Früh-SS TSH und Eisen

Thumbnail Zoom

Hallo :)

Letzte Woche durfte ich endlich auch positiv testen und befinde mich heute bei SSW 5+0.
Ich war in den letzten Monaten wegen Beschwerden öfter bei meiner Hausärztin und mir wurde mehrfach Blut abgenommen. Im Oktober soll ich das nächste Mal hin, weil mein TSH-Wert erhöht war.

Am 31.05. betrug mein TSH-Wert 2,87 und am 22.07. 3,81.
Mein FE-Wert lag am 31.05. bei 3 (HB bei 11), meine HÄ meinte die Werte wären ok (???)
Ich nehme seit etwa 3 oder 4 Wochen 10mg Eisen täglich, aber da meine HÄ keinen Behandlungsbedarf sah, wurde der Wert nicht nochmal überprüft.
Der TSH-Wert soll auch trotz Kinderwunsch noch in Ordnung sein.

Meinen ersten FÄ-Termin habe ich erst am 20.09. (eigentlich wegen Unterleibsschmerzen), denkt ihr das reicht aus? Oder sollte ich nochmal bei meiner FÄ anrufen und fragen ob die Werte so ok sind?
Ach so und die fT3- und fT4-Werte waren allerdings am 22.07. noch im Rahmen.

1

Ich kann Dir nur sagen, was mir mein Hausarzt und mein FA zum TSH gesagt haben. Meiner war bei über 3, aber bei mir waren auch fT3 und fT4 in der Norm. Nach den Aussagen meiner beiden Ärzte und einer Pressemitteilung des Bundesverbands der Nuklearmediziner, die ich gefunden habe, wird bei einem TSH unter 4 und einer ansonsten gesunden Schilddrüse keine Medikation mehr empfohlen, weil keine Gefährdungen für die Kindesentwicklung zu erwarten ist. Deine Schilddrüsenwerte scheinen ok zu sein.

2

Hey :) herzlichen Glückwunsch zum positiven Test 🥰
Meinst du mit FE Wert den Ferritin Wert? Der liegt bei mir immer zwischen 20-30, zum Ende der SS jetzt bei 15 da meinte mein Hausarzt dass das zu wenig ist, auch wenn der HB Wert ok ist. Der Ferritin Wert ist ja der Eisenspeicher und sollte schon höher als 3 liegen, sprich das auf jeden Fall nochmal an. Eisen nehme ich pro Tag 50mg von Ferro Sanol.

Mein TSH lag zum Anfang der SS bei 0,8 also optimal laut FA und HA. Im ersten Trimester bin ich etwas in die Überfunktion gerutscht, was aber normal ist. Seit dem 2. Trimester bin ich konstant alle 4 Wochen da zur Kontrolle und liege bei 0,9-1,0. nehme aber auch L-Thyroxin.

Alles gute für dich ❤️
Vg Lisa SSW 36

3

Ich wurde in der 1. SS mit 50er L-Thyroxin eingestellt bei nem TSH von 2,6. Letzte Woche erhielt ich den Anruf, dass ich auf 75 erhöhen soll, weil der Wert bei 1,8 ist (4. SS, kein Kind).

4

Hallo, rein vom TSH würde ich sagen, dass er niedriger sein sollte. Meine Endokrinologin strebt 1,5 an, was ich mit einer Erhöhung von L-Thyroxin von 150 auf 175 nach etwa zwei Monaten erreicht habe. War davor auf 2,9 hochgeschossen. Seit Deiner letzten Kontrolle ist er eventuell noch durch die Schwangerschaft gestiegen. Ich würde zum FA gehen, kannst Du im Rahmen der Schwangerschaft alle vier Wochen die SD Werte nehmen lassen. Mit Eisen kenne ich mich nicht aus. Alles Gute für Dich🍀🍀🍀

5

zum Facharzt meine ich!

6

Hallo,

ich kenne mich mit TSH Werten nicht aus.
Aber ein Ferritin Wert von 3 ist leider quasi gar nichts. Gut dass du die letzten Wochen schon Tabletten genommen hast. 10mg sind allerdings ziemlich wenig, ich nehme 40mg und das obwohl Eisen vorher mit Infusionen ausgefüllt wurde. Mehr als das oral macht aber auch keinen Sinn, da der Magen nur eine bestimmte Menge oral aufnehmen kann.
Ich würde die mg Zahl erhöhen und den Wert nochmal bestimmen lassen und mit dem Arzt sprechen.
Jeder Körper reagiert aber auch ganz anders auf Eisenmangel.

LG

7

Also mit dem FA würde ich sprechen, nicht dem HA.
Ein HG Wert von 11 ist untere Grenze, bei dem Ferritin Wert wäre mir das zu wenig.

8

Ich bin heute ES+11, teste seit drei Tagen positiv und soll morgen zwecks Überprüfung Eisen und TSH bereits zur FÄ kommen. Ich hatte im Juni eine MA in der 9 Ssw und mein Mann (Arzt) hatte mir bei 4+0 Blut abgenommen. Da lag der TSH bei 3,2. Seitdem wir nachgelesen hatten, dass in einer Studie von 2010 festgestellt wurde dass ein TSH von über 2,5 ein doppeltes Fehlgeburtsrisiko birgt, nehme ich seit drei Wochen L-Thyroxin (https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=1&nid=41813&s=jod). Vor der Ss mit unserer Tochter vor 7 Jahren waren wir in KiWu-Behandlung, da hieß es ein TSH von etwa 1 sei optimal. Vielleicht befragst du deinen FA dazu nochmal, sofern kein umfassendes Wissen in Endokrinologie, wissen Gynäkologen leider oft nur unzureichend Bescheid.