Ballonkathetereinleitung 40+4

Hallo Ihr Lieben, ich bin jetzt bei 40 + 4 und echt ziemlich k.o. Da ich bei meiner ersten Geburt einen Kaiserschnitt hatte, wurde mir bei dieser (nach einer Woche nach ET) eine Einleitung mit einem Ballonkatheter vorgeschlagen. Meine Maus hat bis jetzt noch keine Anzeichen gemacht raus zu kommen. Ich hoffe das es bis dahin noch von alleine losgeht, aber von Tag zu Tag schwindet die Hoffnung. Ist schon mal jemand von euch mit dieser Art eingeleitet worden? Wenn ja, ist sie schmerzhaft? Ich möchte so gerne einen zweiten Kaiserschnitt verhindern. Liebe Grüße

1

Ich wurde 2020 so eingeleitet.
Das Setzen ist je nachdem wie gut es gemacht wird, unangenehm bis schmerzhaft. Weiß ich leider, weil sie bei mir zwei Versuche brauchten.
Danach ist das Tragen aber nicht unangenehm. Ich durfte mit dem Katheter für 24 Stunden nach Hause, hatte sogar noch eine Nacht im eigenen Bett gut geschlafen.
Idealerweise führt der Ballon ja zur Weitung so dass der Ballon raus fällt. Dann ab ins Krankenhaus. War bei mir nicht der Fall, dennoch hat es einen guten Fortschritt erzielt und würde ich wieder als ersten Schritt wählen.

Alles Gute!

2

Hat es denn letztendlich was gebracht? Also ging es dann richtig los?

11

Ja, es hat das Ganze etwas in Gang gebracht, letztlich aber nicht ausgereicht. Ich war allerdings auch schon ET+8 als wir das versucht haben und der Kleine hatte es offensichtlich nicht eilig. Geboren wurde er ET+10, nachdem eine medikamentöse Einleitung keinen Erfolg gehabt hatte, quasi spontan, nämlich als nix gemacht wurde und man mir eine Pause gönnte. Das lief super.
Ich war an dem Tag eine von vier Einleitungen mit Ballon. Zwei von vier Frauen hatten am gleichen Tag ohne weitere Maßnahmen ihr Kind im Arm. Kann also auch durchaus reichen. Es kommt wohl immer darauf an, wie bereit alles schon ist.
Ich drücke dir die Daumen

3

Ich werde heute Abend mit einem Ballonkatheter eingeleitet. Ich werde dir berichten wie das Lwgwn war und ob es das letztendlich etwas gebracht hat. Ich bin sehr aufgeregt...

4

Mir wurde vorweg gleichgesetzt das der Ballon nur zur Vorbereitung ist. Der alleine wird wohl in den meisten Fällen nicht ausreichen. Ich soll nach 12 Std. Dann weiter mit Gel eingeleitet werden.

5

Oh spannend!! Ich drück dir die Daumen, dass es funktioniert und alles gut geht. Eine schöne schmerzarme Geburt!! ;) berichte gern, wenn du dich in der Lage fühlst

6

Ich wurde vor 2 Jahren bei meiner Kleinen damit eingeleitet, da ich 16 Monate zuvor per Not ks entbunden hatte.
Ich hatte jedoch schon Wehen, die den Mumu sehr weich gemacht hatten.
Ich fand das legen jetzt nicht prickelnd, aber da alles so weich war auch nicht als schmerzhaft oder großartig unangenehm.
Das hat bei mir die Wehen sehr gut gefördert, so das der Ballon wenige Stunden später raus fiel.
Insgesamt hat die Geburt 12h gedauert.

Liebe Grüße Janina mit 💙 💙 ❤ + ❤ 32+2

7

Ich wurde damit eingeleitet, es geht aber wohl nicht immer mit dem ballonkatheter. Wenn es noch nicht geburtsreif ist, können sie ihn nicht setzen.
Das einsetzen tat jetzt nicht weh, aber er ist total unangenehm weil man die ganze zeit den druck spürt und man fühlt dass da ein nicht ganz kleiner fremdkörper drinsteckt.
Wenn der mumu 5cm geweitet ist fällt er raus.
Bei.mir wurde er um 19.00 h gelegt und um 23.00h fiel er raus, da war ich bei 5cm. Die wehen konnte ich nicht als solche identifizieren, klar hatte ich ein ziehen aber war echt nicht schlimm.
Um 3h ist dann die blase gesprungen dann bekam ich sofort einen wehensturm, danach war es für mich nicht schön.
Aber der ballonkatheter war bei mir echt halb so schlimm.
Warum ich wehenstürme hatte, keine ahnung ob es so oder so passiert wäre. Medikamente bekam ich keine.
Zu mir hieß es dann noch dass er max 24h drinbleiben kann, wenn er bis dahin nichts bringt wird er entfernt und mit dem.gel.oder tabletten oder infusion weitergemacht.

8

Klingt interessant. Danke für deine Antwort. Bisher ist bei mir leider alles geburtsunreif.. 😣

14

Dann würdest du in meiner klinik wonich entbunden habe, gar keinen ballonkatheter gelegt bekommen. Dann kämen nur das gel oder tabletten in frage.

9

Hey, mir geht es wie dir.
Außer dem Unterschied, dass ich nach dem KS schon eine spontan Geburt hatte, heute bereits bei ET+5 bin und mein Fruchtwasser an der unteren Norm ist.
Möchte gerne noch so viele Tage wie möglich rausholen. Von mir aus auch gerne stationär mit Überwachung.
Über die möglichen Optionen haben wir noch nicht gesprochen, aber ich habe mich selbst bereits darüber belesen. Viel mehr wird nach KS ja nicht gemacht.
Einen weiteren KS möchte ich auch unbedingt vermeiden und erst alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen.
Ich hoffe es geht heute oder morgen noch von alleine los und drück dir ebenfalls die Daumen.

LG und alles Gute 🍀

10

Achso, geburtsreif ist es bei mir auch noch nicht.
Kopf noch nicht fest (wobei das bei mehrgebärenden wohl angeblich nicht so ungewöhnlich ist) Gebärmutterhals noch nicht ganz verstrichen und Mumu nur fingerdurchlässig. 😕

13

Drück dir auch die Daumen und vielen Dank :) hoffe ja auch jede Sekunde, dass es noch von alleine losgeht

12

Huhu.

Bei mir wurde so die Einleitung gestartet.

Ich hab den Katheter abends bekommen und ab nächstem Morgen dann die Tabletten.

Ich war geburtsunreif und der MuMu sollte bissl vorbereitet werden.

Ich fand das Legen sehr schmerzhaft,es war aber nur kurz und daher auszuhalten. Die Nacht war dann komisch,mit dem Druck und dem Fremdkörper und dem dauernden Gefühl pinkeln zu müssen.

LG Nalea