Vor der Geburt Einlauf???

…ich finde den Gedanken komisch sich einen Einlauf geben zu lassen aber mir wurde gesagt das bei jeder Frau etwas mehr 😅 als Eben nur das kind kommt egal ob sie sich vorher ,,gelöst‘‘ hat.
Solche Hebammen sehen das sicher jeden Tag oder so
Aber sollte man es machen lassen oder nicht?
Kann jemand seine Erfahrung dazu schildern?

1

Hallo,
ja der Gedanke ist tatsächlich merkwürdig. Bei Geburt 1 bin ich drumherum gekommen, weil es am Ende ein KS wurde. Bei Geburt 2 war es auch nicht mehr nötig, da gab es vorher den Wehencocktail, da bin ich quasi vorher schon alles losgeworden ( auf sämtlichen Wegen 🙈).
Oftmals wird es auch gemacht um die Geburt voranzutreiben, bei einer Freundin hat das geholfen.
Und ich glaube unter der Geburt findest du nachher gar nichts mehr merkwürdig, da bist du so im Tunnel und hoffst, dass es einfach nur vorwärts geht 😄

2

Ach so, und oft regelt die Natur das schon von alleine, sodass gar kein Einlauf nötig wird. Der Körper möchte meistens auch vorher alles loswerden, damit er sich auf das wesentliche konzentrieren kann 😉

3

Hallo 🙋‍♀️
Ich würde es jederzeit wieder machen & einen Einlauf nehmen, da dein Kopf dann eine Sorge weniger hat. Ich war erleichtert 😂✌🏼 Gerade weil am Ende der SS nichts mehr wie gewöhnlich funktioniert und träge ist. Außerdem wollte ich auch meinen Mann mit so etwas verschohnen. Auch wenn man in der Beziehung voreinander „pupsen“ darf… 😜 es hat mir geholfen etwas entspannter zu sein. Lg Nadja

4

Du kannst die deinen Einlauf wenn nötig ja auch selbst geben. Geben lassen würde ich mir keinen es denn es geht nicht anders. 😌😊

5

Ich hatte bei der ersten Geburt einen Einlauf, damit es mal vorwärts geht 😊 es war für mich aber sehr unangenehm. Ich saß 40 Minuten auf dem Klo und bin vor lauter Wehen nicht mehr raus gekommen... Diese Erfahrung war sehr heftig. Ob es am Einlauf oder an der Einleitung lag, weiß ich nicht.

Die zweite Geburt ging so schnell, da war keine Zeit dafür. Ich habe mir wirklich Gedanken gemacht, ob da nicht doch mehr kommt als muss, aber falls da etwas war, haben das weder mein Mann noch ich mitbekommen. Für die Hebammen ist das alltäglich und ganz normal, das wird wohl dezent und schnell weggeräumt 😊

6

Also meine Hebamme hat gesagt, auf keinen Fall einen Einlauf machen lassen.. weil dann erst recht unter der Geburt was rauskommt und zwar flüssig... nicht sehr angenehm😆 ich würds lieber lassen! Und sie meinte, das viele Frauen am Anfang der Wehen Durchfall bekommen und da schon alles rauskommt... ausserdem drückt der Kopf des Babys während des pressens auf den Darm (drückt den darm zu), somit kommt es nicht immer zum stuhlgang.

7

Ich hatte keinen Einlauf und es kam auch nichts. Ist definitiv nicht bei jeder Frau so ;)

8

Ich hatte bei allen dreien einen Einlauf und war auch froh weil ich eh immer Verstopfungen hatte... zwei meiner Freundinnen hatten keinen und haben schön neben dem Partner ins Bett gek💩😂🙊 die Partner reden heute Noch davon wie das war 😁

9

Selber machen oder von Hebamme bekommen?

10

Bei der ersten hatte ich vor geburt schon Durchfall im kh ,bei der zweiten hat mir die hebamme ein bisschen rein gemacht mit so einer"spritze" oder so und beim dritten hat sie mir so gel gegeben was ich selbst einführen musste ... habe aber auch direkt immer nach gefragt ob ich sowas haben kann bevor es richtig los geht ...

11

Hatte bei meiner Tochter keinen Einlauf und es kam unter der Geburt 2 oder 3 mal "Etwas" 🙈 Ich hab das auch immer bemerkt bis auf ein Mal.(da ist es mir nur aufgefallen, weil die Hebamme die Unterlage gewechselt und sauber gemacht hat... Es war mir sehr unangenehm, vorallem beim ersten Mal, aber die Hebamme war total nett... Und ja, irgendwie ist es ja schon fast ein "Berufsrisiko" 🙈 Wenn ich an.die bevorstehende Geburt denke, dann denke ich auch zwangsläufig daran und hoffe einfach, dass es nicht nochmal passiert. Einen Einlauf würde ich mir allerdings trotzdem nicht geben lassen. Wehenschmerz reicht vollkommen.

Mein Mann hat im Kreissaal übrigens nichts bemerkt, zumindest nicht, bis ich damals der Hebamme Etwas zum Thema sagte.

12

Also ich habe auch keinen Einlauf bekommen und da kam nichts mit (da ich eine Hausgeburt hatte, wäre das definitiv aufgefallen😅).

Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich die Woche vor der Geburt häufiger Stuhlgang hatte. Also ich denke, der Körper bereitet sich da im Idealfall gut selber drauf vor.
Wenn du nicht total verstopft bist, würde ich es nicht machen. Im anderen Fall kann das natürlich hinderlich bei der Geburt sein 🙈

Also keine Bange, das ist definitiv nicht bei jeder Frau so! Aber selbst wenn, die Hebammen kennen das und gehen damit diskret um, dafür ist es dann doch zu normal für sie. 😊