An alle Mamas, die etwas mehr zunehmen oder zugenommen haben, wie hat sich euer Gewicht verÀndert?

Hallo 🌞😊

Gleich vorneweg: ich möchte bitte keine Kommentare haben wie "das ist viel zu viel" oder "ich habe nur 2kg zugenommen" oder sonstige Dinge hören. Ich weiß es ist bei jedem anders und glaubt mir, ich bin schon traurig und verzweifelt genug darĂŒber, dass ich eine der Frauen bin, die viel zunimmt.

Ich bin 1,81m groß und halte seit 6 Jahren ohne Probleme meine 79kg. Davor war ich leider mehr als stark ĂŒbergewichtig und wog etwas ĂŒber 130kg. Ich habe alles durch durch Disziplin verloren und maximal 1-2kg zwischendurch zugenommen, die aber sofort wieder weg waren. Es war also kein auf und ab sondern wirklich eine konstante Sache.

Ich hatte jetzt mein 2. Trimester Screening und der Arzt hat nun mein Gewicht eingekreist.. ein furchtbares GefĂŒhl, vor allem weil mein Partner endlich mit kommen durfte und dann gleich sowas gesagt wird. Vorher war es kein Problem obwohl mein Gewicht von Anfang an in die Höhe geschossen ist. Ich habe natĂŒrlich sofort mit den positiven Test aufgehört zu rauchen, wodurch ich wirklich mehr Hunger hatte. Eigentlich hĂ€tte man mir aller 2 Stunden essen bringen können, ansonsten wurde es unschön mit dem GemĂŒtszustand.
Man sagt ja auch, sowas ist familiĂ€r bedingt. Ich bin die einzige aus der Familie, die mittlerweile eine normale Figur hat. Alle anderen sind leider sehr stark ĂŒbergewichtig. Meine Mutti, Tante, Oma usw. haben leider alle mindestens 26kg zugenommen. Ich habe gehofft dass ich dort nicht hinkommen werde.

Lange Rede kurzer Sinn, Ende des Monats muss ich mich dem Zuckertest unterziehen, da der Arzt sich Sorgen wegen dem Schwangerschaftsdiabetis macht.

Ich habe jetzt in der 23. Woche schon starke 15kg zugenommen. Die letzten 8 Wochen war es nur noch 1kg, der Rest alles in den ersten 14-16 Wochen. Ich bin völlig verzweifelt .. viele Freundinnen haben mir erzĂ€hlt, dass sie wohl im letzten Drittel kaum mehr zugenommen haben. Jedoch liest man ja eher immer vom Gegenteil. Ich wĂŒrde mich ĂŒber eure Antworten tierisch freuen.

1

FĂŒhl dich mal lieb gedrĂŒckt!
Egal wieviel du jetzt zu nimmst... es ist ein temporĂ€ren Zunehmen. Wenn du deine ErnĂ€hrung anschließend wieder anpasst, wird das meiste mindestens in der Zeit gehen, in der es gekommen ist.

Da ich frĂŒher eine Essstörung hatte, hab ich jeweils sehr unter den Zunahmen gelitten in der SS. Aber das ist im Kopf. Ich habe bei beiden bisherigen Kindern mindestens 18-20 kg zugenommen und irgendwann auch wieder ab - ohne großes zu tun. Bei Kind 3 jetzt bin ich Cortison bedingt mit 7-8 kg mehr auf den Rippen gestartet. Glaube nicht, dass es wieder soviel werden, sondern vielleicht die Differenz.

Mach dich nicht verrĂŒckt. Solange du nicht tĂ€glich Mc D, Pizza, Pasta oder Pommes ausschließlich isst... entspann dich. Schwer, ich weiß.

2

Hallo , also erstmal mach dich nicht verrĂŒckt, ich bin auch kein Leichtgewicht. Das wichtigste ist, du darfst aufkeinenfall eine DiĂ€t machen, dich aber natĂŒrlich gesund ernĂ€hren. Viel Obst und GemĂŒse , am besten nichts trinken worin Zucker ist, und auch wenig Zucker essen.

3

Ich kann dir nur von meiner ersten Schwangerschaft berichten, da bin ich mit starken Übergewicht gestartet. Also auf 1,68m mit 92kg, habe die ersten 12Wochen ĂŒber 10kg zugenommen, dann bis zum Ende des 2. Trimesters gehalten und zum Ende hin nochmal 6kg zugenommen, das war wahrscheinlich dann das ganze Wasser in den Beinen.
Eine Woche nach der Geburt hatte ich allerdings schon mein Ausgangsgewicht wieder.

Ich finde deine Zunahme nicht schlimm, klar schaut der Arzt das es nicht all zu viel wird, aber jede Frau ist anders veranlagt.
Ich wĂŒrde mit ihm vielleicht ein GesprĂ€ch fĂŒhren, aber definitv keine DiĂ€t halten.

Ich hoffe, du bekommst noch viele andere Antworten, denen es genauso ging oder ergeht.
Genieße deine Schwangerschaft und lass dich nicht auf dein Gewicht reduzieren.

Lg Nicole mit 2 Jungs an der Hand und GummibÀrchen Inside 18+0 SSW

4

Hallo,
Ich habe sowohl in der 1. als auch in der 2. SS in der 28.SSW 12 Kilo plus
 wieviel es in der ersten SS insgesamt waren, weis ich leider nicht, da ich einen Blasensprung hatte und den Rest liegen musste. Im KH hat sich niemand fĂŒr mein Gewicht interessiert. Auch bin ich erst 15 Tage nach Entbindung wieder nach Hause gekommen und konnte mich da das erste mal auf die Waage stellen. ABER:
Allein durchs stillen hatte ich nach 3-4 Monaten mein Ursprungsgewicht. Nachdem ich abgestillt hatte, ging es wieder 4-6 Kilo hoch aber letztlich hat es sich ca 1 Jahr nach der Geburt bei 2 kg plus eingependelt
 fand’s völlig okay und habe gar nicht versucht was daran zu Ă€ndern.
đŸ€·đŸœâ€â™€ïž
Nun bin ich in der 29.SSW und es ist exakt die selbe Zunahmekurve. Soll nun Tagebuch fĂŒhren, weil mein jetziger Gyn die Zunahme zu viel findet
 ich persönlich sehe das aber mit dem Wissen, dass es in der letzten SS genauso war, völlig entspannt.

Versuch dich nicht zu sehr drauf zu einzuschießen, auch wenn es schwer fĂ€llt. Aber oft endet das dann nĂ€mlich im gegenteiligen Effekt.

Achso: ich bin bei 68kg auf 167cm gestartet und die Waage heute morgen sagte 80,7kg.

Lg

Sonnenblumenkerne mit KrĂŒmeline 1,5 Jahre 💝 und Fröschlein 29.SSW 💝

5

Hi!
Ich war immer "Typ Ballerina" und habe in der Schwangerschaft (trotz lockdown und Restaurants alle geschlossen) 20kg zugenommen. Alleine 7kg nur im Februar (faschingskrapfen...)
Ich hatte immer mega Hunger und einfach gar kein sĂ€ttigungs GefĂŒhl mehr.
Im letzten trimester ist das Gewicht aber tatsÀchlich nicht mehr so stark gestiegen. Ich hatte auch Angst vor SS Diabetes, aber hatte ich dann nicht.

Das Baby ist jetzt 2 Monate und 10 kg sind wieder weg.
Den Rest versuche ich mit Disziplin loszuwerden, aber mal sehen...

6

Hallo Sahra,

ich fĂŒhle mit dir. Ein kurzer Einblick in meine Schwangerschaften:
K1 2005 +40kg
K2 2008 +20 kg
(zwischen K1 und K2 ca 20 Kg abgenommen, bei beiden Endstand 140 kg in beiden Schwangerschaften)
nach K2 hab ich Abgenommen bis ich auf ca 85 kg unten war, das konnte ich ziemlich lange halten. Allerdings muss ich sagen, mein Gewicht in den Schwangerschaften kommt daher weil ich am Lipödem leide und ich massiv an Beine, Po und (Ober-) Arme Fett und Wasser einlagere (trotz Kompressionsbehandlung und Lymphdrainage 2-3 mal die Woche)

jetzt bei K3 hab ich auch schon insgesammt +20kg, ich hab an beiden Beinen einen Umfangsplus von (stand April) 8cm (da war ich das letzet mal Beine messen wegen neuen StrĂŒmpfen)
Du bist also nicht alleine mit der Zunahme, bei der FD hat der Doc auch gesagt ich soll extrem aufpassen was ich esse und mich doch viel Bewegen....ja der redet sich leicht und kennt mich auch net. Leider kennen viele Ärzte auch sich mit dem Lipödem nicht aus und tun das immer als Ausrede so ab....
Schwangerschaftsdiabetes kommt ĂŒbrigens nicht ausschließlich vom Gewicht, bei mir war der kleine Zuckertest ĂŒberhaupt nicht auffĂ€llig (wie schon frĂŒher auch ;-) ) Jeder Arzt der mich sicht will mir entweder Bluthochdruck einreden (hab tatsĂ€chlich niedrigen Blutdruck) oder eben Diabetes. Ich kenn das spiel mittlerweile schon und bin es leid mich permanent erklĂ€ren zu mĂŒssen..... so what

Solange du dich Gesund und ausgewogen ErnÀhrst ist alles gut. Lass dich nicht verunsichern #liebdrueck

LG Hexe2608 & #ei 33+3

9

Nur kurz zum lipödem.

Überlege dir doch eine Absaugung nach der Schwangerschaft.
VerÀndert das Leben um sehr vieles.

Habe damals von 125kg auf 100kg abnehmen mĂŒssen damit mir die Kasse es zum Teil bezahlt.

Habe dadurch ein neues Leben bekommen.

Konnte dann endlich wieder Sport machen ohne das die Beine schmerzten.

Alles Gute

10

Hey Geli,

rate mal was ich kurz nach dem Positiven Schwangerschaftstest im Dezember im Briefkasten hatte ;-) genau die Genehmigung der Krankenkasse fĂŒr die Übernahme der Liposuctionen, ich steh auch auf der Warte Liste bei meinem Wunsch KH, nur jetzt muss erst die Schwangerschaft vorbei sein, dann mach ich einen Termin fĂŒr die OPÂŽs ;-)

Die OpÂŽs werde ich so oder so machen, ich hab sehr lange gekĂ€mpft und eigentlich schon fast aufgegeben. Keiner der es nicht selbst mitgemacht hat, weiß wie sehr man leidet unter dieser Erkrankung.

Aber Danke fĂŒr deinen Tipp :-)

7

Hallo,

erstmal ist es nicht schlimm wenn sich dein Arzt Sorgen macht.

Wegen der Zunahme.
Also ich war frĂŒher auch sehr ĂŒbergewichtig (125kg). Dann sehr sportlich (69kg).

Erste Schwangerschaft plus 18kg wobei mein startgewicht schon 79kg war.

Dann nach der Schwangerschaft runter auf 84kg.

Zwei Jahre spÀter 2 Schwangerschaft und bin jetzt in der 22ssw und habe bereits 10kg zugenommen.
Muss dazu sagen das es diesmal zwillinge sind.
Und ja der Arzt bei der feindiagnostik hat auch geraten den Zuckertest zu machen.

Wegen deinem Mann /Freund mach da keinen Kopf.
Denen ist das meistens egal. Die denken eher daran das du und das Baby gesund seid.

Du wirst nach einem Jahr wieder das alte Gewicht haben sofern du dich nicht gehen lÀsst.

Genieß die Schwangerschaft und gut is.

Lg
Geli

8

HeyđŸ€—
Mach dich mal nicht zu verrĂŒckt mit dem Gewicht.
Bis zur 23 SSW habe ich 9 Kilo zugenommen und kam am Ende der ss auf 33 Kilo.
Von 69 kg bei 178cm GrĂ¶ĂŸe auf satte 102 Kilo und mein FA hat nie etwas dazu gesagt😅
Im letzten Drittel wurde es arg schlimm, ich hab zwischen den 2 wöchigen Untersuchungen IMMER! 3-4Kilo zugelegt.
Meine Tochter ist vor genau 12 Wochen geboren und es sind nur noch 5 Kilo bis zu meinem ursprĂŒnglichen Gewicht😊
Ich verstehe, dass das fĂŒr dich ein blödes GefĂŒhl war aber vielleicht beruhigt dich das ja etwas und du kannst das ganze ein bisschen entspannter sehen😘 Dagegen machen kann man im Endeffekt eh nichts das hab ich dann auch irgendwann akzeptiert.

Mach dir nicht so einen Kopf.

Lg 💓

11

Hallo đŸ™‹đŸ»â€â™€ïž

kann dich sehr verstehen, ich habe bisher (37 SSW) auch 23 kg zugenommen und ich fĂŒhle mich einfach furchtbar damit.
Bei meinen anderen Schwangerschaften waren es einmal 11 kg und einmal 8 kg. Da war mein Ausgangspunkt allerdings schon 10 kg mehr as jetzt.
Hatte nach beiden Schwangerschaften sehr gut abgenommen und pendelte immer zwischen 65 und 70 kg bei 165 cm. Und nun das.
Der Bauch stört mich dabei weniger, was mich stört ist das dicke Gesicht, die dicken Arme und Beine.
Ich passe in keiner meiner Klamotten mehr rein und das wird nach der Geburt nicht anders sein

Da sieht man die tollen Bilder der schönen Schwangeren und dann sich selbst so dermaßen unförmig.
Beim letzten Besuch hat der Arzt mein Gewicht auch markiert, aber was soll ich machen?

Ich hoffe, dass geht danach schnell wieder weg.