Schwangerschaft und Endometriose

Ich hätte eine Frage an alle, die ebenfalls schwanger sind und Endometriose haben. Ich bin in der 4. SSW, sehr glücklich, aber leide insbesondere morgens nach dem Essen unter starken Endometrioseschmerzen. Bei mir sitzt die Endo in der Bauchhöhle und an der Gebärmutterwand. Jedes Mal nach dem Essen bekomme ich krampfartige Schmerzen, das hängt wohl mit der Darmperistaltik zusammen, die dann gegen die Gebärmutterwand drückt. Nachdem ich dann morgens auf Toilette war, ist der Schmerz für den restlichen Tag auch weg. Das ist natürlich super, aber die Schmerzen am Morgen sind so schlimm wie in den schlimmsten Endometriosezeiten. Ich dachte immer, dass man keine Endoschmerzen mehr hat, wenn man schwanger ist. Ich wollte daher mal nach euren Erfahrungen fragen. Kennt ihr das und wenn ja, blieb das die gesamte SS so und was habt ihr dagegen getan?
Danke und liebe Grüße

1

Hallo,
ich habe Endo Grad 4.
Ich würde aber sagen, dass dein Körper in der 4. Woche nicht sofort 100% auf Schwanger eingestellt sein kann. Endometriose geht ja mit vielen kleinen Entzündungsherden einher, die sich im Zyklus bilden und in diesem Zyklus bist du in der 4. Woche ja eigentlich noch. Gib deinem Körper noch etwas Zeit die Entzündungsherde abzubauen und sich komplett auf schwanger umzustellen.
Ich habe zb vor der jetzigen Schwangerschaft die Pille 3 Jahre durchgenommen, dadurch hat sich ja die Schleimhaut nicht auf- und abgebaut und ich war 3 Jahre komplett beschwerdefrei.
Ich wünsche dir, dass die Beschwerden sehr schnell besser werden.
Liebe Grüße
blubb

2

Hallo und herzlichen Glückwunsch. Ich haben und hatte auch stechende Schmerzen dort wo die Endo sitzt und Vernarbungen sind. Meine Frauenärztin meint, es sei normal, dass sich die Herde nochmal melden können und die Narben Schmerzen bei der Dehnung der Gebärmutter. Machen kann man da wohl leider nichts.

3

Danke dir! Solange ich weiß, dass das normal sein kann und kein erhöhtes Risiko darstellt, kann ich die Schmerzen auch viel besser ertragen.

4

Ja genau. Sie meinte es bestehe dadurch kein Risiko für den Embryo. Bin jetzt auch schon in der 13.ssw und es ist alles gut. Alles Gute für dich.

5

Hallo und herzlichen Glückwunsch 🌸

Bei mir ist auch Endometriose diagnostiziert worden. Aktuell bin ich in der 29SSW.
Vor meiner ersten Schwangerschaft hatte ich keine Endometriose. Und in der jetzigen Schwangerschaft habe ich deutliche mehr Wachstums- und Dehnungsschmerzen. Mein Gyn sagt, dass die alten Vernarbungen beim Dehnen der Bänder und Wachstum sicherlich ab und ab mehr Schmerzen bereiten können.
Aber so ist das eben und ich komme auch gut damit zurecht.

Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft.

6

Huhu,

erstmal herzlichen Glückwunsch 🌸

ich habe auch Endo und bin in der 13. SSW. Mein Partner hat meinen FA beim 1. Termin gefragt, ob man durch die Endo eine Risiko-SS hat, aber der Arzt meint, wenn man erstmal schwanger ist, ist es eine ganz normale SS. Die Schmerzen vor allem morgens vor dem Toilettengang habe ich auch, das wurde mit der Zeit aber besser ☺️

Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch noch besser wird 🍀