Hämatom groß, Hoffnung realistisch?

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen, vorab - ich habe mich mit der Suche durch diverse alte Beiträge zu Hämatomen gelesen. Ich bin vor 10 Tagen mit einer Sturzblutung stationär aufgenommen worden. Seitdem (bin inzwischen wieder zuhause) das übliche, Schonung so gut es geht, Magnesium und Utrogest. Jetzt war ich gestern nochmal bei meiner FÄ und das Hämatom ist trotz Bettruhe in einer Woche null geschrumpft. Das Baby (auf dem Bild 8+0) ist zeitgerecht entwickelt, Herzschlag seit 6+3 und lässt mich eigentlich optimistisch sein, nachdem meine MA in der 11. SSW im Juni immer zu klein war vorher. Allerdings habe ich auch versucht US Bilder mit Hämatomen zu googlen und finde kaum Bilder, bei denen das Hämatom so groß scheint, wie auf meinem Bild. Ich habe gerade so Angst, dass es nicht gut ausgeht. Meine sonst sehr (!) entspannte FÄ hat es auch sehr ernst genommen und mich den Rest des Monats krank geschrieben.

Kann mir jemand Hoffnung machen oder wenigstens eine realistische Erfahrung (positiv oder negativ) berichten? Ich weiß man kann nichts vorhersagen, aber mein US Bild schockiert mich gerade etwas...

Vielen Dank!

1
Thumbnail Zoom

Hallo, ich kann dir ja mal von mir berichten. Mein Hämatom war schon deutlich eher, in der 6.-7. Ssw. Größe wurde auch nach einer Sturzblutung im Kkh gemessen. War dort 7x4 cm. Laut der Ärztin gingen die Chancen gegen null. Habe Utrogest bekommen, sollte mich schonen, nicht heiß duschen, kein gv. Sie sagte, es muss abbluten. Eine Woche später war es weg und das, obwohl es die Fruchthöhle teils umspült hat. Bei jedem Toilettengang hab ich mir gesagt, es muss raus. Das hat es erträglicher gemacht und mir ein wenig die Angst genommen. Gezittert habe ich trotzdem. Meine Tochter wird diesen Monat 1 Jahr. Vielleicht macht dir das ein wenig Mut.

3

Vielen Dank für deine Antwort! Bei dir sah es ja auch sichelförmig aus, aber ja auch mit ungünstiger Prognose :( im KH sah es noch eher aus wie eine zweite Fruchthöhle von der Form her, ich habe Angst, dass es jetzt immer mehr die Fruchthöhle umschließt...naja, da kann man wohl nur abwarten...Bettruhe mit einem 2jährigen und einem Hund geht ja auch nur bedingt, wobei ich gut unterstützt werde und u.a. Mein Partner echt rotiert...

2

Ich habe leider kein Bild für dich, aber ich hatte diese SS 2x ein Riesen Hämatom. Das erste mal sah es deinem sehr ähnlich. Ich habe von der 8. SSW bis zur 11.SSW so gutes ging gelegen meine Tochter war kapp 15 Monate alt. Solange gab ich auch geblutet 🥺
Auch wenn es immer weniger wurde.

Das zweite Hämatom hatte ich dann in der 16. SSW und wieder hieß es möglichst viel liegen. Zu der Zeit bekam ich zum Glück sogar eine haushaltshilfe, denn das Ganze zog sich diesmal 5 Wochen.

Jetzt rutsche ich am Montag in die 38.SSW 🙏🏽🍀

Schon dich und glaub an dich und deinen Krümel ❤️

4

Dankeschön :)

Ja trotz meiner riesen Angst glaube ich irgendwie an uns, das wäre doch so schade, wenn ein völlig gut entwickeltes Gummibärchen abginge...dieses sichelförmige macht mir Sorgen, weil das vor einer Woche noch nicht so war.

Ich weiß auch nicht, ob es nicht besser ist, wenn das langsam aber stetig abblutet? Nach den Sturzblutungen hatte ich nur 2x ein bisschen frisches und oft braunes Blut, seit Tagen aber gar kein frisches mehr, und es ist nicht kleiner geworden seither...

5

Achso, Haushaltshilfe bekomme ich sehr wahrscheinlich nicht, da privat versichert...aber meine Mutter wird mich zusätzlich unterstützen :) Ich habe einfach so Angst, eine zweite Fehlgeburt innerhalb von wenigen Monaten würde mir den Boden unter den Füßen wegreißen...