Langes Warten.

Hallo bin (laut test und ausbleiben der periode) schwanger und habe erst Nächte Woche Donnerstag beim Fa ein Termin zur Bestätigung. Arbeite in einer fleischerei und sind ein kleines Unternehmen. Wie soll ich mich jetzt meinen Kollegen und Chef gegenüber verhalten? Kann er mich kündigen wen ich es jetzt schon verkünde?

1

Warum sollte er dir kündigen ?
Soweit ich weiß, ist das gar nicht erlaubt jemandem aufgrund einer Schwangerschaft zu kündigen.

Gibt es denn arbeiten bei euch, die du aufgrund der Schwangerschaft nicht machen darfst?

Ich arbeite in einem Labor mit Chemikalien. Ich hatte damals eine Kollegin, der ich vertraue, gesagt, dass ich wohl schwanger bin und dann hat sie die Tage bis zu meinem FA Termin die Arbeiten für mich übernommen, die ich nicht machen durfte. Hab es meinem Chef dann erst nach dem Termin gesagt.

Viele warten sogar die ersten 3 Monate ab.

2

Hay danke für deine Antwort. Da ich mir spritzen setzen muss wird das wohl auf eine Risiko ss hinauslaufen. Mein Chef ist ein arsch und meint sein Recht zu kennen... Schleppen mehrmals am Tag große Kisten mit Fleisch durch die fleischerei... Meine Kollegin würden mir da aber herzlich wenig helfen 😅

3

Was für Spritzen musst du dir setzen? Heparin?

weiteren Kommentar laden
4

Als Schwangere hat man einen Kündigungsschutz. Er kann dir also nicht einfach kündigen.

Ich würde aber erstmal den Gyn Termin abwarten bis zur Bestätigung. Aber gut, mit meiner Vorgeschichte bin ich auch einfach ein gebranntes Kind 🤷🏼‍♀️

Liebe Grüße
Regenbogen (🌈 6+1) mit ⭐⭐⭐⭐

5

Wenn du schwanger bist, hast du Kündigungsschutz.
Lasse dich bis zum offiziellen Bluttest krank schreiben. :)

6

Hallo,
Wenn eine SS bei dir besteht und dein Chef und Kollegen wirklich so unsensibel sind wie du schreibst, dann lass dich krank schreiben bis zu deinem Termin und bis zu Gewissheit hast. Und einer Schwangeren darf nicht gekündigt werden

7

Sobald du deine Schwangerschaft verkündest hast du einen besonderen Kündigungsschutz, egal ob du die offizielle Bestätigung vom Arzt schon hast oder nicht.
Google mal das Mutterschutzgesetz. Wenn dein Chef so furchtbar ist, dann informier dich über deine rechte und pflichten und dann kann er sagen was er will… sobald du deine Schwangerschaft mitteilst, muss dein Arbeitgeber auch dafür sorgen, dass eine gefährdungsanalyse des Arbeitsplatzes gemacht wird und er ggf. Auf deine Bedürfnisse angepasst wird. Aber wie gesagt, Mutterachutzgesetz Googlen und gut durchlesen.
Lg Vreni

9

Ich würde mich vom Hausarzt krankschreiben lassen, bis du el eine schriftliche Bestätigung über die Schwangerschaft hast. Ich konnte bei meinem FA einen Schwangerschaftstest machen und ich habe dann ein Schreiben für den Arbeitgeber bekommen: Frau xy hat heute hier in der Praxis einen Schwangerschaftstest gemacht, dieser war positiv..... das hat dann erstmal als schriftlicher Nachweis gereicht, bis die Schwangerschaft durch Ultraschall bestätigt wurde. Ich habe beim FA angegeben, dass ich sofort ins Beschäftigungsverbot muss und daher etwas schriftliches brauche

10

Wieso denn krankschreiben lassen? Sie ist doch nicht krank. Der Hausarzt macht sich damit ggf. strafbar, das ist doch kein Freundschaftsdienst.

Wenn’s um Kisten schleppen geht sag halt du hast dich verhoben oder so, oder bitte andere Kollegen es zu tun. Wie schwer sind denn die Kisten? Wieso liegt wegen Spritzen eine Risikoschwangerschaft vor?

Selbst bei mehreren vorangegangenen Fehlgeburten plus chronischer Darmerkrankung und Heparinspritzen besteht bei manchen keine Risikoschwangerschaft (eigene Erfahrung). Manche im Krankenhaus werden direkt ins BV gesendet, andere gar nicht, andere bekommen neue Aufgaben für die verbleibende Zeit.

Ich persönlich würde normal weiter arbeiten und mit der Verkündung noch warten, aber hab auch ne belastete Vorgeschichte.
Wenn du nicht normal weiter arbeiten magst, dann sag was Sache ist und dann kann der Chef auch entsprechend handeln.

11

Die spritzen weil ich eine Erbkrankheiten habe die mit der Durchblutung und mit dem Herz zutun hat. Und ja ich werde lieber Vorsichtig weiter arbeiten und Nächte Woche Donnerstag mit der Bescheinigung zum Chef gehen. Die Kollegin vor wir wurde auch schwanger und er hat letzt endlich ein Beschäftigungs Verbot ausgesprochen(wusste garnicht das sowas möglich ist) weil er keine lust hatte sich mit sowas zu beschäftigen.

12

Das kann er dir auch aussprechen ohne ärztliche Bescheinigung glaube ich. Aber bin nicht sicher.

Es war auch gar nicht böse gemeint von mir. Es wird hier super schnell mit Krankmeldungen geraten, das kann aber auch mal nach hinten los gehen. Für dich, genau so wie für den ausstellenden Arzt.

Ich drück dir die Daumen, dass alles so kommt, wie es für dich das Beste ist. Vielleicht schickt er dich sofort ins BV und all deine Sorgen sind damit erstmal vom Tisch :)

Zunächst aber erstmal: alles Gute für die Schwangerschaft :) :)