Stress und Erschöpfung durch Arbeit

Hallo zusammen, ich hätte gerne mal eure Erfahrungen:
Ich bin jetzt in der 9. SSW und teilweise sehr müde. Ich gehe gerne zur Arbeit, aber es strengt mich sehr an. Solange ich am Arbeiten bin, merke ich durch den Stress nicht sehr viel, aber wenn ich dann zu Hause bin, bin ich völlig k.o.. Ich war noch nie die beste Trinkerin und vergesse dann teilweise auf der Arbeit auch das Trinken, weil ständig etwas ist.
Ich fühle mich total schlecht, weil ich das Gefühl habe, das es für mich und das Kind momentan zu viel ist und ich das Kleine auch nicht in "Gefahr" bringen will. Andererseits will ich meine Kollegen auch nicht im Stich lassen, da ich erst vor kurzem Führungskraft geworden bin und ich froh bin, dass mich die durchweg älteren Kollegen so gut akzeptieren. Will natürlich auch nicht, dass man jetzt denkt, dass ich so schwach bin, dass ich schon im Frühstadium der Schwangerschaft "zusammenklappe".

Wie habt ihr das geregelt? Hattet ihr auch solche oder ähnliche Gedanken?

1

Mach dir keinen Kopf, achte etwas auf dich. Überleg dir, wie du dich am besten ans trinken erinnerst, schaff kleine Pausen, geh rin paar Schritte. Und sehr wahrscheinlich geht es dir in ein paar Wochen eh besser. Die Umstellung kann am Anfang anstrengend sein

2

Hallo,
ich arbeite in Teilzeit. Ich war an meinen Arbeitstagen genauso platt wie an meinen freien Tagen. Ich vermute das ist die Hormonumstellung.
Wegen dem Trinken gibt es Apps bzw. ich hab jede volle Stunde ein Glas getrunken. Ich bin auch so eine schlechte Trinkerin.
Liebe Grüße und alles Gute

3

Ich denke auch, dass es Dir in ein paar Wochen schon besser gehen wird. Ich war in der Frühschwangerschaft auch total ausgeknockt und müde. Ich hatte das Glück, dass ich im Homeoffice war und mich zwischendrin mal ausruhen konnte und dann die Zeit nachgearbeitet habe. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob und wie ich es regulär im Büro geschafft hätte.

4

Klingt nach einer normalen Schwangerschaft. Also die Müdigkeit und die Erschöpfung. Und das wird auf jeden Fall noch besser. Das erste Trimestern ist was das betrifft wirklich fies. Zu wenig trinken ist natürlich auch nicht gerade super, also vielleicht stellst du dir immer etwas zu deinem Arbeitsplatz... Vielleicht irgendetwas was du besonders gern magst und deshalb auch gerne trinkst.

5

Viel trinken, früh schlafen gehen, gut essen wenn es geht😊Ruh Dich nach der Arbeit aus.Ich bin auch immer völlig platt auf die Couch gefallen.
Am Anfang ist es anstrengend, ich kenne das gut.Bei mir wurde es tatsächlich etwa ab der 11./12. Woche viel besser und ich glaube, so geht es vielen.
Und keine Sorge, normaler Alltagsstress und Müdigkeit machen dem Baby nix aus, das geht ja den Meisten so.Die Kleinen sind da schmerzbefreit😁

Ich drück die Daumen, dass Du Dich bald fitter fühlst!

6

Vielen lieben Dank für eure Tipps und Erfahrungen. Dann hoffe ich mal das Beste, dass es bald vorbei ist mit der Müdigkeit :) Ich werde mir mal solche Apps anschauen, wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Vielleicht hilft es ja :)