Ernährungsberater für Schwangere hier?

Hallo,

Ich bin gerade sehr verunsichert. Wahrscheinlich werde ich noch zum Arzt gehen und meine Blutwerte checken lassen.

Ich war immer der Meinung, dass mein Mann und ich uns gesund und ausgewogen ernähren. Zuhause koche ich allerdings vegetarisch und an manchen Tagen auch vegan. Wir machen das schon seit Jahren und es ist für uns kein Hexenwerk.
Man muss dazu sagen, dass mein Mann die treibende Kraft war und mir immer erklärt hat, was wieso gesund ist. Er wollte damals abnehmen und ich ihn unterstützen. Ich setze es eigentlich nur um was er so sagt, aber es ist für mich einfacher am Wochenende in den Kochbüchern was rauszusuchen, als früher wo ich nicht wusste, was man essen soll.

Jedenfalls, das Problem ist, dass ich beim Arzt war, weil ich Schmerzen hatte. Und er hat mir Magnesium aufgeschrieben. Jetzt ist es erstaunlich besser geworden. Ich frage mich, wie es zu diesem Mangel kommen konnte. Ob ich vielleicht noch andere Mängel habe von denen ich gar nichts weiß.

1

Hallo :)
ich bin zwar keine Ernährungsberaterin, kann dir aber sagen, dass ich mich schon seit bestimmt 5 Jahren vegan ernähre. Meine Blutwerte sind immer tip top!
Am Anfang der Schwangerschaft hab ich das auch weiter so gemacht. Irgendwann bin ich auf vegetarisch umgestiegen, aber nur weil ich meinen Gelüsten nach Käse und Eiern nachgegeben habe! 😁
Ich habe gleich zu Beginn der SS meiner FÄ gesagt wie ich mich ernähre. Für sie war es überhaupt kein Problem.
Man bekommt ja auch eh oft Blut abgenommen und wenn da irgendwelche Mängel entstehen, dann wird dir dein FA das schon sagen.
Bei mir hat sich ziemlich am Anfang ein Vitamin D Mangel rausgestellt, kann laut meiner FÄ auch einfach an der Jahreszeit liegen.
Irgendwann kam noch Eisen dazu, was aber auch absolut keine Seltenheit bei Schwangeren ist.
Ansonsten ging es mir absolut prima, bin jetzt in der 39 SSW ☺️
Sprich doch einfach mit deinem FA, vielleicht schaut er einfach etwas genauer nach deinen Blutwerten 😊
Alle Gute 🍀
LG Anne

4

Danke für deine Antwort.

Krass, dass du 5 Jahre vegan warst und dann doch Lust auf Käse und Eier hast. Wir machen ja nur an einigen Tagen vegan für das Mittagessen und an den Gerichten fehl mir nie etwas. Aber sagt sich ja auch leicht, wenn man es am nächsten Tag wieder hat.
Ich denke nur, dass Naturjoghurt recht gesund ist und darauf will ich nicht verzichten.
Für Vitamin D nehme ich täglich Tropfen. Danke für den Hinweis.
Mein Eisenwert war bisher immer so bei 12.

Danke fürs beruhigen. Ich werde aber Mal mit meinen Arzt reden :)

11

„ Bei mir hat sich ziemlich am Anfang ein Vitamin D Mangel rausgestellt, kann laut meiner FÄ auch einfach an der Jahreszeit liegen.“
So gut wie alle Nord- und Mitteleuropäer haben Vitamin D Mangel, weil wir einfach zu wenig an der Sonne sind bzw. Uns zu „viel“ Kleidung anziehen, als dass der Körper genug freie Haut hat, um genügend Vitamin D aufzunehmen 😉

2

Hey, bin keine Ernährungsberaterin, aber habe mich selbst schon sehr viel mit dem Thema beschäftigt und ein halbes Studium draus gemacht 😂. Der Bedarf an Magnesium ist in der Ss um ein Vielfaches erhöht, da kann es schon passieren, dass man das nicht mit normaler gesunder Ernährung decken kann. Wenn du vorwiegend vegetarisch/vegan lebst, dann wirst du das allermeiste (Vitamine, Eisen, etc.) schon sehr gut abdecken. In dem Fall wäre es wahrscheinlich sinnvoll neben Folsäure noch B12 zuzuführen, da das ja so gut wie nur über Fleisch aufgenommen werden kann. Zudem ist eine zstl. Gabe von Jod meistens sinnvoll, da wir in Dtl grundsätzlich zu wenig Jod über die Nahrung aufnehmen und der Bedarf auch hier in der Ss stark erhöht ist (Achtung bei Schilddrüsenproblemem, das am besten vorher checken lassen). Hoffe das hilft dir ♥️

5

Danke für deine Antwort.

Ja, das hat mir sehr geholfen, weil ich jetzt weiß auf welche Zufuhr ich achten muss.

In dem Folio Forte für Schwangere ist tatsächlich neben Folsäure und D3 noch B12 und Jod. Das passt ja dann zusammen. Das beruhigt mich. Danke

7

Ich würde dir raten, neben den Folio Tabletten noch zusätzlich Vitamin D, am besten in Tropfenform und in Verbindung mit Vitamin K einzunehmen.

3

Wenn du fragen hast, kannst mir gern eine PN schreiben.

Auf jeden Fall kommt es sehr häufig zu einem B12-Mangel, wenn man sich vegetarisch und vegan ernährt.

Mit dem Magnesium haben auch andere, weil der Bedarf einfach auch sehr hoch ist. Man neigt da in der Schwangerschaft oft dazu Probleme zu bekommen.

6

Danke für deine Antwort. Bist du Beraterin beruflich?

Wir hatten früher Mal extra Vitamin B12 eingenommen, bis es dann hieß es würde Lungenkrebs verursachen. Ich hatte auch eher das Gefühl es würde schnell wieder ausgeschieden und hab es daher weggelassen.
In dem Folio Produkt ist wohl etwas B12 drin. Ist das in der Regel ausreichend?

Ich esse ab und an Mandelmus und Tahin. Zugegeben eher wenig als viel. Vielleicht sollte ich das öfter essen. Es ist nur gar nicht so meins. Kannst du etwas dazu sagen?

Du kannst mir gerne als PM antworten.

8

hallo:-) verstehe dass du dir da Gedanken machst, das ist auch gut. ich ernähre mich nach Gefühl (mal Fleisch, mal lange kein Fleisch, was ich brauche vom Gefühl)- grundsätzlich aber sehr ausgewogen und abwechslungsreich. Bisher musst ich in allen SS Magnesium nehmen (Wegen Krämpfen) und aucg Eisen, ich glaube der Körper braucht da soo viel von allem - und die Wissenschaft wissen so viel mehr als früher und Ärtze gehen lieber auf Nummer sicher- das kannst du fast nicht „nur“ mit der Ernährung absecken. Ich denke gerade vegetarier und vegan lebende befassen sich so mit der der Erfmährung dass die doch viel ausgewogener ist als von vielen anderen Menschen.. aber das ist meine Asicht..
Deck dich mit vitamine etc ein, du wirst ja auch kontrolliert, aber iss was du für richtig hälst und dir gut tut.
Liebe Grüsse

9

Huhu!
Magnesium aufstocken ist wirklich kein Problem. Als ich noch Fleisch gegessen habe, hatte ich nachts regelmäßig Wadenkrämpfe. Hatte sich herausgestellt, dass ich nicht alles an Magnesium aus der Nahrung ziehen kann, weil mir irgendein Coenzym oder so fehlt. Weiß nicht mehr, welches.
Jedenfalls musste ich eine Weile Präparate nehmen, weil ich mit der Nahrung meine Depots nicht füllen konnte.

Seitdem ich auf Fleisch verzichte, brauche ich keine Präparate und habe auch keine krämpfe, weil ich so viel grünes Zeug und Nüsse und Bohnen esse, dass ich gut aufstocken kann. Seit der Schwangerschaft nehme ich jedoch wieder Magnesium, mal mehr, mal weniger. Ich bekomme aber auch Zwillinge, da ist der Bedarf noch höher. :)

Würde einfach mehr Gemüse und Nüsse essen, besonders Brokkoli. Präparate schaden nicht und eine Überdosierung führt nur zu Durchfall, mehr nicht :)

Alles Liebe! ❤

13

Danke dir für deine Antwort.

10

Bin auch schwanger, meine Werte alle top, lebe größtenteils vegetarisch, teilweise vegan, würde behaupten, sehr ausgewogen - und wenn ich das Magnesium weglasse, bekomme ich schlimme Wadenkrämpfe.

In der Schwangerschaft ist der Bedarf einfach (zeitweise) ganz anders...

12

Der Magnesiummangel kommt mit Sicherheit nicht von der vegetarischen Ernährung;) Fleisch enthält nicht mal besonders viel Magnesium eher Nüsse, Körner, Kichererbsen, Bohnen, Banane, etc. Also hast du vielleicht eher sogar einen Vorteil. Der Bedarf ist einfach in der Schwangerschaft erhöht und daher leiden nicht wenige Schwangere unter einem Mangel. Wenn es dich beruhigt kannst du es ja trotzdem einmal ansprechen ob ihr einmal deinen Blutwerte bestimmen könnt.

15

Ja, tatsächlich essen wir ja Hauptsächlich das, was du aufgezählt hast.
Ich hatte dann nur etwas Panik, weil in meinem veganen Kochbüchern vorne in den Erklärungen immer steht, dass man Rücksprache mit Ernährungsberatern suchen soll, falls man schwanger ist oder stillt.