B-Streptokokken in der 22 ssw - Hilfe 🙁

Hallo ihr Lieben,

so eben hat mich meine Ärztin angerufen und mir erklĂ€rt, dass ich eine B-Streptokokken Infektion habe. Jetzt soll ich mir dreimal die Woche vagiflor einfĂŒhren. Hat das auch jemand wĂ€hrend der Schwangerschaft gehabt? Hat das negative Auswirkungen auf mein Baby?
Ich mache mir extreme Sorgen um SpĂ€tfolgen fĂŒr das Baby


1

Denke nicht aber warum fragst du sowas nicht deinen Arzt wenn er doch eh angerufen hat?

2

Ich hab sie direkt gefragt, ob es Auswirkungen hat. Sie meinte wĂ€hrend der Geburt oder wenn die fruchtbare vorzeitig platzt könnte es auf das Baby ĂŒbertragen werden und das wĂ€re dann gefĂ€hrlich. Und online habe ich verschiedene gefĂ€hrliche Krankheiten die durch eine Infektion verursacht werden recherchiert. Ich wollte mich aber gerne direkt mit Leidensgenossen austauschen.

3

Ok ich kenne nur, dass dir kurz vor der Geburt getestet werden und wenn man positiv ist dann bekommt man Antibiotikum. Mach dir keine Sorgen solang die Bakterien erkannt und behandelt werden verlĂ€uft das alles ohne Probleme 😊 Das kommt gar nicht so selten vor, kenne aber niemanden bei dem diese Probleme bereitet haben 😊

4

Meine Freundin hatte das in der 30 ssw und wurde behandelt und es ist rein gar nichts passiert und das Baby war auch nicht infiziert. In der Woche ist der mumu ja noch gut verschlossen :)

5

Danke fĂŒr eure lieben Antworten. Das Problem ist, dass bei mir eine FrĂŒhgeburt droht, da mein Muttermund bereits sehr weich und tief ist. Wenn ich jetzt einen vorzeitigen Blasensprung in der Nacht habe und viel Zeit verstreicht bis ich Antibiotikum bekomme, könnte es doch auf mein Baby mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ĂŒbertragen werden.

6

Na dann unbedingt nehmen!
Ich hatte diese auch. Die Ärztin im KKh meinte sogar, dass die Infektion an den vorzeitigen Wehen Schuld sein könnten. Er kam als FrĂŒhchen zur Welt. Da ich aber permanent an der Antibiose hing, hatte er nichts beim Blasensprung ĂŒbertragen bekommen.

7

Darf ich dich fragen in welcher Woche dein Kind dann gekommen ist?

weiteren Kommentar laden
8

Also ich wĂŒrde das nicht verharmlosen.
Wenn bei dir ne frĂŒhgeburt droht, dann definitiv nehmen.
Ich habe auch b-streptokokken und meine FrauenÀrztin hat es mir nicht gesagt.
Habe es damals leider auf meinen Sohn ĂŒbertragen und er wurde schwer krank. Musste sogar reanimiert werden.
Aber es ist ja gut das du weißt das du die Dinger hast, dann kannst wenn es losgehen sollte das auch den Ärzten sagen und dann bekommst ein Antibiotikum. Damit sollte dann alles safe sein.
Liebe GrĂŒĂŸe

9

Ja ich nehme es definitiv, nur vernichtet es die Bakterien nicht
 es mindert sie nur. Das tut mir schrecklich leid, dass das Leben deines Sohnes in Gefahr war. Das ist fruchtbar. Geht es ihm den heute gut oder hat er LangzeitschÀden davon bekommen?

10

Danke :) Meinem Sohn geht es heute 👍. Die b-streptokokken wirst du immer haben. Deswegen ist es ja wichtig im Krankenhaus das zu sagen, und dann können sie ja unkompliziert etwas machen.
Finde es schade das die Bestimmung keine kassenleistung ist, wo man doch so einfach schwere Komplikationen vermeiden kann.

Ich wĂŒnsche dir alles Gute weiterhin

11

Auch wenn ihr einen schwierigen Start hatte, freut es mich zu lesen, dass es ihm heute gute geht. Das gibt mir auch Kraft.
Ich finde es auch traurig, dass kaum was von der Kasse ĂŒbernommen wird.

12

Ich hab letzten Freitag bei 36+0 entbunden und bin Streptokokken B positiv. Hatte einen vorzeitigen Blasensprung und 3,5h spÀter war er da. Eine Antibiotika Infusion ging sich aus. Mein kleiner hat nichts davon abbekommen.

Angeblich bringt es vorher nichts sondern erst bei der Geburt da sie wieder kommen.

13

Hey danke erstmal fĂŒr deine Erfahrung. Wie viel Zeit lag den zwischen deinem Blasensprung und der Antibiotika Infusion?

14

Nichts zu danken

1:40 Blasensprung
3:00 Krankenhaus angekommen
4:30 ca Antibiotika
5:12 war er da