Wann Geschwisterchen von Schwangerschaft erzählen?

Hallo ihr Lieben,

ich bin zum zweiten Mal schwanger und befinde mich aktuell in der 9. Woche. Den Herzschlag haben wir bereite 6+0 gesehen. Am Mittwoch habe ich den nächsten US-Termin und starte dann in die 10. Woche.
Unsere erste Tochter ist 2J 8M und wir würden ihr gerne erzählen, dass sie große Schwester wird. Ich habe jedoch Sorge, falls bis zur 12. SSW was passiert .. wie erklären wir ihr das dann? Im Grunde habe ich aber auch nie eine Garantie ..

Wie seid ihr vorgegangen?
Ich freue mich über eure Erfahrung und vielleicht auch, wie ihr die Neuigkeiten geteilt habt.

Liebe Grüße, Annika

1

Bin soweit wie du aber meine Tochter ist 2j3m.
Ich hab ihr das schon gesagt, ist aber natürlich sehr abstrakt für sie.
Wenn was passiert (hatte schon 2FG) dann werde ich ihr das auch sagen. Ich hab mich auch schwer getan aber wenn ich traurig und niedergeschlagen werde dann möchte ich klar machen dass es nicht ihre Schuld ist.

2

Hallo!

Wir haben unserer Tochter (damals 2,5J) erst was erzählt als der Bauch sichtbar wurde. So war das ganze nicht mehr ganz so abstrakt, und die „Wartezeit“ auf das Baby war nicht mehr ganz so lang, denn sie hat so oft gefragt wann es denn nun endlich kommt.

Dazu haben wir das WWW Buch „Unser Baby“ gelesen.

LG

3

Wir haben immer das erste Trimenon abgewartet, bevor wir anderen davon erzählt haben.
Ich bin auch erleichtert. Ich hatte zwei Fehlgeburten und so konnten wir selbst entscheiden, wann wir unserem Umfeld davon erzählen.
Unsere Kinder wissen von den Fehlgeburten, aber ich glaube, dass es ganz gut war, dass sie es erst ihm Nachhinein erfahren haben und ihre Freude nicht enttäuscht werden musste. Vor allem bei den Kleinen hätte ich es schwierig gefunden, zu erklären.

Wir haben ihnen einfach ohne viel Tamtam gesagt, dass sie noch ein Geschwisterchen bekommen und ihnen ein Ultraschallbild gezeigt. Sie haben sich jedes Mal sehr gefreut😃

4

Also unsere Tochter 2 Jahre und 1 Monat war, hab ich positiv getestet und wir haben ihr gesagt, dass da jetzt ein Baby im Bauch von mir ist, leider hatte ich dann einen abgang und ich hab ihr erklärt, dass das Baby leider doch nicht zu uns kommt sondern lieber zum (ur)Opa in den Himmel gegangen ist. Klar in dem Alter ist das alles sehr abstrakt, aber es war dann für sie einfach klar, das Baby ist beim Uropa. 2 Monate später hab ich wieder positiv getestet und wir haben ihr wieder von Anfang an gesagt dass da jetzt wieder ein Baby im Bauch ist und sie Schwester wird. Sie hat’s dann in der 9 oder 10 Woche ausversehen bei meiner Mama ausgeplaudert, aber dafür kann sie ja nichts, man kann ja von ner 2 jährigen nicht erwarten ein Geheimnis zu behalten 😂😂😂 naja bald wird unsere große 3 und wir warten darauf dass das geschwisterchen sich mal auf den Weg macht. Bin heute genau bei 40+0.
würde meine Kinder immer gleich mit einbeziehen. Was wir nicht gemacht haben, unsere namensfavoriten zu nennen vor unserer Tochter, weil wir wollen nicht dass sie ihn ausversehen ausplaudern würde 😄 aber sie hat auch noch nie wegen des Namens gefragt, es ist einfach das Baby und sie ist sich sicher es wird eine Schwester, das erfahren wir aber auch erst wenn es sich mal endlich entschließt auszuziehen 😂😂

5

Hallo,
unser Sohn ist schon sieben und nach drei 💫, von denen er bisher nichts wusste, haben wir ihn dieses mal in der 13. SSW nach dem ersten großen Us eingeweiht. Zum einen, weil ich eben Angst hatte (und immer noch habe), dass was schief geht, zum anderen aber auch, weil er es natürlich stolz herumposaunen musste 😅
Im Übrigen habe ich in meinem „alten“ Mutterpass ein paar US-Bilder unseres letzten Sternchens und vor kurzem hat unser Sohn die gesehen. Er fragte und ich erklärte knapp, das war für ihn völlig ok und er hat das Thema nicht wieder angeschnitten.
Kinder sind viel einfacher gestrickt als wir manchmal denken.
Ich wünsche euch alles gute 🍀
LG

6

Wir haben unserem Sohn gleich von Anfang mit eingebunden. Er war aber noch recht klein bei der ersten Schwangerschaft ( 15 Monate ). Er hat es nicht verstanden. Es endete leider mit einer Fehlgeburt in der 12. ssw. Ich besuche regelmäßig mit meinem Sohn das Sammelgrab. Wir reden da auch ganz viel und offen über unsere Lou.
Bei der jetzigen Schwangerschaft versteht er es schon viel mehr. Kuschelt immer mit dem Bauch, erzählt von Milch aus dem Busen usw. 😃
Für uns ist das so der richtige Weg :)

7

Wir haben unseren Sohn (2 Jahre 9 Monate) direkt am Anfang, als es die Großeltern auch erfahren haben, gesagt das er großer Bruder wird. Das war ungefähr in der 7. SSW,
Seither kam zwar öfter mal die Frage wann denn endlich das Geschwisterchen raus kommt aus Mamas Bauch und warum Mamas Bauch so groß und dick wird 🙈. Aber für uns war’s definitiv die richtige Entscheidung ihm so früh schon zu sagen das er ein Geschwisterchen bekommt.

8

Hey,

unsere große ist fünf und sie war mit dem Papa beim Schwangerschaftstest vor der Türe gestanden 😁. Sie wussten es also beide sofort und wir haben uns als Familie gemeinsam drüber gefreut. Da sie schon fünf ist konnten wir ihr natürlich erklären, dass es schön ist aber es auch noch versterben bzw. nichts werden kann. Ich bon allerdings auch ein sehr rationaler Mensch und daher wars für mich von Anfang an klar, dass die kleine wie der Papa sofort Bescheid bekommt 😊.

Viele Grüße uns herzlichen Glückwunsch 🍀

9

Huhu

Meine Tochter war knapp über 3,5 als wir es ihr erzählt haben, irgendwann in der 9. Woche.
Mir ging es einfach furchtbar dreckig und ich wollte ihr dafür eben einen Grund nennen.
Wenn es mir gut gegangen wäre hätten wir eventuell noch eine Weile gewartet, aber so war es eben schön es ihr erklären zu können.

Liebe Grüße