Wann habt ihr ss verk├╝ndet?

Leute
Ich kann es kaum glauben, dass ich das aussprechen darf:
­čĺľICH BIN SCHWANGER!!! ­čĺľ
Nach fast 5 unendlichen Jahren hat es auf nat├╝rlichem Weg doch noch geklappt.
Ich bin in der 8 ssw und hab das Herz schlagen h├Âren ­čśŹ­čśş es war so unglaublich!

Ich wei├č ja, dass die ersten 3 Monate kritisch sind. Mein Arzt hat mir gesagt es sieht alles super aus. Stelle sitzt perfekt und alles ist so wie es sein soll.
Ich kanns nat├╝rlich kaum abwarten es zu verk├╝nden. Wann habt ihr das so gemacht?

1

Sofort nach dem Test der Familie, das engste Umfeld dann nach dem ersten Ultraschall und Kollegen und Bekannten nach der 12. Woche. War mir wichtig. Meine Umfeld h├Ątte mich auffangen k├Ânnen, wenn was schief gegangen w├Ąre.

Herzlichen Gl├╝ckwunsch ├╝brigens ÔŁĄ´ŞĆ nach so langer Zeit ist das einfach genial

4

Dankesch├Ân! Es f├╝hlt sich schon an wie ein Wunder muss ich sagen.
Die Angst das was schief geht ist schon "gr├Â├čer" aber ich versuche die meiste Zeit Positiv zu bleiben ­čśŐ
Mein erster gro├čer Ultraschall ist in 4 Wochen. Das wird sich eeewig ziehen ­čśä­čÖł

14

Und so war es bei mir, wir haben unseren Sohn in der 19.Ssw verloren, dadurch dass unsere Familien direkt bescheid wussten, haben sie uns unglaublich viel Kraft und Halt gegeben, weil sie zu jeder Untersuchung gef├╝hlt aufgeregter als ich waren­čśé ich w├╝rde es jederzeit wieder so machenÔÖą´ŞĆ

2

Erstmal herzlichste Gl├╝ckw├╝nsche zur Schwangerschaft ­čÖé

Wir haben es zu Beginn, nur Personen gesagt mit denen wir auch einen Verlust besprochen/ verarbeitet h├Ątten. In meinem Fall waren es meine Eltern, Geschwister & meine besten Freundinnen.

Alle anderen wissen es erst seit ca ein oder zwei Wochen und ich komme morgen in die 15.Ssw.

Aber das muss wirklich jeder selber entscheiden! Da gibt es kein richtig oder falsch ­čśŐ

SaBeverahly ­čĺÖ 13+6 ­čĄ░

5

Vielen Dank :)

An das mit dem Verlust verarbeiten (falls vielleicht was schief geht) Hab ich garnicht gedacht, da sind tats├Ąchlich die engsten Liebsten dann am besten.

7

Ich glaube, daran sollte man auch nicht unbedingt denken. Wir hatten bereits einen Verlust. Vielleicht war es aus dem Grund bei uns im Kopf Ôś║´ŞĆ

3

Herzlichen Gl├╝ckw├╝nsch!! Das ist ja dann schon ein sehr langer Weg. Ich dr├╝cke dir die Daumen, dass alles gut l├Ąuft, aber Herzschlag ist diesbez├╝glich ja schon der gr├Â├čte Meilenstein.

In der ersten Schwangerschaft haben wir wegen einem gro├čen Familienfeier (bei der der mangelnde Alkoholkonsum eh angesprochen worden w├Ąre und wir wollten dann auch nicht l├╝gen) bereits in der 10. Woche allgemein verk├╝ndet.

Ansonsten habe ich mir (auch in der 2. Schwangerschaft wieder) ├╝berlegt, mit wem ich auch dar├╝ber reden wollen w├╝rde, wenn doch noch etwas schief gehen sollte und habe mit diesen Menschen dann in der n├Ąchsten geeigneten Situation gesprochen. Also eine gute Freundin und Patin meines ├Ąlteren Sohnes hat es noch am Tag des Schwangerschaftstests erfahren, andere Freunde in der 6. Woche, als wir sie besucht haben, aber die Familie gr├Â├čtenteils erst zu Beginn des 2. Trimesters. Mit diesem Vorgehen geht es mir am besten. Ich will meine Freude ja teilen, aber es ist eine sensible Zeit und da ├╝berlege ich dann eben, wer da auch sensibel mit umgehen kann.

6

Dankesch├Ân ­čśŐ
Ohja das stimmt. Nachdem ich den Herzschlag gesehen hab, war ich auch direkt beruhigter. Ich hab so geheult vor Freude beim FA. ­čÖł

Mein Mann hat auch gesagt, warum sollten wir unsre Freude verstecken. Er war so aus dem H├Ąuschen, er hat direkt seine Eltern angerufen. Und ich war mir eben noch unsicher ob und wem ich es erz├Ąhlen soll.

8

Wie sch├Ân, ganz herzlichen Gl├╝ckwunsch­čśŹDas klingt doch alles super bei Dir, freu Dich!!!

Ich habe direkt nach dem ersten Termin, in der 6.Woche, zwei gute Freundinnen eingeweiht.Mir war es wichtig, dass ich mit jemandem sprechen kann, wenn es doch noch schiefgehen sollte. Alle Anderen(Familie, Arbeitgeber, Freundes-und Bekanntenkreis) dann step by step nach der 12.Woche.
Aber das macht jede anders und ich finds super, dass es auch viele Frauen gibt, die auf diese alte 12-Wochen-Regel pfeifen und es schon vorher ÔÇ×├ÂffentlichÔÇť machen­čą│

9

Herzlichen Gl├╝ckwunsch! ÔŁĄ´ŞĆ

In der ersten Schwangerschaft haben wir es in der 10. Woche verk├╝ndet. Jz in der 2. Erfahren es die meisten nun am kommenden Wochenende, da bin ich dann schon in der 12. Woche. Ich hatte erst gestern meine erste MuKi-Pass Untersuchung und die wollten wir eben noch abwarten. Nur meine Eltern wissen es seit der 9. Woche.

Alles Gute f├╝r dich!
LG Blumentopf mit ÔŁĄ´ŞĆ an der Hand und Kr├╝mel im Bauch (11+0)

10

Gl├╝ckwunsch ­čÄŐ das ist nat├╝rlich Geschmackssache. Ich musste es in der 10. Ssw meinem Arbeitgeber sagen, weil man mir ein langfristiges Projekt zuteilen wollte und ich da nicht alles durcheinander bringen wollte. Hab aber drum gebeten, es nicht gro├č zu verbreiten und das hat ganz gut geklappt. Meinen besten Freundinnen und unseren Eltern haben wir es dann auch schon erz├Ąhlt. Also allen, an die man sich auch gewendet h├Ątte , wenn es schief gegangen w├Ąre.

11

Nach der ersten Feindiagnostik und als beim Praenatest alles ok war. Also so 14/15 Woche :-)

12

Herzlichen Gl├╝ckwunsch ­čÄë

Wir haben auch nach herzaktivit├Ąt angefangen es zu erz├Ąhlen, das war bei 8+5. W├Ąre da noch was schief gegangen h├Ątte ich es eh teilen wollen.

Erst unsere Eltern, dann Geschwister und dann der Rest der Familie sowie sehr gute Freunde. Hat alles bis zur 13 ssw gedauert und so war es f├╝r uns perfekt. ­čą░

13

Da gibt es ja ganz unterschiedliche Wege und die Hauptsache ist du f├╝hlst dich gut dabei (und der werdende Papa auch).
Wir haben in der ersten Schwangerschaft bis zum Abschluss der 12. Woche unser Geheimnis genossen. Und es dann bei Familie und Arbeitgeber gesagt. Jetzt bei Nummer 2 hatten wir zuf├Ąllig zum Ende von Woche 10 die Familie hier, weil der Gro├če endlich getauft wurde. Da haben wir die Chance genutzt es allen zusammen zu sagen. Mein Arbeitgeber erf├Ąhrt es wieder erst nach der 12. Woche.
Aber wie gesagt: so f├╝hlte es sich gut an. Da ist das Empfinden einfach sehr unterschiedlich.