Erfahrungen - Fruchtwasserverlust nach Punktion

Hallo ihr Lieben,

Ich bin in der 16. Ssw und liege leider seit 2 Tagen im Krankenhaus, da ich Fruchtwasser verliere. Ich habe am Donnerstag eine Fruchtwasserpunktion durchführen lassen und gegen Abend bemerkt, dass Fruchtwasser austritt. Der Test auf FW im KH war dann auch positiv. Seitdem muss ich liegen und bekomme eine Antibiose. Dem Kind geht es gut und es hat auch noch ausweichend FW. Gestern Abend war der FW-Test weiterhin schwach positiv. Heute und morgen wird nicht getestet, erst am Montag wieder. Aber ich habe das Gefühl, dass immer noch Minimengen FW austreten. Man versucht mir hier Hoffnung zu machen, dass sich das Loch/der Riss wieder verschließt. Aber ich bin skeptisch...

Hat jemand so etwas schon selbst erlebt und kann berichten, ob und wann sich das Loch wieder verschlossen hat?

Lg, babyelf mit babygirl (2 J 5 M), babyboy (8 M) und Kämpferin im Bauch (15+4)

1

Das tut mir leid was dir da passiert. Bei mir ging es nicht gut aus. Wurde allerdings auch nicht erkannt, erst als ich viel zu wenig fruchtwasser hatte.
Ich bekam ne Infektion.
Ich hoffe sehr das sich bei dir das Loch wieder schließt,und alles gut wird.
Gut das du Antibiotika bekommen hast.

Lg Capy

2

Liebe Babyelf
Es tut mir sehr leid, was du gerade durchmachen musst.
Ich habe das leider in meiner zweiten Schwangerschaft erlebt. Es ging zum Glück gut aus.
Bei 17+0 hatte ich einen FW Abgang. Ich war aber nicht ganz sicher und bin erst am nächsten Tag in doe Klinik.
Da war der Test auf FW auch positiv. Ich war eine Woche mit Antibiose im Spital. Ich habe keinen weiteren Abgang in dieser Woche bemerkt. Das Baby hatte auch genug FW.
Nach eine Woche wurde ich entlassen und der Test auf FW negativ. Bei mir ging man von einem Riss aus…
Ich war eine Woche daheim, durfte eine kleine Runde laufen am Tag. Ansonsten so viel wie möglich ausruhen.
In der Kontrolle nach einer Woche war der Test wieder positiv und ich war wieder im Krankenhaus. Ich habe natürlich mit dem Schlimmsten gerechnet.
Nach einer Woche wurde ich dann wieder entlassen. Ich war die restliche Schwangerschaft krankgeschrieben und musste die ganze Zeit halblang machen, konnte mich nicht wirklich um meinen Sohn kümmern. Es war eine schwierige Zeit, mit vielen Ängesten verbunden.
Zum Glück ist alles gut gegangen, es war die ganze Zeit genügend FW da und die Ärzte gingen davon aus, dass sich der Riss wieder verschlossen hat.
Die Kleine kam dann gesund bei 38+1 zur Welt.

Ich drücke dir so fest die Daumen, dass alles gut geht. Vor allem, schon dich, auch wenn das mit Kindern sehr schwer ist.

Liebe Grüsse und alles Gute
Löckchen