MuSchu - Frage/Hilfe

Hey ihr Lieben,
ich brauche mal Hilfe und habe eine Frage (vielleicht kann mir jmd helfen) Ich bin im Mutterschutz- Mutterschaftsgeld bei der KK ist seit Wochen beantragt.
Eigentlich wollte ich bis zum ET arbeiten, zumindest es versuchen. Habe einen ganz entspannten Job weiterhin im HomeOffice. Ein neuer Kollege wurde aber eingestellt und ich beschloss, die 6 Wochen vorher zu nehmen.

Jetzt zum Problem: der neue Kollege hat hingeschmissen! Kann ich die fast 2 Wochen zurückziehen bis ET damit ich wieder einspringen kann? Quasi Mutterschutz unterbrechen bis ET? Weiß das vielleicht einer von euch?
Bei meiner KK erreiche ich gerade keinen!!! ☹️

Liebe Grüße

1

Ich würde da eher mal die Personalabteilung fragen, wie das geht. Und bei der KK um Rückruf bitten...ich habe da wegen einer ähnlichen Thematik zwei Tage lang niemanden erreicht und dann irgendwo versteckt den Rückruf-Service gefunden, das war die Rettung :-D

2

Das geht ziemlich sicher. Mutterschutz vor der Geburt ist ja auch freiwillig und theoretisch könntest du heute arbeiten, morgen Zuhause bleiben, übermorgen wieder arbeiten usw.
Wichtig ist, dass dein AG es korrekt abrechnet. Eventuell muss es bei der KK dann nochmal neu berechnet werden, also falls du Geld überwiesen bekommst warte erstmal ab falls du nochmal was zurück geben musst.