War da was? Ich verstehe meinen Zyklus nicht mehr 😹

Ich bin total neu bei diesem Thema und hoffe auf Eure Interpretationen:

Ich habe heute (am 29. Zyklustag) meine Tage bekommen, nachdem mein Mann und ich am 12., 14. und 16. Zyklustag GV hatten.

Seit dem 18. Tag hatte ich tÀglich KrÀmpfe, als ob ich jeden Moment meine Tage bekomme oder Eisprung habe. Das habe ich jedem Zyklus, in dem wir versuchen, schwanger zu werden. Sonst war ich immer beschwerdefrei.

Ich habe schon immer relativ regelmĂ€ĂŸige Zyklen (27-33 Tage). Hatte noch keine Schwangerschaft soweit ich weiss.

Kann es sein, dass 'etwas' entstand aber sich nicht eingenistet hat? Oder dass nie ein Eisprung stattfand? Wieso jeden Tag KrĂ€mpfe, die sonst ausschließlich am Tag des (vermuteten) Eisprungs und vor meiner Periode stattfinden?

1

Hey
Das Problem mit dem kinderwunsch ist ganz einfach das man (auch unbewusst)auf jedes wehwechen achtet,ich glaube nicht das du schwanger warst und es abgegangen ist..ich denke eher es war alles normal pms ..im ĂŒbrigen kannst du deine tage nur bekommen wenn vorher ein ES stattgefunden hat und wenn du regelmĂ€ĂŸig deine periode bekommen hast ist es unmöglich kein es gehabt zu haben.
Übrigens hat man nicht automatisch Symptome wenn es geklappt hat ..In 4 von 5 Schwangerschaften hatte ich ĂŒberhaupt nix,erst jetzt Schwangerschaft Nr 5 (mit Baby nr 3)hab ich zum ersten mal bekanntschaft mit Symptomen gemacht.
DrĂŒcke dir die Daumen das es bald klappt.

Lg

2

Huhu,

Es ist eine Fehlannahme, dass man nur seine Periode bekommt, wenn ein Eisprung stattgefunden hat.
Es gibt Frauen, die haben keinen und dennoch eine Blutung. Es handelt sich hierbei um sogenannte anovulatorischen Zyklus!

5

Ok das wusste ich tatsĂ€chlich nicht,danke fĂŒr die Info đŸ€—

Lg

weiteren Kommentar laden
3

Huhu,

das kommt vor, dass eine Eizelle befruchtet wird, sich aber nicht einnisten kann und dann mit der Periode abgeht.

Deine beschriebenen Zipperlein klingen aber eher nach dem Problem, dass wenn man es auf ein Baby anlegt besonders auf seinen Körper hört

Wie alt bist du denn?
Als jĂŒngere Frau ist die Chance schwanger zu werden bei ungefĂ€hr 30%, je Ă€lter man wird, desto geringer wird diese.
Es wird daher geraten es dann gynĂ€kologische abzuklĂ€ren, wenn es nicht innerhalb eines Jahres nicht natĂŒrlich klappt... Und ist man schon etwas Ă€lter, sollte man kein halbes Jahr warten und den Gang zum Arzt anstreben.

Ich wĂŒnsche gutes Gelingen.

8

Danke sehr fĂŒr Deine Antwort. Generell wĂŒrde ich Dir zustimmen, dass man bei Kinderwunsch verstĂ€rkt auf alle mögliche Zeichen achtet. Aber ich achte schon seit Jahren auf Zyklus-Zeichen, nicht weil ich schwanger werden wollte, sondern, um ihn besser zu verstehen. Ich hatte nie KrĂ€mpfe ausser am vermeintlichen Tag des Eisprungs und am 1. Tag der Periode (manchmal blieben Schmerzen auch aus).

Ich bin mittlerweile Anfang 40, aber Hormone waren angeblich immer OK, was aber widerrum ein anderes Thema wÀre (da ich bei genauem Hinsehen bei den Laborwerten der letzten 5 Jahre ein wiederkehrendes Problem bei Progesteron sah). Wie Du sagst, werde ich bald wieder zu einem Facharzt gehen...danke nochmal.

4

Hey, wie schon geschrieben, achtet man beim Kinderwunsch mehr oder weniger unbewusst auf jeder VerÀnderung im Körper die man vorher vielleicht gar nicht so bewusst wahrgenommen hat.
Mir ging es in der KiWu-Zeit vom dritten Kind genauso.
Ich weiß gar nicht wie viele Tests ich gemacht habe, weil ich dachte „Mensch bei den Anzeichen jetzt hat es 100%ig geklappt“. Leider war dem dann aber nicht so.

LG und alles Gute 🍀

9

Danke fĂŒr Deine Zeilen, vielleicht hast Du Recht...

6

Wenn sich ab der Zyklusmitte etwas verĂ€ndert hat, in Deinem Fall die beginnenden KrĂ€mpfe, dann wĂŒrde ich davon ausgehen, dass ein Eisprung stattgefunden hat.Zumal Du ja auch sehr pĂŒnktlich Deine Tage bekommen hast. Klar kann der Eisprung mal wegbleiben, mir hat der Frauenarzt erklĂ€rt, dass dann zwar auch eine Blutung kommen kann, allerdings meist etwas anders ist als sonst (Blutung kommt frĂŒher, spĂ€ter, schwĂ€cher o.Ă€.).

Bei mir war es immer mal so, dass sich das körperliche Befinden in der zweiten ZyklushĂ€lfte verĂ€ndert hat.FrĂŒher hatte ich nur zwei Tage vor der Mens schmerzende BrĂŒste, in den letzten Jahren war das oft schon ab Zyklusmitte der Fall.Aber auch nicht immer.Selbiges mit gelegentlichen Unterleibsschmerzen.Vielleicht hat sich einfach hormonell etwas ein bisschen verschoben bei Dir, das passiert und wirkt sich auf Zyklusbrschwerden aus.

Hoffe natĂŒrlich, dass Dir das kĂŒnftig erspart bleibt😊Aber ich halte das fĂŒr nix sooo Ungewöhnliches.Wenn Du aber anhaltende Schmerzen hast und Dir das komisch vorkommt bzw es Dich einschrĂ€nkt, dann wĂŒrde ich mal zum Arzt gehen damit!

10

Danke auch Dir fĂŒr Deine EinschĂ€tzung und Erfahrungen...Du hast recht mit dem Arztbesuch, ich hoffe nur, endlich mal an einen zu geraten, der Sinn aus meinen Blutwerten und Beschwerden macht....