Kindslage selbst einschätzen

Hallo Zusammen,

mein Baby lag bis zum letzten Frauenarzt Termin kontinuierlich in BEL.

Von meinem Eindruck her, hat sich das nicht geändert. Bin morgen 32. Woche. Die Tritte spüre ich weiterhin um den Hosenbund herum.

Meine Hebamme meinte heute, nachdem sie gefühlt hat, dass er sich zu 80% gedreht hätte.

Ich spüre aber null Tritte Richtung Brustkorb oder nach oben.

Bewegungen sieht man unterhalb des Bauchnabel zb.

Wie kann ich einschätzen, wie er liegt? Gib es da Tipps?

Letztlich ist es nicht wirklich wichtig, aber ich frage mich wirklich ob mein Körpergefuhl tatsächlich täuscht.

Bin gespannt auf eure Meinungen

Lg

1

😂 ich glaube richtig einschätzen können es nur Profis oder Ss erfahrene 😂 ich dachte auch lange, er liegt in BEL, aber die „Tritte“ unten waren doch seine Arme und das Trampolinspringen auf der Blase sein Kopf. Dann dachte ich die Ausbeulung unter der Leber am Rippenbogen sei sein Popo, aber beim US sagte die Ärztin es seien seine Kniee 😂 Also müssen wir auf die Einschätzungen der Hebamme und Ärzte vertrauen ☺️
Alles Liebe

2

Hallo, der Beitrag hätte von mir sein können. In der 31. Ssw lag sie BEL. Ich kann die Lage absolut nicht einschätzen. Rechts oberhalb des Bauchnabels ist immer eine Beule die sich bewegt, und am Hosenbund krabbelt es 🤨.....lg

3

Meine Tochter wurde aus BEL geboren, daher habe ich die Lage lange gespürt. Die Hebammen sagten mir, bewegt man das Köpfchen, bewegt sich nur das. Bewegt man den po wackelt das ganze Kind. Tritte / Schläge hatte ich in alle Richtungen aber je größer das Kind in BEL wurde, desto eindeutiger konnte ich den Kopf unter den rippen spüren.

Die Frage, die du dir stellen solltest: was tust du wenn dein Kind in BEL bleibt? Aussere Wendung? KS oder vaginal entbinden?

5

Da schon zwei Kaiserschnitte voran gegangen sind beide male nach Geburtsstillstand, habe ich eh keine Wahl mehr. Daher geht es mir eigentlich nur um mein Gefühl.

4

Ich habe auch meine Schwierigkeiten, die Lage anhand der Bewegungen/Ausbeulungen zu bestimmen. Für mich war der beste Hinweis aber der Schluckauf ;-) Schluckauf eher unten - Köpfchen unten und andersrum.

6

Ich hatte zwei Schwangerschaften in denen die Kinder bis zur Geburt immer in BEL lagen. Trotzdem dachte ich oft, dass es sich jetzt anders anfühlt.
Die Lage konnte ich auch nicht sicher bestimmen, meine FA hat sich auch mehrmals geirrt- untersucht: "ah es fühlt sich nach SL an" - im US BEL.
Ich habe den Schluckauf komischerweise immer recht weit unten gespürt (vielleicht wegen Vorderwandplazenta?) und als sie größer waren konnte ich gut den Kopf unter den Rippen fühlen. Da war ich mir dann recht sicher.
Aber das war eigentlich erst die letzten Wochen und bei meiner 56cm langen Tochter mit 36cm Kopfumfang hab ich es besser gefühlt als bei der zweiten mit nur 50cm und 34cm Kopfumfang.

Also ich habe auch sehr viel und oft gefühlt aber konnte es selbst nie eindeutig feststellen.

7

Ganz früh also so um die 20. ssw herum konnte ich es nur an den Tritten bemerken, was auch an den US immer gestimmt hat. Also Tritte untern - BEL, tritte oben SL.

Später so um die 30 ssw wenn man schon die eine Beule sieht je nach den wie das Baby liegt ist es der Kopf oder der Po. Der Kopf ist rund, der Po ist kleiner und da sind Füße dran, also wenn man die Hand reindrückt an die obere Beule spürt man bei SL die Füße vorbeistreifen aud der hand.

Mein Baby lag jetzt laut meiner einschätzung seit der 16. ssw in SL (was auch laut US so war), hatte die tritte am Bauchnabel immer hatte nie welche unten, Baby liegt auch immer bei US in SL (aktuell 18. ssw).

Kind 1 lag von anfang bis zum Ende in BEL hatte sich auch nie gedreht (lag an meiner Fehlbildung, die ich nach der 1. ss operiert habe lassen)

Kind 2. ist etwa ab der 28. ssw in der selben position bis zur geburt geblieben, leider auch BEL, deswegen zweiter KS

Kind 3 hatte sich auch etwa 28. ssw in die richtige position gedreht dieses mal SL, davor öfter mal zwiscvhen BEL und SL gewechselt. Was aber unwichtig war da sowieso 3. ks.

Kind 4 liegt von anfang an in SL (18 ssw), was aber auch in der woche egal ist sie wird sich ja noch ewig hin und her drehen. Wird sowiso mein 4. ks, daher wäre BEl auch nicht tragisch.

8

Ich finde den Unterschied merkst du extrem oben. Der Kopf ist doch viel größer, ich hab sofort gespürt als sich das Kleine gedreht hat. Die Tritte waren übrigens immer gleich 🤷‍♀️ Füße lagen immer neben dem Bauchnabel 😉