Umfrage: Epi-no, Damm-Massage und Darmriss

Hallo meine Lieben,

Ich würde mich über möglichst viele Antworten freuen!

Habt ihr eine Dammriss trotz Damm-Massage, Epi-no oder sogar ohne kein Dammriss?

Anmelden und Abstimmen
1

Kommentar um das Thema hervorzuheben.

2

Keine Abstimmungen?

3

Also ich sehe 24 Teilnehmer.

weiteren Kommentar laden
4

Ich habe mich bewusst gegen alles entschieden und es einfach auf mich zukommen lassen.
Keine dammmassage, keine Tees, keine Kurse, keine Hebamme, keine Öle oder sitzbäder oder sonst irgendwas, das auf die Geburt vorbereiten soll. Ich hatte eine schöne 3h Geburt ohne großartige Schmerzen und keine Verletzungen.
Beim 2. Kind war ich so doof doch mich drauf vorzubereiten, himbeerblättertee, dammmassage, ein online Geburtsvorereitungskurs, weil ich dachte vielleicht geht es dann noch schneller.
Im Endeffekt ist mir abends 20:30 ca die Fruchtblase geplatzt, Wehensturm, am nächsten Tag um 11: 20 gingen die Presswehen an, obwohl ich erst bei 6cm war, hatte dann bis 16 Uhr ca Presswehen, dann eine PDA weil GAR NICHTS mehr vorangegangen ist. Um 20:07 Uhr war er dann endlich da, ein Scheidenriss, 2 Labienrisse, ein kleiner riss im Muttermund.

Deswegen werde ich dieses Mal einfach wieder gar nichts machen, das ist für mich persönlich die beste Lösung

7

Wie denkt man dass nach einer 3h Geburt es noch schneller gehen kann? 😃
Na ja - ich würde sagen entspannt bleiben ist das A und O. Manchmal gar keine Vorbereitungen sind besser als zu viele. Ich kenne mich selber aber - wenn ich weiß was alles passieren kann und dass ich alles mögliche unternommen habe es zu verhindern da kann ich entspannt bleiben. Unvorbereitet kriege ich Angst und dann geht alles schief.

8

Naja meine Geburt dauerte 50 min vom Plätzen der Fruchtblase bis ich da war, meine Schwester wurde auf der Fahrt ins Krankenhaus geboren, die habe ich damals sozusagen mit auf Die Welt gebracht.

5

Bei meiner ersten vaginalen Geburt kam das Kind schon bei 37+1 zur Welt. Davor war ich gesundheitlich angeschlagen (Magen-Darm-Infekt und schwere Erkältung) und hab deshalb auf alles verzichtet. Das Kind kam mit gerade Mal 2770g Geburtsgewicht zur Welt. Die Geburt war total unproblematisch und Verletzungen hatte ich keine.

Bei meiner zweiten vaginalen Geburt hab ich vorher Dammmassage gemacht, sonst nichts. Obwohl das Kind 3980g wog und bei der Geburt die Hand am Kopf hatte hätte ich auch da keine Geburtsverletzung.

Vielleicht lag es an der Dammkontrolle meiner Hebamme, oder daran dass ich bei den Geburten recht entspannt war. Vielleicht ist es auch mein Körperbau aber ich hab den Eindruck dass es in erster Linie darauf ankommt sich nicht zu verkrampfen. Dabei kann Dammmassage im Vorfeld helfen weil man erlebt wie elastisch der Damm sein kann und wie sich der Damm anfühlt wenn er angespannt ist. Auch wenn man durch Maßnahmen wie "Himbeerblätter-Tee" mit weniger Angst hinsichtlich Geburtsverletzungen in die Geburt geht ist das sicher schon hilfreich.

9

Bei mir ist es so - dass ich entspannter bin wenn gut vorbereitet bin und weiß was ich erwarten kann.
Ich werde auf jedem Fall die Dammmassage machen, wollte eben noch schauen ob der Epi-no den zusätzlichen Unterschied macht.