Positive KS Erfahrungen gesucht :)

Hallo,

Ich bekomme einen Wunsch Kaiserschnitt und suche mal Erfahrungen. :) hatte jemand von euch auch einen Wunsch ks, wann wurde dieser gemacht? Wie war es, wie erging es euch? Ich bin so aufgeregt ☺️

Liebe Grüße

1

Ich hatte bereits zwei Wunschkaiserschnitte, jeweils 10 Tage vor ET. (Erstes Kind wurde fälschlicherweise sehr groß und schwer gemessen daher schlug die Ärztin 10 Tage vor). Heute würde ich näher an ET gehen (nicht mehr als drei, vier Tage davor) mit dem ersten. Denn der KS des zweiten richtet sich oft danach. Für meine Tochter aber waren 10 Tage vorher gefühlt zu früh.

Ich fand den Ablauf der Op total interessant aber ich steh auch auf so medizinischen Kram:)
Spinale tut nicht sehr weh, ein wenig drücken und brennen.(absolut aushaltbar, fand das legen des Zugangs an der Hand immer unangenehmer- spinale setzen dauert halt nur etwas).
Op selbst war unspektakulär und schnell. Eventuell drücken sie recht fest auf deinem Bauch rum um das Baby rauszuholen aber das merkst du lediglich als Bewegung. Schmerzen danach waren erträglich (Nachwehen war das was weh tat). Erstes Aufstehen schmerzhaft aber im so öfter du das machst um so weniger schmerzhaft ist es! Alles in allem fand ich meine KS unspektakulär!

4

Danke für deine liebe Antwort :-)
Inwiefern fandest du 10 Tage vorher als zu früh? Gab es Anpassungsstörungen oder Ähnliches ?

9

Bei meinem Sohn war das völlig ok mit den 10 Tagen. Da hatte ich auch fünf Tage zuvor schon den Schleimpfropf verloren und regelmäßige Vorwehen.
Bei meiner Tochter waren solche Anzeichen noch nicht da und ich fand sie in den ersten zwei Wochen ziemlich „nicht von dieser Welt“. Sie hat teilweise 23 h geschlafen. Sie schien mit einfach noch nicht bereit zu sein. Das war auch viel mein Gefühl einfach

2

Hallo Anni,

ich hatte einen geplant Kaiserschnitt aufgrund einer BEL.
Richtig gewünscht habe ich mir den nicht, aber dann damit arrangiert. 😆

Da ich, was Schmerzen angeht, eine richtige Pussi bin, habe ich mich mental auf das Schlimmste vorbereitet. So viel vorab. 🤣 Auch wer keine Geburtsberichte lesen möchte, mag jetzt meine Ausführungen überblättern.

Die Betäubungsspritze in den Rücken empfand ich als echt fies, aber völlig machbar. Die richtige Spritze für die Anästhesie war dann erstaunlich angenehm im direkten Vergleich. Danke Betäubungsspritze. 👍🏼
Das Rumgeruckel auf dem OP- Tisch empfand ich nicht als schlimm. Den Schnitt und die Geburt selbst habe ich nicht gemerkt.

In den Stunden nach der OP wurde der Schmerz mehr und ich habe dankend alle Schmerzmittel angenommen. Es gab Ibuprofen, ein Opiat und einen Tropf. Meine Empfehlung: was Schmerzmittel angeht, keinen falschen Stolz haben! Sobald es anfängt weh zu tun: gleich zugreifen. Die Mittel wirken besser, wenn man noch nicht völlig drüber ist. Danach war leider Schluss mit den Schmerzmitteln und ich habe ordentlich gelitten, aber schon währenddessen gedacht, dass es auch schlimmer sein könnte. Um die ungeschönte Wahrheit zu sagen, habe ich danach auch einen Blackout gehabt und kann mich an manches nicht erinnern. Die Hebamme hat mir nächsten Tag erzählt, was noch so war. 😵‍💫😅 Sie meinte, dass der Kopf wohl abschaltet, wenn es zu viel ist.

Das Aufstehen am nächsten Tag war schlimm, aber man bekommt es - auch als ziemlich schmerzempfindlich - hin. Zitat Ärztin: "Es fühlt sich so an, als ob sie innerlich zerreißen. Das tun sie aber nicht." Ich kann beides bestätigen. Danach ging es wirklich jeden Tag merklich besser. Nach einer Woche konnte ich einen kurzen Spaziergang machen, nach dem Ziehen der Naht an den Narbenenden ging der Heilungsprozess noch viel besser voran.

3

und Fortsetzung:

Ich brauchte insgesamt 2 Wochen Schmerzmittel. Am Ende deutlich weniger. Sollte ich dieses mal auch einen Kaiserschnitt bekommen, fände ich es wieder blöd, aber könnte mich damit arrangieren.

Selbst als schmerzempfindlicher Mensch ist es aushaltbar und wie ich im Vergleich eine vaginale Geburt empfinden würde, weiß ich nicht. Vielleicht ja bald. 😅

Wahrscheinlich ist das Wichtigste zu wissen, dass es einfach auch ordentlich weh tut. Nur eben nicht vorher, sondern nachher.

Achso, der Kaiserschnitt sollte laut Krankenhaus 7-10 Tage vor dem ET stattfinden. Ich durfte mir das Geburtsdatum dann mehr oder weniger innerhalb dieses Zeitrahmens selbst aussuchen. Ein seeehr seltsamer Akt. 🤣

6

Hahahaha ich hab mich gerade halb tot gelacht, danke für die sehr passende Beschreibung 🙈🤣🤣🤣🤣 der Bericht hätte von mir stammen können 🤣🤣🤣🤣 ich hatte auch einen Kaiserschnitt aufgrund BEL....

Ich bin nun wieder in der 22. SSW schwanger und wünsche mir, dass ich dieses Mal spontan entbinden kann. Aber jeder empfindet es anders, ich persönlich hatte auch sehr schlimme Schmerzen, ungefähr auch eine Woche lang. Eine Freundin von mir hat aber auch einen Wunschkaiserschnitt machen lassen und ist total begeistert gewesen, also das Empfinden ist sehr unterschiedlich. 🤷‍♀️ Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Liebe und Gute für die Geburt und eine schöne Kuschelzeit 💕💕💕

weiteren Kommentar laden
5

Ja, ist zwar schon länger her
Hatte nen Wunschkaiserschnitt bei meinem Sohn
Und nen geplanten bei den Zwillingen

War 10 Tage vor Et, gleich morgens als erster (war mir wichtig)
Alle waren sehr entspannt ( denke das ist auch der große Vorteil bei einem geplantem Kaiserschnitt /Wunschkaiserschnitt..,im Gegensatz zu nem Notkaiserschnitt, wo alles schnell gehen muss usw)
Ich bekam die Spinale, war kein Problem, dann Katheter, dann durfte mein Mann neben mich sitzen direkt am Kopf, und los ging’s, bekam meinen Sohn dann direkt kurz auf Brust, mein Mann ging dann mit zum messen usw., ich wurde genäht, danach kam ich zu meinem Mann und Sohn(mein Mann machte das erste Bonding, da schwärmt er heut noch wie toll/intensiv er das fand) dann bekam ich ihn.,,so nach 4 Stunden merkte ich langsam meine Beine, nach 6 Std konnt ich aufstehen, und dann wurde auch gleich der Katheter gezogen.
Nach 3 Tagen gingen wir dann heim.

8

Huhu... Ich hatte einen geplanten Wunschkaiserschnitt..... Ich fand es überhaupt nicht schlimm hatte 3 Jahre zuvor spontan entbunden.... Das schlimmste an der ganzen Geburt waren die Nachwehen🙄... Alles Gute

10

Ich reihe mich hier sehr interessiert mal ein,da ich für meine Entbindung im Dezember gerne einen Kaiserschnitt hätte😅 (ob ich den Dann bekomme ist wieder was anderes)