Keuchhusten Impfung im 3 Trimester

Hallo zusammen,

meine Frauenärztin hat mich heute auf die Keuchhustenimpfung im dritten Trimester angesprochen.
Kannte das gar nicht von der ersten Schwangerschaft. Wir haben ein Kind 3 Jahre schon daheim.
Hat sie jemand von euch spritzen lassen? Erfahrungen?
Hab mich heute erst mal dagegene entschieden. Habe aber noch 4 Wochen Zeit die impfen zu lassen.

Lg und Danke.

1

Hey,
Schau mal mit der Suchfunktion, die Frage kommt alle paar Tage ;-)

Ich habe mich impfen lassen. So hat das Baby Nestschutz bis es selbst vollständig geimpft ist.

Liebe Grüße
#blume

2

Guten Morgen,

Habe mich so in der 32 SSW impfen lassen. Erfahrung...schwierig mein Kind ist noch im Bauch (heute 40 SSW). Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen außer ein bisschen Armschmerzen wie bei jeder Impfung.

Hab auch ein Kleinkind Zuhause das bald endlich in den Kindergarten darf und da bringen sie ja alle möglichen Seuchen mit heim 😋

3

Die Empfehlung dazu ist relativ neu. Ich habe es machen lassen und hatte keine Nebenwirkungen. Laut meinen Ärzten bringt es aber nicht viel, wenn nicht die anderen unmittelbaren Kontaktpersonen - in dem Fall zumindest der Papa - sich ebenfalls impfen lässt. Auch er hatte keine Nebenwirkungen.

10

In der Regel ist man ja gegen Tetanus geimpft.
Da Keuchhusten keine Einzelimpfstoff ist, sondern zusammen mit Tetanus und Diphterie geimpft wird, sind i.d.R. eh alle Familienmitglieder geimpft.
Es sei denn man vernachlässigt seinen Impfschutz total.

LG

4

Ich habe mich nicht impfen lassen. Aufgrund der Hygienemaßnahmen durch Corona gibt es ja kaum noch andere Krankheiten. Wie du schon sagst, vor drei Jahren gab es das auch noch nicht.

Ich kenne niemanden der jemals Keuchhusten hatte und wenn würde er nicht an mein Baby kommen.

Ich lasse mich in der Schwangerschaft gegen gar nichts impfen.

Baby ist 9 Wochen alt und hatte noch kein Keuchhusten 😉

8

Puh die Aussage finde ich ehrlich gesagt...schwierig...

Meine Freundin hat zwei Kinder, einer fast 3 der andere 4 Monate alt...sie hat sich nicht impfen lassen in der SS und was passiert vor drei Wochen...der große kommt mit Keuchhusten vom kindi heim. Der war natürlich geimpft aber ansteckend ist er ja trotzdem (der Verlauf ist nur milder). Sie hat echt großes Glück, dass ihr Baby schon zweifach geimpft wurde.

Heute denkt sie auch anders über die Impfung während der Schwangerschaft. Hätte ich mich nicht schon impfen lassen, dann wäre das definitiv der Auslöser für eine Impfung gewesen. Hätte es vor drei Jahren die Empfehlung gegeben, hätte ich es auch beim ersten Kind gemacht. Zum Glück ist er bisher nie ernsthaft krank gewesen.

Gerade bei Kleinkindern ist es fast unmöglich, die empfohlenen Hygienemaßnahmen einzuhalten und die TE hat ja auch noch ein Kleinkind Zuhause...

5

Also erstmal das es seit Corona fast keine anderen Krankheiten gibt ist Schwachsinn... sie werden nur nicht mehr erwähnt...
Seit 2019 empfiehlt es halt sie stiko damit der Spatz ersteinmal geschützt ist bis zur ersten eigenen impfung. 2017 gab es diese Empfehlung auch noch nicht bei meiner Tochter.
Ich habe es machen lassen und keine Nebenwirkungen gehabt naja bis auf bissl schlapp was aber die schwangerschaft auch mit sich bringt... da ich eh fast mit Tetanus dran war hab ich mich gleich für die 4 Fach impfung entschieden.
Bin jetzt in fast in der 32 ssw und impfung war 28 ssw.

Glg

13

Stiko empfiehlt es seit mai 2020 und wenn man sich mal die Zahlen anschaut, so hatten wir bis 2.7.2021 knapp 350 Infektionen - in ganz Deutschland. Durch die Corona Maßnahmen gehen natürlich auch die Fälle zurück. Stichwort: Masken. Die Zahlen sind seit Jahren rückläufig. Zum Glück.

6

Ich habe mich impfen lassen, schon allein für mein Baby. Es ist dann die ersten Wochen und Monate geschützt ehe es dann selbst geimpft werden kann. Dieses rigorose „ich impfe nicht in der Schwangerschaft“ halte ich ganz persönlich als furchtbar fahrlässig. Es dauert so lange, bis derlei Empfehlungen ausgesprochen werden und bevor ich riskiere, das mein Neugeborenes Baby sich damit herum quält oder gar sogar stirbt, lasse ich mich gerne impfen, damit es so einen Nestschutz bekommt.

7

Ich habe die impfung erhalten in der 36ssw , alles gut vertragen

9

Meine Gyn und ich hatten die Impfung geplant, dann aber irgendwie jedes mal vergessen. Letzte Woche in Woche 38 hab ich dann meinen Hausarzt, bei dem ich zur Schilddrüsenkontrolle war drum gebeten. Den musste ich aber erst mal mit diversen Artikeln überzeugen, da er es auch noch nicht kannte und ich 12/19 zuletzt geimpft wurde. Er hat's dann doch gemacht. War zwar etwas spät, aber besser spät als nie. Und AK bekommt die Kleine wohl noch ab. Vor allem mit jedem Tag, den sie noch drin bleibt.

11

Unbedingt impfen lassen oder mal Erfahrungsberichte von Mamas lesen deren Säuglinge keuchhusten hatten. Falls du Zweifel hast! Kanns nur empfehlen!