Geburt 36+0 - 36+6

Hallo,

Ich würde gerne Erfahrungen sammeln wie die Geburt der kleinen in dieser Woche war, durften sie bei euch bleiben oder müssten sie noch auf die Neonatologie? Gab es Komplikationen etc.

Bin gerade bei 36+3 und mir geht es seid ein paar Tagen nicht mehr so pralle, muss dazu sagen das mein erster Sohn bei 33+3 geboren wurde aufgrund von schwangerschaftsvegiftung und unser Start nicht ganz so einfach war .

Vielen Dank LG und einen sonnigen Tag
Hummelchen88

1

Hallo meine Liebe,
Was deine erste Schwangerschaft betrifft, tut mir echt leid! 😥 ..bei uns war es genauso, daher kann ich dir sehr gut nachempfinden wie es dir geht.
Ich selber habe keine Erfahrung, aber meine Nachbarin hat in der Zeit entbunden. Sie durfte nach den üblichen 2 Tagen mit dem Kleinen nach einer spontanen Geburt heim. Allerdings hat er eine Gelbsucht entwickelt (was ja unabhängig von der Woche auch später noch passieren kann) und musste dann täglich ambulant unter die Wärmelampe.
Das fand ich für sie sehr stressig, direkt nach der Entbindung immer rein und raus sodass ich fast froh war um den festen Platz in der Neo. Hätte ihr Sohn das aber nicht gehabt, wäre er ganz normal daheim gewesen und ihm ging es gut. Und häufig sind Mädchen wohl schon etwas weiter als Jungs.
Wie geht es dir denn jetzt?
LG und alle Gute 🍀

2

Hi,
Kann nur von mir selber reden, ich bin auch 36+ irgendwas geboren (3,5 Wochen zu früh laut meiner Mama). Das ist jetzt über 31 Jahre her und hätte meine Mama keinen KS gehabt (weil sie davor schon 2 KS hatte) hätte es keinen Grund gegeben im Kkh zu bleiben.
Ich selber werde im gleichen kkh entbinden und dort ist es so, dass man erst ab 36+0 entbinden darf, weil das Baby dann als „spätes frühchen“ gilt und somit nicht mehr auf eine kinderstation muss. In dem kkh gibt es nämlich keine kinderstation. Dort sind auch ambulante Geburten ab 36+0 erlaubt.
Eine bekannt von mir hat bei 35+2 entbunden und da wurde kurz der Kinderarzt gerufen um sich das Kind anzusehen und sie durften auch am gleichen Tag heim.
Würde also sagen, wenn dein Kind zeitgerecht entwickelt ist und es keine Komplikationen bei der Geburt gibt, dann wird dein Baby bei dir bleiben und nicht auf die neo müssen.
Wünsch dir alles gute
Lg Vreni

3

Hallo, mein erster Sohn wurde bei 36+3 spontan nach einem Blasensprung geboren. Ich hatte mir eine Magen-Darm-Grippe eingefangen, vermutlich stand es damit in Zusammenhang.
Er wog 2920 Gramm und war 49 Zentimeter groß, KU 35 cm.
Er hat von Anfang an selbstständig geatmet und konnte seine Temperatur super halten. Er durfte sofort mit uns aufs Zimmer auf der normalen Neugeborenenstation. Dort wurde er etwas engmaschiger überwacht und wir sind zwei Nächte länger geblieben als ursprünglich vorgesehen war.
Nach 5 Tagen durften wir nach Hause, alles war normal, stillen klappte auch.
Das Einzige war eine etwas stärkere Neugeborenenengelbsucht, aber die hatte ich als Baby auch und ich kam 3 Tage vor ET.

5

Bei mir wars genauso. Ich hatte ne üble Magen-Darm-Grippe und dann ist bei 37+1 die Fruchtblase geplatzt. Man musste einleiten, aber dann hatte ich eine Traumgeburt.

Meine Maus war auch 39cm groß, hatte aber nur 2770g.
Man hat sie behandelt wie jedes andere Neugeborene und ich bin am nächsten Tag mit ihr nach Hause gegangen.

4

Huhu🤗
Meine Tochter ist 2017 bei 36+4geboren.
Sie hatte weder Anpassungsschwierigkeiten noch irgendetwas anderes. Sie war 48 cm groß und wog 2800 Gramm.
Wir sind an Tag drei gemeinsam nachhause gegangen …
Ich denke das ist auch größtenteils normal so 😊
Alles liebe und gute dir 😊

6

Ich selbst bin auch ohne Probleme an 36+5 spontan zur Welt gekommen. Hatte 46 cm und 2690 g.

7

Hallo Hummelchen,
Mein Sohn wurde gestern an 36+6 per primärer Sectio geboren. Er wiegt 3200g und ist 52 cm lang.
Er hat leider Anpassungsstörungen und liegt auf der Neo. Er war wohl noch nicht so weit, der arme.
Ich denke aber die meisten Babys können in der Woche mit aufs Zimmer und nach Hause.
Liebe Grüße und alles Gute für euch! 🍀

8

Mein Sohn kam an 36+1 mit Notkaiserschnitt aufgrund einer Schwangerschaftsvergiftung. Er wog 2470g und war 46cm groß, also eher zierlich.

Erst hieß es, dass er bei mir bleiben darf. Leider fiel dann sein Blutzuckerwert kritisch ab und er musste auf die Kinderintensiv. Ich konnte dort ein Mutterkindzimmer mit ihm bekommen und nach 6 Tagen mit ihm nach Hause.

Seinen Frühchebstatus hatte er schon nach 3 Monaten aufgeholt 😊