Herzschlag

Hi :)
ich habe da eine Frage.. und zwar bin ich momentan in der 16. SSW und durfte bis jetzt kein einziges Mal den Herzschlag meines Babys (bei meiner FÄ) hören.
Sie meinte, dass alles gut sei und als ich Sie fragte, ob ich denn nicht den Herzschlag hören darf meinte Sie nur, dass Sie das ungern macht, weil die Strahlungen anscheinend viel stärker sind als bei einem normalen Ultraschall und ihr das durch die neue Strahlenschutzverordnung auch "verboten" wird.
Ich habe sowas noch nie gehört😕
Im Krankenhaus durfte ich es immerhin auch ein Mal kurz hören, deshalb hat es mich umso mehr gewundert.
Gibt es sowas wirklich? Ich habe dazu nämlich nichts im Internet gefunden.

1

Also, genaues weiß ich auch nicht.

aber es ist tatsächlich so, dass es eine neue verordnung (oder ähnliches) gibt, die es Frauenärzten untersagt unnötige strahlenbelastende Untersuchungen zu machen... das soll das "babyfernsehen" reduzieren, was ich so grundsätzlich ja gar nicht schlecht finde...
ABER den Herzschlag nicht zu schallen, ist schon merkwürdig, finde ich. Hat ja auch eine medizinische Relevanz, würde ich meinen.
frag da am besten noch mal genauer nach...

2

Sie meinte während der Untersuchung, dass das Herz schlägt und alles gut ist (hat sie selber halt vom Ultraschall aus gesehen).

Ja, das mit den neuen Verordnungen hatte ich Mal gelesen, aber ich dachte da geht es um die 3D oder 4D Bilder. Ganz nebenbei sie hat mir angeboten auf Wunsch (natürlich mit Kosten verbunden) ein 3D Ultraschall machen zu können im weiteren Verlauf (ist schon bisschen widersprüchlich😅). Aber wie du sagst, ich frage sie beim nächsten Mal einfach. Ich will ja nichts machen lassen, was dem Baby schaden könnte😊

Danke dir für die Antwort🥰

3

Das finde ich jetzt auch ungewöhnlich. Es stimmt, dass das Strahlenschutzgesetz geändert wurde. Da geht es aber (so wie ich das verstanden habe) eher darum, dass ohne medizinische Indikation nicht geschallt werden soll. Das zielt glaube ich eher auf nicht medizinisches "Spaß-Babywatching" ab, das von privaten Anbietern ausgeht die keine medizinische Ausbildung haben. Ärzte dürfen eigentlich schon schallen, sie sollen das aber halt nur dann machen, wenn es notwendig ist.

Außerdem geht es da, obwohl es in der STRAHLENschutzverordnung steht, nicht um Strahlen wie beim Röntgen, sondern um mögliche andere Belastungen wie eine Erwärmung des Gewebes und die Tatsache dass die Schallwellen das Kind irgendwie stören oder vielleicht Folgen haben die man nicht abschätzen kann (da gibt es aber bisher kaum Hinweise drauf!). Als ich beim Feinultraschall war hat mir die Ärztin da auch erzählt, dass sie schon davon ausgeht, dass das Kind den Ultraschall irgendwie mitbekommt und den wohl auch nicht besonders toll findet. Deshalb, meinte sie, werden unnötige Untersuchungen von dem meisten Ärzten abgelehnt. Das heißt aber nicht, dass so eine Untersuchung deshalb ernsthafte Schäden für das Kind hätte.

Wie auch immer: Deine Ärztin scheint da schon etwas sehr vorsichtig zu sein. Was sie mit der höheren Strahlenbelastung meint ist vielleicht der Doppler-Ultraschall mit dem man eben auch den Blutkreislauf abbilden kann und der tatsächlich eine höhere Belastung für den Organismus darstellt, weil er theoretisch das Gewebe erwärmen kann. Das passiert aber nur dann signifikant wenn über einen längeren Zeitraum eingesetzt wird.

Was ich nicht verstehe: Warum muss sie denn einen anderen Ultraschall einsetzen um DIR den Herzschlag zu zeigen? Kannst du nicht einfach das sehen was sie auch im Ultraschall sieht? Meine FA überprüft auch immer kurz den Herzschlag und den kann ich dann auch sehen, weil ich im Prinzip die ganze Zeit auf den gleichen Monitor gucke. Ich glaube (bin aber ja selbst keine Ärztin), dass das eigentlich kein besonderer Ultraschall ist den sie da einsetzt.

Finde ich schon etwas merkwürdig, obwohl ich dem ganzen Ultraschallkram nach mehreren Sachen die ich gelesen habe jetzt schon etwas vorsichtiger gegenüberstehe. Aber wenn sie sagt mit dem Kind sei alles okay kannst du da wohl drauf vertrauen. Ist halt nur schade für dich. Ich fand es gerade am Anfang der Schwangerschaft sehr beruhigend zu sehen, dass das Herz noch schlägt.

Betrachte alles was ich geschrieben habe übrigens mit Vorsicht, ich bin keine Medizinerin, das sind alles nur Sachen die ich irgendwo gelesen habe. Es kann also schon sein, dass ich da jetzt irgendwie was Falsches erzählt habe.
Hier ist aber zum Beispiel in Link zu dem Thema. Da steht auch was zum Doppler-Ultraschall und dem neuen Gesetz. Außerdem ein ganz wichtiger Satz: "Eine Gesundheitsgefährdung gilt bei fachgerechter Anwendung sowohl für die Schwangere als auch für das Kind als ausgeschlossen""
https://www.onmeda.de/schwangerschaft/ultraschall-schaedlich.html

6

Ich danke dir für deine ausführliche Antwort🥰
Ja, also sie hat selber nachgeschaut und meinte, dass das Herz fleissig schlägt und alles wohl in Ordnung sei (bin natürlich auch froh drum). Habe es im Ultraschall nur kurz gesehen und wollte den Herzschlag hören. Ist halt die Neugier, die man hat😄
Ich finde die Aussage auch merkwürdig aber naja :)

4

Guten morgen!
Bei Meiner fa habe ich auch noch nicht den Herzschlag gehört. Beim ersttrimesterscreening war es bisher dass einzige mal. Ich meine in der späteren ss hat sie das dann mal geprüft.

7

Hi,
ich hoffe dann Mal darauf, dass sie das später bei uns auch macht😊

5

Bei meiner Frauenärztin habe ich in meiner ersten Schwangerschaft den Herzschlag auch nie gehört. Ich weiß gar nicht, ob ihr Gerät das vielleicht gar nicht kann oder sie das einfach nicht macht.
In meiner zweiten Schwangerschaft bin ich noch nicht so weit, dass ich bei ihr nochmal war.
Bei meiner ersten Schwangerschaft sowie bei dieser musste ich einmal zur Urlaubsvertretung in eine andere Praxis und da habe ich in der 7. bzw. 6. Woche den Herzschlag gehört. Die haben aber auch ein viel besseres Gerät.
Man kann den Herzschlag ja auf dem Ultraschall auch einfach schön pochen sehen, dafür muss man ihn ja nicht hören🥰

Mit der neuen Verordnung habe ich mich nicht so auseinander setzt. Habe das bisher so verstanden, dass es einfach insgesamt reduziert wird, um dieses ganze überflüssige "Baby-TV" zu vermeiden. Außer es gibt natürlich eine medizinische Indikation, dass man genauer nachsehen muss.

8

Hi,
ja, du hast schon Recht es reicht theoretisch, dass man es sieht, aber es ist ja auch Mal aufregend das Herz schlagen zu hören😄
Ja, ich dachte auch, dass es einfach darum geht diesen unnötigen Ultraschalluntersuchungen zu meiden.
Ich danke dir für deine Antwort🥰

9

Das einzige mal das ich den Herzschlag in der Schwangerschaft gehört habe war bei dem Ultraschall, den mein Partner selbst gemacht hat. Finds auch ehrlicherweise nicht wirklich notwendig. Man sieht das Herz doch schlagen.

10

Oh okay dann ist es nicht so ungewöhnlich.
Ist halt die Neugier, die man hat😊
Jede hat ihre eigene Meinung dazu :)
Danke für die Antwort😊

11

Meinem ersten Doppler hatte ich in der 31. SSW bei einer Feindiagnostik im KH, weil es den Verdacht eines Hautödems bei Kind gab. Dann auch erst wieder bei der Geburtsanmeldung in der 38. SSW.