Ab wann musstet ihr Insulin spritzen? Hilfe :((

Thumbnail Zoom

Hallo ihr Lieben Kugelis,


Nach 3 Schwangerschaften ohne Auffälligkeiten bei den Tests war ich mir ziemlich sicher auch dieser wird kein Problem.

Tja falsch gedacht...
Meine FA war auch überrascht und sagte das sie mich leider wegen der Grenzwerte trotzdem zum Diabetologen schicken muss.
Den Termin hab ich zügig erhalten, bin aber nun nach dem Gespräch nicht wirklich schlauer.

Na gut- sie melden sich wenn etwas nach der Blutabnahme auffällt. Termin nochmal vorm Urlaub.
Mit meiner Ernährungsweise ist sie zufrieden und wenn ich merke das meine Zuckerwerte unbegründet außer Kontrolle geraten oder ich beim nächsten Ultraschall erfahre das irgendwas mit der kleinen aus der Norm ist soll ich mich melden um Insulin zu bekommen 🙄😬😑...

Gebt mir bitte einen Rat...
Anbei mal meine Werte als Bild...

Liebe Grüße und vielen Dank

Sabrina mit Charlotte 30ssw 💘
Und Rasselbande 👦👧🏼👦

1
Thumbnail Zoom

Ich muss eine Stunde nach dem essen unter 120 sein.
Anbei meine Werte und die Tatsache, dass ich ca 6 kg abgenommen hatte, führten dazu, dass ich Insulin auch vor dem essen spritzen musste.

2
Thumbnail Zoom

Das waren meine Werte bevor entschieden wurde, dass ich nachts Insulin spritzen muss.

Ich muss nüchtern unter 85 sein.

4

Danke, das hilft mir schonmal weiter.

Lg

weitere Kommentare laden
3

Ich hatte auch Diabetes und hätte mit drei erhöhten Werten Insulin spritzen müssen.

Bei dir sind es ja eher die Werte nach dem Essen? An denen kann man ja ernährungstechnisch eigentlich am besten etwas machen? Hattest du eine Ernährungsberatung?

5

Hi, ja beim Diabetologen war ich zwar- aber so ne richtige Ernährungsberatung gab es leider noch nicht.

Sie sagte wir sind jetzt in der Beobachtungsphase...

Lg und Danke

Sabrina

7

Ich denke auch dass du ernährungstechnisch viel erreichen kannst.
Meine werte waren nach einer normalen pizza besser als nach einer scheibe dinkelbrot. Jeder Körper reagiert anders. Beo bachte und schreib wirklich auf, was und wie viel du gegessen hast. Dann kannst dir das Insulin sparen.

Lg

8

Hallo Sabrina,

ich bin mit meinem 2. Kind schwanger und hatte auch in der 1. Schwangerschaft schon das „Vergnügen“ mit dem Blutzucker.

Und natürlich kann und will ich das Thema nicht verallgemeinern. Ich für mich habe festgestellt, dass meine Werte schlechter wurden, je mehr ich mich verrückt gemacht habe. Und ich habe mich komplett verrückt machen lassen 😣

Der Nüchternwert war zwar häufig grenzwertig, aber die Werte nach dem Essen hatte ich mit Spaziergängen danach gut im Griff. Ich weiß ja nicht, ob Du dazu die Möglichkeit hast?
Und nachdem unser Kind bei den Ultraschallkontrollen nie auffällig war, habe ich mir den Stress selber etwas rausgenommen.

Ich persönlich bin damit gut gefahren und mache es jetzt auch wieder so.

Weiterhin alles Gute und

LG
Ronja

9

Hi Ronja,

das beruhigt mich ein bisschen. Es ist wirklich so das mich das ganze sehr verunsichert hat.

Ich habe nämlich wenig zugelegt und esse doch sehr gemäßigt. Mir wurde geraten definitiv eine 4te Mahlzeit einzubauen, die Werte waren dann zb nach einen Erdbeerkuchen mit Sahne besser als Morgens nach 2 kleinen Scheiben Dinkelbrot mit Käse 🙄🤔...

Das mit der Bewegungen ist tatsächlich ein Punkt, ich wussel schon echt viel rum und hab immer was zu tun (3 Kids, 2 Katzen, Haus, Garten und Co)...
Bin aber im Beschäftigungsverbot und habe auch ne Symphysenlockerung die stark schmerzt...
Viel mehr Bewegungen wird leider eng 😓

Liebe Grüße und Danke

Sabrina

11

Liebe Sabrina,

ich dachte mir schon, dass Du mit mehreren Kindern Bewegung nicht mehr so einfach unterbringst 🙈
Und Deine Symphyse tut ihr übriges dazu.

Ich war in der letzten Schwangerschaft auch öfters knapp über dem zulässigen Nüchternwert. Aber ich wollte kein Insulin spritzen. Zumal mein Sohn keine Auffälligkeiten zeigte. Natürlich weiß man nie, ob und wieviel die Kinder abbekommen. Bei uns war zum Glück alles in Ordnung.

Aber es ist wirklich wichtig, dass man sich nicht zu sehr stressen lässt. Das treibt den Blutzucker auch hoch.
Und wie Du schon geschrieben hast, gehen süße und fettige Lebensmittel besser als z.B. Brot.
Morgens als erste Mahlzeit vertrage ich Kohlenhydrate auch nicht so gut.
Als 2. Mahlzeit oder Nachmittags / Abends gehen Kohlenhydrate besser.

LG
Ronja