35 ssw Schleimpfropf Abgang und Muttermund Fingerdurchlässig

Ich bin heute bei 34+2 und hatte schon eine Frühgeburt bei 36+0. Seit vorletzter Nacht verliere ich Blut. Mal frisches und mal altes. Immer beim abwischen. Heute kam dann auch eine größere Menge einmal und seit dem wieder weniger. Ich hatte gestern auch wehen und war im Krankenhaus. Dort meinte die Ärztin Geburtsunreifer Befund aber Schleimpfropf löst sich. Und der Muttermund ist Fingerdurchlässig. Ich durfte wieder nach Hause. Seit dem wehe ich vor mich hin. Mal kurze abstände mal gaaaaanz lange dazwischen. Ich soll wieder ins Krankenhaus wenn die Blase platzt , ich mehr Blut verliere oder die wehen regelmäßiger werden. Es ist mein 4 Kind und trotzdem stell ich mir die Frage wie lange es noch so weiter geht bis das Baby da ist. Ich bin jetzt schon am Ende meiner Kräfte da ich auch seit gestern Durchfall habe. Egal was ich esse och muss danach sofort zur Toilette gehen.
Danke fürs lesen, evtl. kann mir ja jemand von euch weiterhelfen. Die Geburt wird auch von den Ärzten nicht mehr aufgehalten.

1

Oh man, das tut mir leid. Ich finde mich gerade aber auch irgendwie wieder dahin. Ich glaube allerdings wenn ich Blut verlieren würde würde ich panisch werden.

Ich bin heute 35+4. Bei mir ist es auch das vierte Kind und ich hab die Diagnose "Muttermund fingerdurchlässig" auch schon beim letzten Gyn Termin letzte Woche bekommen.
Ich war am Samstag mit den drei Großen alleine auf einem Ausflug und bekam auf dem Rückweg richtig regelmäßige Wehen. Ich dachte schon die Fruchtblase platzt noch im Auto - das ist mir bei K2 auch schon passiert Mal vorzeitig passiert aber nicht ganz so früh (37+1)
Ich bin dann schnell nach Hause und habe mich hingelegt und Magnesium genommen. Nach einer halben Stunde waren die Wehen dann auch weg aber seit dem schone ich mich. Vielleicht waren es nur Vorwehen aber ich will nichts riskieren. Meine Hebamme kommt morgen. Sie sagt auch ich soll mich schonen weil es einfach noch zu früh sei. Die Kleine soll auch noch recht klein und leicht sein daher möchte ich erst Recht nichts riskieren.

Ich versuche also gerade alles um die Geburt noch heraus zu ziehen. Wie machst du das? Wartest du eher darauf dass es los geht oder versuchst du es auch gerade zu verzögern?

2

Ich vertrau da meinem Körper und lass der Natur ihren Lauf. Aber meine Kräfte sind schon ziemlich am Ende. Die wehen machen mich ko und der Durchfall. Ich verliere immer noch Blut. Morgen werde ich nochmal mit meiner Hebamme reden falls die wehen nicht stärker werden wie wir weiter vorgehen. Das Baby wird schon wissen wieso es jetzt schon kommen mag. Evtl. Stimmt ja was nicht

3

Huhu, gibt es bei euch schon Neuigkeiten? Hat sich das Kleine schon auf den Weg gemacht?

Bei mir hat sich herausgestellt dass ich eine Infektion habe und seit die behandelt wird geht es mir deutlich besser. Nicht nur hab ich keine Wehen mehr, auch der Druck nach unten und der ständige Harndrang ist besser geworden.

4

Ich war am Dienstag wieder im Krankenhaus weil ich über 3 stunden all 3 Minuten wehen hatte. Das ctg zeigte immer so um die 60 an bei den wehen und 7-10 wenn ich keine hatte. Leider war die Hebamme alles andere als Freundlich. Aber die Ärztin war top. Die meinte Muttermund sakral noch aber 2 Finger durchlässig. Es wäre normal beim 4 Kind das ich öfters so starke wehen habe und es kann jederzeit und ganz schnell los gehen. 🙈

5

Ja das hat meine Hebamme auch gesagt. Sie sagt ich soll bloß sofort anrufen wenn ich Wehen kriege weil es wenn es los geht sehr schnell gehen kann. Dann wünsche ich dir Glück dass die letzten Tage der Schwangerschaft nicht zu anstrengend werden.

Alles Gute!

weitere Kommentare laden