Angst vor ELSS

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und muss einfach mal meine Ängste freien Lauf lassen, weil alle anderen in meinem Umfeld versuchen, mich zu beruhigen. Aber ich platzte beinahe vor Unruhe und muss es nun einfach los lassen. Vielleicht ist ja jemand hier, der mich etwas beruhigen kann.

Seit zwei Wochen kommt meine Periode nicht mehr, alle Tests von letzter Woche positiv.
Dienstag diese Woche hatte ich dann endlich einen Termin beim FA, der meinte von der letzten Periode gerechnet, ungefähr 28.5 (habs mir natürlich genau diesen Monat nicht notiert ...) das ich in der 6 SSW wäre.

Als sie mich dann untersuchte, kam dann die niederschmetternde Antwort: Man sieht nichts, Gebärmutter ist leer, Schleimhaut nur aufgebaut und es ist wohl eine ELSS und die SS ist auf KEINEN Fall intakt.
Ich war völlig fertig von der Diagnose. Eigentlich wären wir einen Tag später in den Urlaub gefahren. Somit brach für uns eine komplette Welt zusammen.

Mir wurde dann nochmal zweimal in den darauffolgenden Tagen Blut abgenommen und Freitag hatte ich bei dem anderen Arzt in der Praxis einen Termin nochmal zur Untersuchung, weil meine andere Ärztin im Urlaub ist.

Er war ganz erstaunt, warum sie sofort von einer ELSS ausgegangen ist, da meine HCG werte gut sind. Trotzdem konnte man wieder nichts sehen, aber die EL sahen auch gut aus, sowie Bauchhöhle. Blutungen an sich konnte er auch erst mal nicht sehen.

Er fragte dann nach meinem Zyklus und ich meinte, dass der eigentlich immer 1 oder 2 Tage später kommt, nur ganz selten wirklich pünktlich, manchmal sogar auch drei Tage später. Daraufhin meinte er dann, dass es vielleicht einfach alles zu früh ist und auch der Eisprung sich verschoben hat. Er wollte mir jetzt extra keine Hoffnung machen, aber hat die SS auch nicht komplett abgeschrieben.

Mir wurde dann nochmal Blut abgenommen und Montag bekomme ich die Ergebnisse..


Ich bin einfach auch so geschockt von der anderen Ärztin und komplett verunsichert...

Ich hatte die letzten zwei Wochen Mens-artige Unterleibsschmerzen und Rückenschmerzen. Die letzten Tage oftmals Vollgefühl oder Blähbauch, besonders Abends, aber ansonsten gehts mir wirklich gut.


... Vielleicht hatte jemand ja schon mal eine ähnliche Situation :(

1

Hey 😊

Das hört sich fast wie meine Geschichte an. Ich war auch angeblich bei 6+2 bei meiner FÄ. Da konnte man auch nichts sehen, lediglich eine aufgebaute Schleimhaut. Ich war auch sowas von verunsichert, meine FÄ meinte aber, ich solle mir erstmal keine Sorgen machen, EL sehen gut aus und ich soll in einer Woche nochmal wieder kommen. Ich war dann 1 Woche später dort und man konnte eine FH mit Dottersack und Mini-Embryo sehen. Ich wurde dann um 10 Tage zurückdatiert. Ich würde mir jetzt, so wie Dein anderer Arzt gesagt hat, erstmal keine Gedanken machen. Ich bin auch immer wieder geschockt über manche Ärzte, einfach sowas von unsensibel. 😤

Meine Geschichte ging leider auch noch weiter, hatte ein Horror-Erlebnis im Krankenhaus, wo mir angeblich gesagt wurde, dass ich eine FG erleiden werde usw. Aber das hat jetzt nicht so viel mit dem Thema zu tun, kann sie Dir aber gerne erzählen. Ich will damit nur sagen, es gibt furchtbare Ärzte und man sollte nicht jedem Arzt blind vertrauen. Außerdem sind viele von ihnen leider einfach unsensibel und denken garnicht darüber nach, was sie den Frauen damit antun. 😤

Ich bin jetzt übrigens in der 22. SSW, fast 23. und es ist alles supii 💗💗💗 also bitte lass Dich nicht verunsichern und denke weiter positiv.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und drücke Dir ganz fest die Daumen, dass alles gut wird. 🍀🍀🍀🥰🥰🥰 Berichte doch gerne mal.

2

Danke dir fürs mutmachen. Ich hoffe einfach, dass die Werte weiterhin gut sind und ich nächste Woche endlich etwas sehe.

Aber ja, manche Ärzte sind einfach unglaublich 🤯

3

Hallöchen

Mir ging es jetzt so

Letzte Periode 20.5
War beim FA, und der konnte im US nichts sehen.. er meinte, für normal sollte da schon Fruchthöhle und Dottersack zu sehen sein. Er ist von einen MA ausgegangen. Eine Woche später war ich wieder zur Kontrolle. Es war wieder nichts so sehen.. so sollte ich ins Krankenhaus. Die haben auch nichts gesehen. Musste dann immer zweimal wöchentlich zur Blutabnahme wegen des HCG Wertes. Am Dienstag war wieder Termin zur Blutabnahme. Als ich Zuhause war, wurde ich angerufen, ich soll ins Krankenhaus da der Wert nicht sinkt und immer stagniert. Mittwoch war ich dann dort, es wurde eine Bauchspiegelung gemacht. Eindeutig Eileiterschwangerschaft. Eileiter musste entfernt Werden.. die operierende Ärztin sagte, es ist gut, dass wir es gemacht haben. Ich habe schon in den Bauchraum geblutet.

Für die Ärzte war die Diagnose nicht sehr einfach. Ich hatte absolut keine Schmerzen. Nur ein ziehen hin und wieder links. Jedoch hatte ich immer wieder leichte Blutungen.


Hoffe bei dir ist alles in Ordnung

4

Ohje, dass macht mir natürlich jetzt wieder Angst … aber von meinem Bauchgefühl her glaube ich, dass es bei mir auch so sein wird :(