34 ssw und Sept/Okt-Mamas: Ahoj, wie geht es euch?

Hallo liebe im Oktober Entbindenenden,

wie ist die Lage?!

Ich nehme mir vor, mich mehr zu bewegen, Yoga und so, um den schlimmer werdenden Rückenschmerzen entgegen zu wirken. Allerdings sind grad Kitaferien und alles was sich ständig bewegt ist mein Gehirn beim Beantworten der ca 1000 täglichen Fragen meiner fast 4 Jährigen. (Heutige Premiere: Wie hat denn Papa eigentlich das Baby in den Bauch gemacht?)

Weiterhin spüre ich Unlust für alles und viel Druck im Oberbauch. Wenn ich dürfte, würde ich den ganzen Tag gern liegen. Geht aber nicht zum Glück.
Außerdem bin ich heute überaus gereizt. Also so richtig krass genervt. Weil ich mich so unmobil und faul fühle. und wegen meiner Verdauung. und wegen dem Billig-Klopapier, dass ich versehentlich gekauft habe.

Komisch, gestern war ich sehr gut gelaunt und hab mit der Tochter getanzt und gekocht.

Abends würde ich manchmal tierisch gern einen Bier trinken. Ich fühl mich wie eine bockige Pubertierende.
Was mich noch interessiert, wie viel lauft ihr am Tag, oder wie viele pausen macht ihr?
Bin heut ca 3 km straff spaziert und war sehr stolz, und dann kam ich mir bekloppt vor.

1

Hey,

bei deinem Text musste ich gerade richtig schmunzeln.

Ebenso 34 Woche laut Gyn eher 35 mal schauen. Ich habe eine 3 1/2 jährige Maus daheim.
Bisher kam ich echt super klar, aber auch wir haben aktuell Kitaferien und manchmal würde ich mich mal gerne 10 Min ausruhen, keine Chance. Ganz groß ist hier aktuell die Frage weil und warum.
Ja und die Frage "wie kam das Baby in dein Bauch" mussten wir uns auch schon stellen🤣
Ab nächste Woche habe ich die Vormittage wieder für mich und sollte mal so langsam Anfangen Möbel aufzubauen und alles vorzubereiten. Aktuell sieht es hier 0 aus das in 5 Wochen ein Baby einzieht.

Wir sind sehr viel unterwegs und ich mache auch eigentlich 3 - 4 mal die Woche noch leichten Schwangerschaftssport aber seit 1 Woche macht mir meine Kaiserschnittnarbe echt zu schaffen -.-

Gott sei dank hatten wir so ein bescheidenen Sommer.

2

haha, herrlich, ich hab grad gestutzt, ob da mein Text nochmal in den Antworten steht. (Diese Schwangerschaftsdemente Verpeiltheit.... :D)

Bei uns steht auch nix. und ich hab auch keine Lust irgendwas hinzustellen.
Hab mich damit abgefunden eine packung windeln zu kaufen und die abgelegten Klamotten der Großen in die unbenutzteste Schublade zu stopfen und fertig.
(Selbst das ist mir grad irgendwie zu aufwändig)

Und ja, 10 min Pause sind wie Goldperlen oder wie Sahnecreme. Ich häkel zur Zeit viel, das akzeptiert meine Große als "Mama ist grad auch beschäftigt und das ist so wichtig wie mit Bayala-Einhörnern spielen"

Hoffentlich wirds nicht wieder so heiß, dann muss ich meinen Körper auch noch ins Freibad rollen :D
Danke für deine einblicke!

3

Mir geht es soweit gut, viel bewegen ist bei mir leider nicht mehr drin. Bei mir sind die Schmerzen leider nicht nur schwangerschafts bedingt, sondern in erster Linie durch eine chronische Krankheit, weshalb Bewegung es leider auch nicht besser machen würde (müsste Medikamente nehmen, geht aber in der schwangerschaft nicht). Ansonsten geht es mir super, würde gerne mal wieder ein Mettbrötchen essen oder abends einen trinken, aber irgendwann geht das ja wieder. Mir fehlt ziemlich die Luft wenn ich abends mit meinem Hund spazieren gehe, tagsüber geht es eigentlich, länger als 30 Minuten am Stück sind aber wegen der Schmerzen nicht drin. Zum Glück sind meine Launen total im Rahmen, langsam setzt der Nestbautrieb ein, weshalb ich heute die ganze Küche auseinander genommen habe und Großputz gemacht habe😅 habe ich danach bitter bereut, kann mich jetzt nur noch wie ein Roboter bewegen 😅🙈 generell würde ich sagen, habe ich eine sehr schöne und angenehme Schwangerschaft bis auf kleine wehwehchen und freue mich wenn mein kleiner Prinze endlich da ist 💙

4

Danke für deine einblicke! Durchhalten, wir hams bald geschafft. Bei mir wird es zum abend hin auch anstrengender. Atmen, Pullern, Sitzen, Laufen. Es bleibt spannend

5

Ich finde mich in ganz vielem, was Du sagst, wieder.Fühle mich wie eine unbewegliche und faule alte Frau und bin total schockiert darüber😅Irgendwie habe ich mich immer als eine bis zuletzt topfitte Schwangere gesehen, die alles mühelos wegsteckt und selbstverständlich einfach so weitermacht wie immer, lediglich mit kleinen Einschränkungen.Tja.Heute war ich shoppen mit meinem Freund und musste früher nach Hause fahren um mich hinzulegen.Hatte einfach sooo müde Beine!Nach zwei Stunden Schlaf habe ich mich dann auch noch zu ein wenig Yoga aufgerafft, was wirklich gutgetan hat.
Die Wassereinlagerungen machen mich fertig, ich schlafe schlecht und erkenne mich kaum wieder, wie ich tatsächlich wie so ne Klischeeschwangere durch die Stadt watschel🙈Und ja, langsam würd ich auch gern mal wieder ein Glas Wein trinken.
Ich hatte heute 8.600 Schritte auf dem Zähler und ich hätte keinen einzigen mehr geschafft.Plus mit dem Fahrrad ca 2km pro Strecke in die City und zurück.

Das mit der bockigen Pubertierenden trifft es gut.Gepaart mit einer dicken, behäbigen alten Dame, die den ganzen Tag Sahnetorte futtert und beim Aufstehen und Hinsetzen laut seufzt.So fühl ich mich grad🐳

Was ich genieße, ist der jetzt beginnende Mutterschutz und dass wir soweit auf unser Baby vorbereitet sind.Ich kann also echt noch mal in Ruhe lesen, Filme schauen, Hobbies nachgehen, im Café sitzen.Es ist nämlich mein erstes Kind.

Also wir freuen uns aufs Baby und jetzt wo es echt langsam unbequem wird, freue ICH mich noch mal ein bisschen mehr drauf, dass es bald geschafft ist.

6

Hallo hallo :)

Ich habe noch kein Kindchen zu Hause. Und ziehe deshalb meinen Hut vor euch!!

Es ist mein erstes Kindnund ich muss sagen, ich hatte keinen festen Job, dem ich nachgehen musste oder irgendwas dergleichen, konnte also schon super zeitig alles fürs Kindchen organisieren…
Und ich bin schon seit ner ganzen Weile echt überfordert von meinem neuen körperliche. Zustand!
Ich bin jetzt SSW36 und bei +24kg - und das OHNE Diabetes und ungesunde Ernährung. Das heißt ich sehne mich auch unendlich nach der Geburt, in der Hoffnung, ganz viel Wasser und andere Kilos zu verlieren und ohne knackendes Becken um den Block laufen zu können. Seit einer Weile schaffe ich nämlich auch nicht mehr als das… einmal im Schildkrötengang und mit Hackenporsche einkaufen gehen und dann ab aufs Sofa, 2h Pause machen 😄
Und ich freue mich, nicht mehr Sodbrennen-gerecht essen zu müssen, Sachen in nem vernünftigen Tempo abarbeiten zu können und dabei nicht Wien Schwergewichte Heber zu stöhnen.

Zum Glück kann ich jetzt langsam mit neuen Ritualen wie Himbeerblättertee, Heublumenbad, Akupunktur und Zimt-Datteln-Smoothies anfangen… ich kann die Abwechslung und mentale Vorbereitung auf die Geburt echt gut gebrauchen!

Wir haben’s bald geschafft, ihr Lieben!!

7

Hey Girls. Also ich bin auch froh wenn es vorbei ist. Respekt für die, die schon ein Kind haben.
Die Maus in meinem Bauch ist ein ganz schöner Energiesauger. Seit einer Woche ist auch der SS- Schnupfen wieder da den ich in der anfangs Zeit schon hatte. Das Gefühl ausgeschlafen aufzuwachen fehlt mir. Mein Rücken bringt mich um und nach dem einkaufen muss ich erstmal auf die Couch.
Diese Woche hab ich mit Akupunktur angefangen. Hatte das Gefühl das hat so gearbeitet in mir, brutal. Baby liegt schon seit Wochen sehr tief und ich freue mich wenn ich wieder Herr über meine Blase bin. Sodbrennen ist zum Glück besser geworden. Aber ich vergesse oft das ich lieber kleine Portionen und dafür öfters essen sollte. Baby denkt immer noch sie hätte allen Platz der Welt da drin und bewegt sich auch so.😂
Kliniktasche muss nur noch etwas verfeinert werden. Alles andere ist soweit fertig. Ab Montag darf ich dann auch in die Klinik meiner Wahl fahren weil dann bin ich 36+0 wenn’s los gehen würde.
Bin so neugierig mittlerweile was da aus mir rausschlüpfen wird. Und mein Verlobter ist froh wenn meine Hormone und ich wieder normal bin. Wenn er nicht da ist will ich das er da ist und wenn er da ist dann will ich lieber meine Ruhe.
Unglaublich wie die Zeit vergangen ist.

8

Hallo liebe Schwangerschaftspubertierenden (stimmt das Wort so?),

ich bin derzeit in der 34. Woche und habe fröhlich watschelnd auf meinem Gang von der Kita nach Hause gedacht, dass das dritte Trimester im Grunde rasantes Altern ist. Langsam, leicht aus der Puste, ständig pinkeln müssen, Rückenweh, viele Pausen. Als wäre ich meine eigene Großmutter.

Mein knapp 2-Jähriger findet das ausgesprochen doof und animiert mich mit ihm Ball zu spielen und möchte bitte ganz viel getragen werden. Weil's so schön ist. Och nö.

Am Tag laufe ich die normalerweise 10 Minuten zur Kita in 15 Minuten, selbiges zurück. Das Ganze am Nachmittag erneut. Einkaufen fahre ich noch mit dem Rad, zähle das allerdings schon als Tagesausflug oder Extremsport, weil ich danach völlig fertig bin.
Mit den Pausen ist's so eine Sache. Ich nehme sie mir. Ich bin die Pause. Die Pause mit gelegentlichen Unterbrechungen von Haushalt, Kochen und anderem Kram.

Beim Kochen versuche ich gerade die Ernährung nach Louwen, also zuckerfrei und weißmehlfrei. Habe gestern einen Quarkkuchen gebacken, der mal richtig eklig schmeckt. Toll. Ich esse ihn trotzdem. Mit Wut im Blick und aus reiner Bockigkeit.

10

Ich liebe deinen Kommentar! #rofl

"Rasantes Altern" trifft es tatsächlich ziemlich genau. Ich rutsche heute in die 31. Woche (ET 28.10) und bis vor 2 Wochen habe ich mich wirklich noch topfit gefühlt. Dann ging es rasant bergab und es nervt mich am Meisten, dass ich so leicht aus der Puste bin. Ausserdem habe ich scheinbar über Nacht ebenfalls diesen Watschelgang bekommen. Wenn ich es bemerke, versuche ich immer ihn irgendwie zu korrigieren, aber so richtig klappt das irgendwie nicht und ich weiss nicht woran es liegt! :-D

Ich arbeite noch, habe also jetzt noch genug Bewegung (manchmal zu viel!), aber ich muss echt aufpassen, dass ich den Mutterschutz nicht ausschliesslich auf der Couch verbringe! Ist sehr verlockend! ;-)

Es ist mein erstes Kind und ich habe mich tatsächlich die letzten Wochen schon oft gefragt wie man schwanger sein "aushält" wenn man bereits ein oder mehrere Kinder hat! :-D Ich bin nämlich dauermüde.

Das mit dem Kuchen verstehe ich, den würde ich auch aus reiner Bockigkeit essen! #rofl

11

Die Frage, wie man schwanger sein mit Kind aushält, frage ich mich auch. 😄
Aber es geht schon. Dieser Platte Spruch: "Man wächst mit seinen Aufgaben" stimmt eben.

In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich keinen Watschelgang. Nie. Bis zum Ende konnte ich wie ein zauberhaftes Reh völlig anmutig und aufrecht laufen. Möglicherweise - also wirklich nur möglicherweise - hat es etwas mit der Schädellage des Babys zu tun, denn Nr. 1 war ab Woche 30 immer in Beckenendlage und Nr. 2 nun nicht mehr.

Den Mutterschutz auf dem Sofa verbringen wäre mein absolutes Glück. 🤣

weitere Kommentare laden
9

Huhu, ich komme am Sonntag in die 35. Ssw und hab noch eine 3 und eine 7 Jährige Zuhause.
Diese Woche ist die Große gottseidank im Ferienlager, denn ich fühl mich seit ein paar Tagen eher bescheiden.
Bekomme seit Wochen schlecht Luft, seit Tagen weiß ich nicht mehr, wie ich liegen soll weil die Seiten Schmerzen und heute Nacht hab ich zum ersten mal Senkwehen gespürt.
Ziemlich eindrucksvolle sogar😅🙈
Naja wenigstens kann ich hoffentlich bald wieder besser atmen😄
Ich versuche körperlich so gut es geht aktiv zu bleiben, gehe schwimmen, mache Yoga und Gymnastik.
Aber man merkt halt langsam schon die Wochen. Bin mit 38 halt auch nicht mehr die Jüngste😅
Naja Endspurt ist angesagt! Wir schaffen das😉🌸💗

Viele Grüße Nuckeltuch mit Rasselbande, ⭐ im Herzen und Bauchmaus💗 34. Ssw