Ambulante Entbindung ohne Hebamme

Hallo zusammen.

Ich bin in der 31.ssw und so langsam mach ich mir natürlich über die Entbindung Gedanken.

Ich habe leider keine Hebamme gefunden, habe aber bisher eine völlig problemlose Schwangerschaft.
Da ich mich zu Hause einfach am wohlsten fühle, spiele ich mit dem Gedanken ambulant zu entbinden.

Kann ich das auch wenn ich keine Hebamme habe?

Gibt es Voraussetzungen?
Auf was sollte ich achten?

Ach einen Kinderarzt der die U2 durchführt habe ich bereits rausgesucht.

1

Man hört immer wieder, dass man ohne Hebamme nicht entlassen wird, aber ich denke, auf eigene Gefahr (klingt schlimmer als es ist) geht das.

Ich würde dann aber wohl öfter zum Kinderarzt, zum Beispiel zum Wiegen und ich überlege grad, was da noch in den ersten Tagen war...🤔

Am Tag 2 glaube ich eine Blutabnahme fürs erweiterte Neugeborenen-Screening. Auch der Hörtest war an Tag 2, aber das macht dann eh der Ohrenarzt.

Ich glaube, ohne Hebamme finde ich eine ambulante Geburt stressiger, als im Krankenhaus zu bleiben. Bei meiner Tochter wollte ich ambulant entbinden, durfte aber mit ihren Werten erst kurz vor der U2 gehen.

2

Hi,

Das sollte kein Problem sein wenn Du und das Baby gesund sind.

Ich hatte 2 ambulante Geburten ohne Hebamme, konnte immer zügig gehen.
Am besten rufst Du in Deinem Krankenhaus an wegen der Geburtsanmeldung und fragst nach.

Ich habe zb aktuell Gestationsdiabetes und darf dennoch ambulant und ohne eigene Hebamme entbinden (vorausgesetzt alles bleibt gesund bei uns und ich brauche kein Insulin)...

Lg und alles Gute 🍀🍀🍀

Sabrina mit Charlotte 30ssw 💘
Und,Rasselbande 👦👧🏼👦

3

Ich muss mal nachhaken, da ich aktuell Probleme mit der Hebamme habe.

Die haben dich also gehen lassen OHNE Hebamme? Musstest du dafür was ausfüllen/abgeben? Oder musstest du was nachweisen?

4

Hey
Ich hatte auch keine Hebamme - wollte und brauchte das einfach nicht und halte es diesmal genauso 🙃 bei einer ambulanten Geburt also wenn du gleich nach Hause magst setzen es aber einige kh voraus damit sie dich guten Gewissens entlassen können. Wenn du normal die 2-3 Tage im kh bleibst brauchst du auf keinen Fall ne Hebamme 👍 mein einziges Bedenken war der „Nabel“ aber wenn da was komisch gewesen wäre wär ich einfach zum Kinderarzt gefahren 🙃
Achso und ich hatte einen Kaiserschnitt - da steht gleich entlassen werden eh nicht auf dem Programm😂
Lg hibbeline mit Christopher (2) und Krümel im Bauch (11.Woche)

weitere Kommentare laden
5

Also ich habe ambulant entbunden und das ohne hebamme.ich musste unterschreiben das ich auf eigene Gefahr geh und bei Problemen mich an mein fä oder den kia wende.

Das kh ist ja kein Gefängnis.leider bin ich aber bei der u2 ernüchtert ins kh da baby neugeborenen gelbsucht hatte.

Lg

9

Du musst dir jemanden suchen, der das Neugeborenenscreening macht, bei uns hat das auch der Kinderarzt gemacht. Ansonsten ist es kein Problem auch ohne Hebamme ambulant zu entbinden, ich hatte zwar eine, gebraucht hätte ich sie aber nicht.
Allerdings habe ich das dritte Kind bekommen, beim ersten fand ich die Unterstützung im KH ganz gut, man ist ja anfangs doch unsicher mit einem Neugeborenen, gerade was stillen oder die Babypflege angeht.