Erfahrungen Pessar Ring

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach Gleichgesinnten oder Erfahrungen.
Ich liege nun seit Mittwoch im Krankenhaus wegen Trichterbildung am Gebärmutterhals und leichten vorzeitigen Wehen.
Ich bin mit Zwillingen in der 26. Woche schwanger (heute 25+1).
Die Lungenreife habe ich bereits hinter mir.
Bald müssten die Ergebnisse der Bakterienabstriche kommen, damit im Anschluss ggf. ein Pessar eingesetzt werde kann.

Hat jemand von euch schonmal so einen Ring gesetzt bekommen und wie waren eure Erfahrungen? Was hat es geholfen?

DANKE ❤️

1

Hallo, mir wurde letztes Jahr an 33+4 (+/-2 Tage) ein Cerclage Pessar Ring gesetzt. Ich lag zuvor mehrere Wochen mit vorzeitigen Wehen und verkürzten GMH (0,7 cm) hatte zuvor wehenhemmer, die Lungenreife, hochdosiertes Magnesium und utrogest bekommen.

Das Einsetzen ging fix und war nicht schmerzhaft auch das entfernen an 36+1 war nicht schmerzhaft. Aber hier hat ja jeder ein eigenes Schmerzempfinden und wenn man aufgeregt ist und dadurch verkrampft, tut es natürlich beim einsetzen und auch beim entfernen weh denke ich.

An 37+2 ist mein kleiner Junge dann innerhalb von etwa 3,5h ab blasensprung bis zum ersten Schrei nahezu schmerzfrei und völlig gesund zur Welt gekommen.

Womit du rechnen musst: vermehrter Ausfluss, vorallem auch schwallartig, wenn man sich mal bewegt oder umlagert. Das hat mich am Anfang völlig überrascht. Ich würde empfehlen, ph-teststreifen zu besorgen um Ausfluss/Urin von Fruchtwasser zu unterscheiden.

Falls du noch Fragen haben solltest, darfst du mich gern direkt anschreiben.

Liebe Grüße und alles Gute dir 😊

2

Ich danke dir für deine Erfahrungen. ❤️

Musstest du Bettruhe halten?
Ich mache mir einfach so Sorgen, weil wir noch so früh sind 😢
Darf ich nach dem Grund für deine gmh Verkürzung fragen?

12

Ich musste im Krankenhaus (bevor das Pessar eingesetzt wurde) Bettruhe halten und durfte nur aufstehen um zur Toilette zu gehen. Nachdem mir das Pessar eingesetzt wurde, konnte ich nach Hause und sollte dort auch überwiegend liegen und mich schonen. Ich durfte mich aber wieder bewegen und auch kurze Spaziergänge machen. Nur durch das wochenlange Liegen habe ich im Krankenhaus fast 15 kg abgenommen und das lag nur zum Teil am Essen. Ich habe überwiegend Muskelmasse verloren und war auch überhaupt nicht mehr belastbar.

Zwei Wochen bevor es losging mit dem ganzen Stress, waren mein Mann und ich trotz aller Vorsicht an Corona erkrankt. Ich zum Glück nur mit sehr milden Symptomen, aber ich war insgesamt 18 Tage in Quarantäne (ich wurde 3 Tage nach dem pos. Ergebniss meines Mannes pos. getestet, musste aber bereits mit ihm zusammen in Quarantäne). In dieser Zeit habe ich zwar täglich einige Übungen gemacht, aber überwiegend lag oder saß ich in unserer Zwei-Zimmer-Wohnung und habe hier schon schnell abgebaut was meine körperliche Fitness anging. Selbst wenn die Corona-Erkrankung nicht direkt die Ursache dafür war, kann es der Umstand der mangelnden Fitness und die darauf folgende Belastung gewesen sein.

Eine konkrete Antwort darauf wird mir keiner geben können. Corona, Überbelastung, Veranlagung... eine Mischung aus allem. Wer weiß. Am Ende ist das (fast) irrelevant. Natürlich werde ich wohl bei einem Geschwisterkind darüber nachdenken, ob das nicht vielleicht wieder passieren könnte.

Ich wünsche dir, deiner Familie und deinen Babys auf jeden Fall alles Gute! Ich kann deine Angst absolut verstehen und nachvollziehen. Ich lag fast den kompletten November und Dezember alleine im Krankenhaus, aufgrund der Corona-Bestimmungen des Krankenhauses durfte niemand, auch der Papa, nicht zu mir, aber konzentriere dich vor allem auf dich und deine Babys. Mit der 24. Woche haben sie ja die Grenze zur Lebensfähigkeit erreicht. Jeder Tag in deinem Bauch ist kostbar und zählt! Jeder geschaffte Tag ist eine innere Mini-Feier wert!

Als kleiner Tipp für jetzt und nach der Schwangerschaft: suche dir eine Vertrauensperson, oder vielleicht sogar jemand professionellen mit dem du über deine Gefühle und deine Ängste reden kannst. Ich persönlich hatte dolle Schwierigkeiten, mich auf die neue Rolle als Mama einzulassen. Dadurch, dass in den letzten Wochen der Schwangerschaft die Gedanken vor allem darum kreisen, ob alles mit den Babys gut ist, wie lange man noch die Schwangerschaft aufrecht erhalten kann, (etc.) bleibt dieses klassische "Eltern-Werden" auf der Strecke. Das ganze Prozedere mit Sachen aussuchen, waschen, kaufen, aufbauen oder mit dem Partner zusammensitzen, dem Bauch beim Wachsen zusehen und sich gedanklich auf das Baby vorbereiten fällt oft weg... Und nennen wir das Kind beim Namen, das ist für viele Frauen ein traumatisches Erlebnis, an dem man echt zu knabbern hat.

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

ich mache gerade das Gleiche durch. Bin ebenfalls mit Zwillingen schwanger, allerdings "schon" bei 28+3. Ich lag diese Woche von Montag bis Freitag im Krankhaus. Mein Gebärmutterhals hatte sich auf 2,4 cm verkürzt, mit Trichterbildung. Den Pessar habe ich gestern gelegt bekommen und durfte auch direkt danach nach Hause.
Auf meine Frage wie ich mich ab sofort verhalten soll, hieß es lediglich, dass ich nicht Baden darf, keinen Sex haben, nicht viele Treppen steigen und alles ein bisschen langsamer angehen lassen soll. Bettruhe muss ich jedoch keine halten.
Ob es hilft, kann ich dir (noch) nicht sagen, aber alleine für die Psyche hilft es mir auf jeden Fall weiter. Die nächsten zwei, drei Wochen werde ich alles auch definitiv seeeeehr langsam angehen lassen. Dann steht zumindest mal die 3 davor.

Ich drücke dir die Daumen, dass deine zwei Mäuse noch viele Wochen im Bauch bleiben und du alles gut überstehst.

Liebe Grüße

4

Hallo
bei uns gab es den Ring Ende SSW32, der Ring hat 2-3 Wochen Verlängerung gebracht, unsere Zwillinge sind bei 35+1 geboren worden. Drum würden wir ihn sofort weiter empfehlen. Er fungiert auch als Frühindikator: Wehen merkst du relativ früh.
Wichtig ist die Lungenreifen und eventuell auch eine Erhaltungstokolyse. Bist du in einer auf Mehrlinge spezialisierten Klinik?

Gruß

5

Huhu,

ja, wir liegen in einem Krankenhaus mit Perinatalzentrum Level 1, wir sind hier also zum Glück super aufgehoben.
Die Lungenreife und den anschließenden 48h Wehenhemmer-Tropf habe ich bereits hinter mir.
Ich wünsche mir sehr, dass wir es mindestens bis Woche 30 schaffen.
Der Frühgeburtlichkeitstest war zum Glück negativ - also keine Geburt in den nächsten zwei Wochen in Sicht 🙏
Danke dir für deine Erfahrung :)

6

Hallo , .in meiner letzten SS hatte ich einen Pessar Ring, und es war das beste was mir hat passieren können.. alle Zeichen standen auf Frühgeburt in der 27ssw ... dann hab ich den Ring gelegt bekommen ..in der 36ssw wurde er gezogen , 2 Tage später kam der kleine Mann .. wenn ich ihn nicht gelegt bekommen hätte , wäre er 100% vieeel zu früh gekommen ..
LG Nala

7

Solche Erfahrungen suche ich.
Danke ❤️❤️

8

Sehr gerne 😊

9

Hallöchen, bei der Feindiagnostik 20+0 kam Trichter und Gebärmutterhals von 1,5cm raus. Sofort Klinik und Pessar innerhalb von 30 Minuten. Danach vier Tage Station und 48 Stunden Tokolyse. Bin dann entlassen worden ohne Gebärmutterhals und prolabierter Fruchtblase. Es sah sehr, sehr schlecht aus und es wurde mir keine Hoffnung gegeben. Bin dann nach Hause, zweit Meinung: da geht keiner mehr dran und Cerlage wäre besser gewesen. Dann Anruf von meinem Gyn. Ich dürfte so nicht Zuhause sein und wurde wieder eingewiesen, ebenfalls ein Level 1 Haus. Ich bin morgen in der unfassbaren 31+0 Woche. Muttermund ist seit Wochen leicht offen, aber der Ring stabilisiert mein wabbeliges Gewebe irgendwie.
Eine Cerlage wäre im übrigen schlecht gewesen, weil ich eine Infektion hatte. Ich liege seit unfassbaren 11. Wochen im Krankenhaus.
Auch wenn du nach Hause darfst. Liege, liege, liege!!!! Das bringt wirklich was. Das Becken leicht erhoben! Mein Befund ist zwischenzeitlich etwas besser geworden und ich habe mich mehr mobilisiert. Dann ist es wieder schlechter geworden und nun liege ich wieder die meiste Zeit. Was sind schon diese paar Wochen, im Gegensatz zu einem ganzen Leben. Halte durch... Und ja dieser Ausfluss ist unfassbar, ich hatte vier Mal Verdacht auf Blasensprung, war aber immer nur das Sekret was sich da irgendwie "Literweise" sammelt.
Alles wird gut 🧚🍀🙋🏼

10

Und gaaaanz wichtig, lass dir was geben, was deinen Stuhlgang weich hält. Klingt doof, ist aber unfassbar wichtig. Durch das Liegen wird sich deine Verdauung ändern und das nicht ins Fluffige 🤭 und das wird tierisch unangenehm, krasses pressen solltest du Vermeiden 😉

11

Es ist ja Wahnsinn, dass du so lange durchgehalten hast bis hierhin. Wie hast du das denn psychisch geschafft? 🙈
Ich wünsche dir von Herzen dass es weiter gut läuft und eine schöne Geburt! 💖 hoffentlich erst in einigen Wochen :)

15

Hallo Herzenskind,
Kann hier auch positives berichten: mir wurde der Pessarring in der 14. Ssw gelegt, da mein Gmh schon in der 10. Ssw auf 2cm verkürzt war. Bin mittlerweile bei 30+3 und mein Gmh ist trotz vorzeitiger Wehen stabil bei 2,5cm. Der Ring leistet hier ganze Arbeit! Meine Frauenärztin ist sich sicher, dass wir ohne nicht so weit gekommen wären.
Das Legen des Rings fand ich unangenehm, aber geht schnell. Liege relativ viel, hab auch ne Haushaltshilfe.
Dir und deinen Twins alles Gute! 😘
LG
Gretel

16

Auch dir ein großes Danke, es hilft mir sehr dass du lesen 🧡
Da hast du ja schon viel geschafft, ich wünsche dir weiterhin nur das Beste!!