Großes und schweres Baby - mache mir Sorgen

Thumbnail Zoom

Hallo miteinander,

Ich war beim 2. großen Screening und bin total durch den Wind. Bin jetzt Anfang der 22. ssw und das Baby hat eine femurlänge von 4,2. was wohl sehr groß ist oder es hat einfach nur lange Beine.
Allerdings hat der Arzt auch was von sehr schwer und 470 gr. Gesagt.
Der Arzt hat gesagt, dass wir das kontrollieren müssen und es aber erst mal einfach nur nach einem großen Baby aussieht. Der Rest war unauffällig.
Ich selbst bin ca. 165 groß und mein Freund ist 180. also Mittelmaß und nicht sonderlich groß.
Kann das für Erkrankungen vom Baby sprechen wenn es zu groß ist? Sowas wie downsyndrom? Oder ist es schlecht für die Mutter weil sie dann einfach ein 5 kg Kind auf natürlichem Wege rauspressen muss? Oder geht es dabei um Schwangerschaftsdiabetes? Der Arzt hat auf meine Frage ob das schlimm ist, einfach nix gesagt.. außer mich gefragt : finden sie große Menschen etwa schlimm ? .. 😄 Baby war immer schon gewichts- und Größentechnisch etwas weiter jetzt haben wir 96 percentile gesagt bekommen..
hm. Ich bin verunsichert - könnt ihr mir weiterhelfen? 🙁😥

1

Ich glaube, du hast deinen Arzt da missverstanden. Mein 2. US war bei 21+5, mein Mädchen hatte dort Femurlänge von 3,5 und ein Schätzgewicht von 430g. Die anderen Werte von dir decken sich mit meinen auch annähernd. Ich bin selbst nur 1,58, der Vater 1,83. Mein Mädchen wurde bisher immer als zierlich bezeichnet im unteren Normbereich. Vielleicht mag dein Baby groß sein, aber das heißt nicht automatisch, das es deswegen schwer sein muss. Ich würde mich da erstmal nicht verrückt machen.

2

Guten Morgen!
Meine Kinder waren auch von Anfang an recht groß.ca. eine Woche weiter als die eigentliche ssw. Alles gesund und munter! :-)
Geboren wurden sie spontan mit 56 cm und 4,2 bzw 4,3 kg.
Ich bin auch 165 und mein Mann 184.
Jetzt beim dritten war ich beim ets und es war alles unauffällig,aber auch eben wieder eine Woche weiter als die eigentliche ssw.
Zum Ende der Schwangerschaft habe ich verstärkt auf die Ernährung geachtet,damit ich und auch die Kinder nicht zu viel zunehmen. Es hat bedingt geklappt :-)
Also die Größe lässt nicht auf eine Erkrankung schliessen.
hattest du schon den Zuckertest? Sollte eine ss diabetis vorliegen kann es sein,dass die Kinder mit einem höheren Geburtsgewicht zur Welt kommen.
Aber wenn bisher alles in Ordnung ist, dann wird es vielleicht einfach ein großes Kind.

4

Hey, ich bin jetzt in der 41 SSW und morgen ist der Geburtstermin. Ich liege seit gestern im Krankenhaus, weil meine Leberwerte sich verschlechtert haben und meine Blutwerte sind zu niedrig. Ich habe zu wenig Blutplättchen, aber Blutdruck ist in Ordnung. Ich habe keine Schwangerschaftsdiabetes und hatte bisher eine sehr schöne Schwangerschaft.
Meine Tochter wiegt aktuell circa 4,2kg und ich wurde gerade gefragt ob ich mich für spontan gebären oder Kaiserschnitt entscheiden würde, weil es eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit gibt, dass es Komplikationen bei der Geburt geben könnte,1%, z.b. könnte die Schulter fest stecken und meine Tochter könnte sich Nerven einklemmen.
Ich möchte eigentlich von Anfang spontan gebären, aber mir ist meine Tochter wichtiger. Was meinst du dazu?
LG, Lisa ❤️🤰

9

Ich würde es vaginal probieren. Bei mir ging es auch so. Man kann ja auch verschiedene Positionen ausprobieren, die es dem Kind leichter machen durch zu rutschten.
Alles Liebe dir!

weitere Kommentare laden
3

Ich bin in der 41. SSW und morgen ist der Geburtstermin. Ich liege seit gestern im Krankenhaus, weil meine Leberwerte sich verschlechtert haben und meine Blutwerte ( Blutplättchen zu wenig sind und meine Tochter wiegt aktuell 4,2 kg und ich soll mir überlegen, ob ich spontan gebären möchte oder Kaiserschnitt , weil es zu 1% Wahrscheinlichkeit Komplikationen bei der Geburt geben kann z.b. die Schulter kann stecken bleiben und werden Nerven von meiner Tochter eingeklemmt. Aber die Wahrscheinlichkeit ist gering.
Was meint ihr dazu?
Ich möchte eigentlich von Anfang spontan gebären und ich bin selber eine 1,7 m große Frau und bin auch nicht zierlich.
Nach Möglichkeit spontan.
Was ist eure Meinung?
LG, Lisa ❤️

5

naja bei 1% wahrscheinlichkeit würde ich es definitiv vaginal probieren, einen kaiserschnitt kann man immernoch machen, wenn es nötig ist. hör auf dein gefühl #klee

14

Sehe ich genauso wie du! Dankeschön für das Mut machen!
Update: Ich werde heute früh um 9 auf eigenen Wunsch hin mit Prostaglandine eingeleitet.

7

Meiner war in der 23 Woche 31 cm und 700 Gramm und es wurde nie gesagt das es Zuviel ist. Jedes Kind wächst anders.

8
Thumbnail Zoom

Hey.. ich kenne diese Gedanken.. aber mir wurde schon von der Hebamme und auch von zwei Ärzten gesagt es ist alles gut und ich kann beruhigt sein.. mache mir aber trotzdem ständig Gedanken..
aber wenn es irgendwelche Hinweise auf eine Krankheit geben würde, hätte es dir dein Arzt schon gesagt..
Hab mal die Messwerte bei mir bei 20+5 angehängt 😊

10

Tu dir und deinem Baby einen Gefallen und lass dich von Messungen und Schätzungen nicht verrückt machen und halte dir vor Augen,dass es große und keine,dicke und dünne Menschen gibt und auch,dass Babys sich schon im Mutterleib unterschiedlich entwickeln,die Wachstumsschübe bei dem Einen dann-bei dem anderen wann anders kommen.
Ich wurde in der Schwangerschaft plötzlich verrückt gemacht,weil unser Sohn zu klein und leicht sei. Das eine Krankenhaus redete von „wächst er bis zum nächste Mal nicht ordentlich,dann leitet man ein“. Ich konnte Ewigkeiten kaum schlafen. Musste besonders auf Bewegungen achten,kontrolliert werden etc.
Ich habe mir eine Zweitmeinung im Krankenhaus holen lassen und mit meiner Gyn gesprochen. Die beruhigten mich etwas. Ich wurde trotzdem öfter kontrolliert,ob die Versorgung stimmt.
Und das Ende von Lied? Er ist die Tage in der 39. Woche spontan geboren wurden. Wiegt 3262 Gramm und ist 50 cm groß. Nach dem heutigen Schnitt etwas kleiner und nicht schwer-aber ein perfektes Gewicht und fit ohne Ende. Stell dir vor,ich hätte mich weiter verrückt machen lassen.
Diabetes hatte ich übrigens auch. Nichts mit 4,5 Kilo Baby. 😉
Kann alles-muss nichts. Auch unsere ersten Kinder waren zur Geburt klein und zierlich. Mein Mann ist 1.90 m groß und unsere Kinder sind inzwischen mit 13&6 größer als der Schnitt. 😄
Meine Mutter gebar übrigens mit 1.63 m und 55 Kilo ein 4,3 Kilo Baby spontan und glücklich. Mein Vater ist 1.78m.
Mach dich nicht verrückt und genieß deine Schwangerschaft!!!💝
Liebe Grüße von mir mit unserem Frischling Florian💙

11

Na, irgendjemand muss ja auf der 96. Perzentile liegen, sonst gäbe es sie nicht ;-) So lange sich der Arzt keine Sorgen macht, würde ich mir auch keine machen. Zumal es echt nur Schätzungen sind - meine ehemalige FÄ lag mir dauernd in den Ohren, dass das Kind viel zu groß sei, und am Ende wog sie 3500g bei 51cm. Danach stürzten wir ins andere Extrem und das Kind gurkte ewig auf der 3. Perzentile beim Gewicht herum - war trotzdem quietschvergnügt und topfit.

Insofern: Nicht von den Zahlen verrückt machen lassen. Wenn es Anlass zur Sorge gibt, wird dein Arzt dir was sagen.

16

Hey, keine Sorge.
Meine Tochter wog ca. In der 20ssw 320g und in der 24ssw 650g.
Zum Ende wurde sie auf ein geburtsgewicht von 4500g geschätzt, zur Welt kam sie mit 3330g auf 54cm verteilt.😅 Kind ist kerngesund.

Meine Tante bekam Anfang des Jahres Ohren Sohn er kam mit über 5 kilo zur Welt und sie hat ihn normal entbunden.😶

Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und genieße die Zeit 😊