im Hinterkopf zu behalten. Mit einem Risiko von 1:88 heißt es ja umgekehrt, dass 87:88 alles ok ist. Also mit einer Wahrscheinlichkeit von 98,9% hat euer Baby keine Trisomie! Es ist also möglich aber unwahrscheinlich!

Alles Liebe euch!
Merveilleux

1

Ach das tut mir leid, dass Dich dieses Ergebnis so verunsichert☹️Ist bestimmt nicht schön.
Habe selber keine Erfahrung damit, jedoch habe ich schon ganz oft gehört/gelesen, dass dann doch alles in Ordnung war bei weiteren Untersuchungen.Das wünsche ich Dir sehr!Und dass Ihr, sollte Euer Baby tatsächlich diese Besonderheit mitbringen, einen guten Weg für Euch findet, damit umzugehen🧡Lasst es erstmal sacken und warte die nächste Untersuchung ab, vielleicht ist es falscher Alarm!

3

Hey,

das hat dich bestimmt erstmal erschüttert. Für meine persönlichen Entscheidungen hat mir geholfen, mich mit Trisomie 21 etwas mehr auseinanderzusetzen.
Ich fand die folgenden Videos sehr schön:
https://www.youtube.com/watch?v=s43zVH6iIwI
https://www.youtube.com/watch?v=s5GXcgSp4s8

Alles Liebe und Gute euch! #herzlich#klee

6

Ich kenne eine junge Frau mit Down Syndrom, die vollzeit arbeitet (auf dem 1.Arbeitsmarkt), in einer WG lebt, glücklich liiert ist und ansonsten ne coole Socke ist, die gerne reist und tanzen geht.
Du kannst heutzutage mit diesem „Defekt“ ein normales, unabhängiges Leben führen, wenn Dein Umfeld Dich entsprechend fördert.Vielleicht hilft Dir das, liebe TE.Aber Deine Verunsicherung ist ganz normal und darf sein!

4

Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber sofern du nicht über 40 bist, ist das natürlich ein deutlich höheres Risiko als das Durchschnittsrisiko. Aber es ist eben nur ein Risiko, keine Tatsache! Die Wahrscheinlichkeit, das alles in Ordnung ist, ist immer noch viel höher als die Wahrscheinlichkeit, dass etwas nicht in Ordnung ist. Wenn der Ultraschall sonst unauffällig war, wird vermutlich alles in Ordnung sein. Bei Trisomie gibt es verschiedene Softmarker, die man (meist, nicht immer) auch im Ultraschall schon sehr gut erkennen kann.

5

Hey,

Ich hatte vor ein paar Wochen eine ähnliche Situation. Nach dem US war mein Risiko für T21 bei 1:900 irgendwas. Nach einer Woche kam das Ergebnis für die Biochemie und da war das Risiko dann bei 1:164. Immer noch gut (mein altersrisiko liegt bei 1:64) aber mich hat es sehr verunsichert. Ich durfte gleich am selben Tag noch zum Arzt und den Harmony-Test machen.
Einerseits sagte der Pränataldiagnostiker das der US aussagekräftiger als die Biochemie wäre, aber sprach auch gleich von der Fruchwasserpunktion.
Der Harmony war übrigens negativ.
Das hat mich dann wieder beruhigt.
Wünsche dir alles Gute und das du jetzt schnell ein eindeutiges Ergebnis erhältst.

7

Hey, Ich weiß wie du dich fühlst. Ich habe das auch alles durch. Wir haben eine plazentapunktion gemacht und das Ergebnis das unsere Tochter trisomie 21 hat. Ich bin aktuell in der 22ssw. Wir freuen uns riesig auf unser kleines Wunder. Falls du Fragen hast, darfst du mich gerne anschreiben.

Lg

8

Hallo. Ich bin 38 Jahte alt und habe ein Risiko deswegen von 1:87. Ich persönlich habe überlegt ob ich all diese Untersuchungen machen möchte oder ob ich das Kind so oder so behalten würde. Für mich und meinen Partner stand fest dass wir keine Untersuchungen machen lassen wollten. Am Anfang hab ich noch viel drüber nachgedacht, mittlerweile bin ich in der 18. Woche und mache mir darüber keine Gedanken mehr. Ich finde das sind nunmal alles nur Zahlen. Wie viele Frauen haben einen Wert mit 1:400 oder mehr und hatten am Ende ein Kind mit Trisomie. Ich denke du solltest dir einfach erstmal drüber klar werden welche Auswirkungen eine Analyse für euch hätte.

9

Mich haben sie bei der letzten SS auch mit sowas verrückt gemacht. Jedesmal beim US was anderes. U.a. auch Trisomie. Am Ende war gar nichts. Eine Frischwasseruntersuchung habe ich damals abgelehnt. Kind ist heute 7 Jahre alte und kerngesund.

10

Hatte selber 1:15 für T21.

War falsch.

Mini ist gesunde knappe 3 Jahre.