2. Coronaimpfung an 3+6?

Hallo ihr lieben,

habe gerade an ES+10 mit einem Onestep positiv testen dürfen!! Nach einem Jahr Kinderwunsch, 2 frühen Abgängen und 1 MA mit AS hoffe ich so sehr, dass es diesmal bei uns bleibt. #klee#herzlich#klee
Bin nun im ersten Zyklus nach der ersten Blutung nach Ausschabung im Mai wohl wieder schwanger.#schwanger

Nun bin ich am Samstag bei ES+13, mein eigentlicher NMT und habe einen Termin für die Coronaimpfung. Durch die schlechten Erfahrungen mit Abgängen werde ich die Impfung bestimmt einfach machen lassen.

Wollte nun aber mal von Erfahrungen und Meinungen hören. War jemand von Euch in der selben Situation??

Ganz liebe Grüße#winke

1

Ich wurde in der 6 und 9 ssw geimpft :)

5

Danke für die Antwort!!
Und ich nehme an, dass alles gut gegangen ist und gratuliere!! :)
Hast Du Dich im Impfzentrum impfen lassen und verschwiegen, dass Du schwanger bist?

2

Erstmal herzlichen Glückwunsch. 🍀 Ich bekomme meine zweite Impfung nächste Woche. Da bin ich dann bei 6+2. ☺️

Ich drücke dir die Daumen, dass das kleine bleibt 💗

6

Vielen Dank. Naja.. habe gelernt erstmal den Ball flach zu halten und abzuwarten.
Dir herzlichen Glückwunsch und alles Gute!! :)

3

Herzlichen Glückwunsch:)
Ich wurde 5 Tage vor ES und dann in der 7. SSW geimpft. Beides mal kein Problem, bisher alles supi :)

7

Ach cool, herzlichen Glückwunsch und weiterhin alles Gute!! Gute Nachrichten, dass es anscheinend kein Problem mit der Impfung gibt. :)

4

Huhu

erstmal Herzlichen Glückwunsch :)

Ich wurde 6 Tage vor NMT geimpft und das wäre zum Testen zu früh gewesen. Nun bin ich schwanger und habe habe morgen bei 5+5 den ersten Termin und hoffe, dass alles gut ist.
Deine Sorgen kann ich verstehen, habe mir auch massiv Gedanken gemacht wegen der Impfung aber unterm Strich hab ich mehr Angst vor den Corona Folgen als vor den Nebenwirkungen der Impfung in der SS. Muss aber jeder für sich entscheiden.
Alles Gute.

8

Herzlichen Glückwunsch auch Dir.

Na klar, so geht es mir auch. Will auf jeden Fall die zweite Impfung und denke auch, wenn es abgehen sollte oder etwas nicht stimmen sollte, lag es sicherlich nicht an der Impfung sondern wohl nach der Häufung bei mir an etwas anderem.
Aber man macht sich eben so seine Gedanken und die Antworten hier beruhigen mich jetzt auf jeden Fall deutlich!! :)

Alles Gute ;)

9

Klar, dass ist auch alles schwierig. Mache mir auch immer noch meine Gedanken aber man hört auch viel positives, daran versuche ich mich festzuhalten.
Denke auch, wenn es abgeht hatte es sicher seinen Grund und der war sicher nicht die Impfung.
Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut läuft.

10

Ich wundere mich gerade über die Berichte hier. Haben sich in den letzten 2 Monaten die Empfehlungen derart geändert? Sonst hieß es doch immer, man soll unbedingt (auch wenn es nur um die 2. Impfung geht) bis zum Beginn des zweiten Trimesters warten! Haben die Ärzte in der Frühschwangerschaft nicht abgeraten?

11

Hat mich jetzt auch gerade etwas gewundert. Ich werde mich in der Schwangerschaft gar nicht impfen lassen. Ist mir noch zu unsicher das ganze.

12

Als Nachtrag:
Bei meiner zweiten Impfung wurde ich nicht nach einer Schwangerschaft gefragt und es wurde auch nicht in dem zu unterschreibenden Dokument erwähnt ( war beim Hausarzt ).
Ansonsten hätte ich es wahrscheinlich verschwiegen da offiziell ab dem 2. Trimenon empfohlen wird. Allerdings ist der Grund dafür ganz einfach, dass die immer vorhandene hohe Fehlgeburtsrate im 1. Trimenon zwangsläufig zu FG nach Impfung führt auch wenn es keinen Zusammenhang gibt. Schwangere stellen dann einen Zusammenhang her und machen Theater. Darauf hat einfach keiner Lust.
Da ich selbst aus dem Bereich komme und auch befreundete Immunologen und andere Ärzte mir bestätigt haben, dass das einzige Risiko ein anhaltendes hohes Fieber wäre (bei Fieber nach der Impfung dann Paracetamol im Abstand von 6h), stand es für mich außer Frage.
Mögliche Probleme durch Covid in der Schwangerschaft sind sicher, Probleme durch die Impfung sind nicht wirklich denkbar was die Funktionsweise angeht und inzwischen bei zig tausend Frauen nicht aufgetreten.

Aber klar, ist immer eine persönliche Entscheidung.

13

Danke Dir für die lange Erklärung.

Lang anhaltendes hohes Fieber. Das könnte dann ein Problem darstellen? Kann man sich denn im Vorfeld mit irgendwas eindecken oder irgendwie auf was achten (viel trinken, viel schlafen)?

Vielleicht hast Du ja noch Infos oder Tipps.