geschätzter Wert/schwankende Zuckerwerte

Heute war ich zur Vorsorgeuntersuchen beim Frauenarzt. Ich habe schwankende Zuckerwerte. Der Diabetologe meinte das ich auf meine Ernährung achten soll. Was ich eigentlich schon seit Anfang der Ss tue.

Wie dem auch so aufgrund meines Gewichtsanstiegs wollte meine Frauenärztin unbedingt meine Zuckerwerte sehen. Habe die letzten Tage gemessen und ihr die Werte heute gezeigt. Sie schwanken nun mal sind aber jetzt nicht so hoch 💁🏻‍♀️

Sie hat heute nach dem Baby geschaut aufgrund meiner Zuckerwerte und mein Baby wiegt in der 32+5 SSW 2315 gramm (geschätzter Wert). Dann hat sie irgendwie das Gefühl gehabt das ich das so locker sehe und meinte zu mir " wenn sie das so locker sehen, dann schau ich nicht mehr nach dem Baby"...

Wie schwer waren eure Babys?

1

Hi,

Hab auch mit den Zuckerwerten zu tun, muss aber kein Insulin spritzen.

Meine kleine hatte bei
31+3 1890g
und heute bei
35+6 2910g

Wird ein propper Mädchen ist aber in der Norm...

Liebe Grüße Sabrina mit Charlotte 36ssw 🎀
Und Rasselbande 🧑👧🏼🧑

2

Hey
Also der würde ich ja mal die Meinung geigen.. „dann schau ich nicht mehr nach dem Baby“ dazu ist sie als deine Ärztin verpflichtet! Du sag du bist bei einem diabetologen der mit den Werten und der Ernährung zufrieden ist💁‍♀️ Also erstmal alles prima .. wenn jetzt der FA sagt,dass das Baby zu groß ist und er vermutet es liegt am Zucker wäre der nächste Schritt Rücksprache mit dem diabetologen zu halten und eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten.. sei es eine erweiterte Umstellung der Ernährung oder eben Insulin..
Die Drohung deiner Ärztin find ich mehr als unprofessionell und ich würde schnellstens den FA wechseln bei so einer blöden Aussage! Sie unterstellt dir ja letztendlich dass du da alles nicht ernst nimmst und es dir ja sowieso egal sei wie es dem Baby geht.
Ich hab auch in beiden ss Diabetes .. mit Ernährung bin ich im oberen Grenzbereich .. manchmal drüber - und beide Ärzte sind zufrieden solang es dem Baby gut geht 🙂👍
Alles liebe hibbeline mit Christopher (2) und Krümel im Bauch (17.ssw)

3

Achso kurz vor der Geburt wurde mein Sohn auf 3500g geschätzt ca .. er kam ein paar Tage später (3tage nach ET) mit 2500g💁‍♀️ So viel zu den Schätzungen 😂 Plazenta war super alles soweit ok gewesen und immer die „Drohung“ dass er sicher groß wird weil ich ja Diabetes habe 💁‍♀️

5

Ja statt einfach mal es anders zu formulieren, wird einem regelrecht gedroht. Ich stell mir gerade mich im Kreisaal vor. Wenn mir meine Ärztin vorher sagt, das Baby ist zu groß/dick und ich beim Pressen daran denke. Was für ein Druck oder eine Angst das bei mir machen würde.

Aber an sowas denken die natürlich nicht ...

weitere Kommentare laden
8

Das ist totaler Schwachsinn.
Wichtig ist das Verhältnis von Bauch- zu Kopfumfang!
Senkt dein Baby deinen Blutzuckerspiegel durch sein eigenes Insulin nimmt sein Bauchumfang zu. Das sollte vermieden werden bzw. Müsste dann ggf. Mit Insulinspritzen interveniert werden.
Wächst alles gleich ist das Kind halt einfach so schwer und groß.
Meine Diabetologin meinte, dass man nie eine Sache separat betrachten darf, da es ein Kreislauf ist, von dem man von außen nur schwer einblicken kann, wann das Baby mitarbeitet und wann nicht und deswegen gehören Blutzuckerkontrolle UND Verlaufskontrolle beim FA zusammen!

9
Thumbnail Zoom

Das sind die Werte von heute...

10

Aber das sieht doch gut aus!
Kopf und Bauch sind nahezu gleich. Passt alles.
Mein Krümel ist schon seit der 35.Woche 2 Wochen weiter von den Maßen her, aber eben symmetrisch..
Bin mittlerweile 39+5 und nichts tut sich außer Verarsch-mich-Wehen.. ich habe bei 40+2 meinen nächsten Termin und werde dann die Einleitung ansprechen.

weitere Kommentare laden