Mann komisch in der Schwangerschaft??

Huhu,
ich muss jetzt auch mal einen Silopo erstellen.
Denn mir platzt fast der kragen ....
Ich hin jetzt in der 8 SSW und mein Mann und ich haben viele FG hinter uns und haben diesmal 9 üz gewartet bis es geklappt hat. Mein Mann kommt aus Algerien und ist eigentlich ein sehr lieber und witziger kerl. In der 1 SS war er anfangs noch sehr verständnisvoll und hat mir alles abgenommen. Er war bei der Geburt dabei und immer sehr lieb. Ich war so stolz auf ihn,weil ich eine sehr anstrengende schwangere bin.
Dann in der 2 SS ,war er von Anfang beleidigt,weil ich keine Lust auf sex mehr hatte. Er hatte kein Verständnis dafür,er dachte ich tue nur so. Dich als ich dann immer wieder ohnmachtsanfälle hatte,war er natürlich sehr besorgt und kam immer ins kkh und war ab da sehr unterstützend. So,nach der SS hat er es mir dann mit fast 6 Monaten kaum GV heimgezahlt wie ein kleines Kind und ich habe gemerkt,dass ihn das doch super gestört hat. Aber er wollte unbedingt,also wir wollten noch ein 3. Jetzt bin ich wieder SS und ich denke schon seit Wochen oh bitte bitte sei nicht so anstrengend Frau. Diesmal musst du einfach sein und ihn nicht neben. Ihr müsst wissen ich über gebe mich ständig und mir ist dauernd schlecht. Ich habe es dann meinem Mann erzählt und er sagt nur: Ah.
Dann dachte ich mir,vllt erwarte ich zu viel von ihm,aber dann haut er heute die Bombe raus. Unser Sohn 14 Monate schläft und er muss in den Kinderwagen gehoben werden,ich bitte meinen Mann darum und der sagt. Ne ne fang jetzt ja nicht an mit dem rumgetue. Kannst du schön selber machen. Ich habe keine Lust auf dein rumgejammer in der SS.

Ich bin so sauer. :(
Ich weiß,es ist ein absoluter silopo und ich heute mich hier nur aus,aber warum bekomme ich nach all den fgs kein Mitgefühl von ihm? Erwarte ich zu viel? Er weiß ja nicht wie es mir geht.

Geredet habe ich schon mit iha meinte er nur ,dass er nicht will,dass ich wieder so anstrengend bin! Wie sind eure Männer in der SS? Sind das vllt die Männerhormone.
Ich will einfach wieder meinen liebevoll witzigen Mann zurück! ;)

1

Ach so und eigentlich verstehen wir uns immer voll gut,von daher ich kenne es so nicht von ihm. Wir sind jetzt schon fast 6 Jahre verheiratet und ich liebe ihn wie am 1 Tag,nur kann es wirklich sein,dass ich mich in der SS so stark verändert,dass ihn das stört. Vielleicht merke ich es ja gar nicht wie anders ich bin .....

2

Hallo!

Ich finde das sehr schwer zu beurteilen. Wir Schwangeren sind ja schon doch anders als unschwanger. Und das ohne, dass man es selbst immer merkt. Ich erwische mich oft dabei, dass ich unfair werde, meine Erwartungen zu hoch stapel, oder wegen nichts anfange zu zicken. Das ist für den Partner nicht leicht und man muss sich selbst auch einfach dann hinterfragen und auch mal zurück nehmen.
Zu der Situation mit dem Kinderwagen: das hätte er natürlich anders sagen können, aber wer weiß, wie die 2-3 Stunden davor waren, was ihm negativ aufgestoßen ist oder oder. Wenn du ihn jetzt nur so und nett drum gebeten hast, finde ich es total überzogen. Wenn es so sein sollte, dass er jetzt so gut wie alles übernehmen soll, dann kann ich ihn verstehen. Das mit deinen Fehlgeburten tut mir ehrlich leid, ich hatte auch eine. Aber ich denke nicht, dass es ein Grund sein sollte, sich in Watte packen zu lassen. Eine gesunde Schwangerschaft bricht nicht durch den normalen Alltag ab. Wenn es aber so sein sollte, dass du erwartest, dass er dir alles mögliche abnimmt, weil du jetzt schwanger bist und nicht möchtest, dass etwas passiert, dann kann ich ihn tatsächlich irgendwo verstehen. Es kommt wirklich drauf an, was man seinem Partner für ein Gefühl vermittelt. Ich habe von Anfang an Blutungen und andere Probleme, kann nicht mehr alles machen so wie ich das möchte. Mein Mann nimmt mir sehr viel ab, aber ich fordere es nicht. Sprich ich zücke nicht täglich die Schwangeren-Keule und nutze sie als Ausrede. Ich möchte dir damit jetzt nichts unterstellen, es ist durch diese wenigen Beispiele schwer zu beurteilen. Vielleicht übertreibst du wirklich mit deinem Verhalten, vielleicht übertreibt er gerade auch.

Vielleicht könnt ihr euch ja in einer ruhigen Minute hinsetzen und du erzählst ihm von deinen Gedanken und fragst ihn explizit, warum er so reagiert hat. Das ist eigentlich das einzige was euch weiter bringt und womit ich zwei arbeiten könnt

Alles Liebe dir!

3

Danke dir für deine liebe Nachricht. Es tut gut mal die Sicht anderer zu hören,weil ich denke,dass immer beide an einer Konfliktsituation schuld sind.
Generell mache ich zur Zeit alles alleine. Also Haushalt,die 2 Kinder und natürlich auch den Alltag. Mein Mann arbeitet immer vollzeit,daher kümmere ich mich gerne ohne Beschwerde um alles,damit er sich abends erholen kann. Generell trage ich meinen Sohn immer rum,nur aus dem Auto kriege ich ihn auch unschwanger schon schwer. Ist nur ein 2 türer auto;)
Also ich habe ihn ganz freundlich gefragt,nur vllt hatte er einfach keine Lust mir in dem Moment zu helfen? Und vielleicht empfindet er meine Übelkeit als sehr belastend. Ich musste mich im Auto in eine Tüte über geben kurz davor. Vllt war ihm das zu viel?

Hast du vllt Tipps wie ich es schaffe das SS verhalten etwas zurückzuschrauben? Denn vllt nervt ihn das? Das über geben kann ich ja nicht abstellen,aber vllt bin ich doch etwas anstrengend? Ich kann mich ja leider nicht selber sehen.

Danke dir nochmal und dir eine gute SS weiterhin! ;)

weitere Kommentare laden
4

Also Ich finde das geht gar nicht. Vorallem, wenn man schon Sternchen hat, kann ich nicht verstehen, wie Männer nicht alles mögliche tum um zu helfen und zu unterstützen. Ich würde da schon fast bereuen ihm den Wunsch eines weiteren Kindes zu erfüllen

7

Danke für deine Antwort. Jaaa,ich war wie gesagt so sauer. Vor allem hätte er es ja nicht so kommentieren müssen. Ich habe mich 10 Minuten vorher ja noch heftig erbrochen. :(

Aber ich kenne ihn so gar nicht! Er ist sonst so hilfsbereit! Ich weiß nicht,was los ist. Er hilft mir sogar normalerweiße beim abspülen,massiert mich und kauft sstest im wert von 50€ bloß um mich glücklich zu machen.


Verändern sich die Männer denn wirklich so in der SS?

Ja das mit den Sternchen belastet mich eben und ich bin daher natürlich vorsichtig. Nur will ich ja nicht dauernd um Hilfe bitten,ich will ihm nicht so sehr auf die nerven gehen.

9

Ich denke gerade auch so über meinen Mann. Vielleicht liegts ja an uns, dass die so sind. Oder es liegt an denen, dass wir so sind 😂 und höchstwahrscheinlich drehen alle beide gerade auf ihre Art und Weise durch. Das kann man leider nur mal ansprechen und seine Gefühle verdeutlichen

10

Kann man schwer beurteilen, weil ja keiner genau weiß, wer jetzt wie in welcher Schwangerschaft so drauf war :-D Vielleicht ist er besonders schnell genervt von deinen Wünschen, vielleicht bist du auch besonders fordernd... In der Situation mit deinem Sohn hätte ich jetzt z.B. nicht erkannt, warum du das nicht selber machen wolltest (gibt sicher einen Grund). Aus seiner Sicht vielleicht der Auftakt zum Gefühl "Großartig, jetzt geht das bis zum Ende der Schwangerschaft so, dass sie bei jedem Quatsch meine Hilfe will." Wer da jetzt recht hat, wer übertreibt, wird sich hier kaum feststellen lassen.

Er sieht möglicherweise auch im Freundeskreis Frauen, bei denen es anders läuft, weil die das Glück haben, die ganze Schwangerschaft über fit zu sein. Ich kenne das aus meiner ersten Schwangerschaft selber - als wäre nichts, von Anfang an so weitergemacht wie bisher (natürlich mit gewissen Abstrichen bei Dingen, die unvernünftig gewesen wären). Insofern hilft nur reden, reden, reden. Du sagst ja selber, dass er dich nicht versteht. Komplett wird das auch nicht werden, klar, aber jeder hat ja in seinem Leben mal Übelkeit kennengelernt und kann sich vorstellen, was das ist. Also beschreibe ihm detailliert, wie es dir geht, wie du dich fühlst, wo deine Grenzen sind, was du warum nicht machen kannst. Nur so wird er es nachvollziehen können. Möglicherweise kennt er es aus seiner eigenen Familie auch nicht, dass Frauen da überhaupt Schwäche zeigen.

Was die Fehlgeburten betrifft: Ich würde versuchen, die nicht zu sehr im Hinterkopf zu haben, auch wenn es schwer ist. So gut wie nichts, was du tust, kann diese Sache beeinflussen, und vielleicht stresst deine große Vorsicht deinen Mann auch.

Frage nach, was er als "anstrengend" empfindet. Was konkret stört ihn? Du sagst ja selbst, dass du eine anstrengende Schwangere warst, also vielleicht stimmt es in Teilen auch ;-) Wenn die Karten auf dem Tisch liegen, kann man gucken, wie man zueinander findet. Ich bin in dieser Schwangerschaft auch deutlich anstrengender für meinen Mann als in der ersten - beruflich viel Stress, Homeoffice mit Kind, deutlich mehr Wehwehchen als in der ersten Schwangerschaft... Ich gehe mir bisweilen selber tierisch auf den Keks und sage das meinem Mann auch, damit er weiß, dass ich es noch merke ;-) Er ist da stoisch und weiß, dass es ja wieder anders ist, aber trotzdem versuche ich, seine viele Mehrarbeit und seine Geduld auch zu honorieren - koche eben mal, obwohl ich keine Lust habe, sein Lieblingsessen, lade für das EM-Spiel seine Freunde ein oder plane einen Ausflug, zu dem ich mich echt sehr motivieren muss.

Letztlich muss es beiden in der Zeit gutgehen. Auch dem Mann. Deswegen hilft da echt nur offen reden und dann gucken, was man konkret machen kann.

11

Ich kann dir nur schreiben wie es bei uns so läuft. Ich sehe mich nicht als anstrengende Schwangere, mein Mann sieht das wahrscheinlich anders...
Er hat öfter mal Angst, dass zuviel an ihm hängen bleibt. Oft aus meiner Sicht etwas übertrieben. Andererseits versuche ich, wenn es mir nicht gut geht, auch mal nein zu sagen. Also wenn ich schon tierisch Rückenschmerzen habe oder ich mit Übelkeit auf dem Sofa hänge, muss ich echt nicht Hecke mit ihm schneiden. Das führt dann auch mal zu Streit, aber da versuche ich auf meinen Körper zu hören. Ich bitte ihn auch mal mir das eine oder andere zu tragen. Das macht er normalerweise, mit kleinem Seitenhieb. Ich finde, wenn dir dein Kind zu schwer ist, dann sollte er es tragen. Das hat echt nix mit wehleidig sein oder so zu tun.
Also ganz einfach ist es bei uns auch nicht. Für dich würde ich mir aber etwas mehr Unterstützung von ihm wünschen. Ihr habt euch ja gemeinsam für die Kinder entschieden!

12

Tut mir leid,dass es bei dir auch nicht so einfach ist,aber ich denke jede SS ist so eine kleine Herausforderung für die Ehe oder?
Lieb,dass du mir antwortest.
Ja du hast Recht,er ist mir mittlerweile mit seinen 13 kilo zu schwer. Er ist kleiner muskelprotz unser Sohn. :)

Ich denke auch,dass mein Mann keine Lust hat die restliche SS alles zu machen,was er bestimmt nicht tun wird,aber kann ja sein,dass er das denkt.

Ich helfe wo ich kann und bin schließlich immer allein mit den Kindern wenn er arbeitet und mache das gerne und komme gut zurecht.

Ich liebe ihn sehr und hoffe er sieht es etwas ein.
Aber so wie ich ihn kenne hat er jetzt ein schlechtes gewissen und bringt mir gleich wieder Blumen mit. ( er ist gerade unterwegs;))

Dir noch eine unbeschwerte SS :)

13

Ich erzähle dir mal von uns....ich bin endlich nach 5 Sternchen wieder schwanger und musste anfangs viel liegen, weil ich eine kurze Schmierblutung ohne erkennbaren Grund hatte. Mein Mann machte zwar, aber meckernd, was mich total erstaunte, denn so kannte ich ihn gar nicht. Gerade dieser sonst so überfürsorglich Mann schien gar nicht zu kapieren, dass ich schwanger bin...das änderte sich leicht in der 12. Woche und dann endgültig wo er mit beim Ersttrimesterscreening war und gesagt wurde, es sieht alles sehr gut aus. Er hatte die Schwangerschaft komplett verdrängt aus Angst vor einem bösen Ende. Inzwischen bin ich in der 16. SsW und er ist wieder so liebevoll wie ich ihn kenne und kümmert sich rührend um uns.

15

Tut mir leid mit den Sternchen,aber das klingt ja interessant. Dann ist es vllt wirklich Angst von ihm. Danke dir für deine Antwort und eine gute Rest SS dir:)

14

Ich hatte auch schon mehrere Fehlgeburten und seit ich wieder schwanger bin, ist mir dauernd schlecht, ich hab verdauungsprobleme und Unterleibsziehen und ich will nur schlafen. Mein Mann kennt das noch von unserer Tochter und nimmt mir alles ab. Haushalt, unsere Tochter, einkaufen. Das ich kein sex will wegen der Gefahr einer erneuten Fehlgeburt findet er schade, er hat aber Verständnis.

Vielleicht versteht dein Mann nicht wie anstrengend die ersten Wochen sind. Vielleicht könnt ihr einen Kompromiss finden. Erkläre ihm dass es im zweiten Trimester viel besser wird und du dann auch wieder mobiler bist und dass du ihn und seine Unterstützung jetzt brauchst.

Alles Gute für dich

16

Schön,dass dein Mann dir da so hilft. Das klingt toll!
Ich glaube auch,dass ein erneutes klärendes Gespräch hilft.
Ja das mit der Übelkeit kenne ich wie gesagt sehr gut und die Müdigkeit ist dauernd da.
Ich denke ab der 12 SSW wird es wieder besser und das versuche ich ihm mal zu erklären. :)
Dir eine gute SS:)