Zytomegalie CMV Risiko Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben,

Ich lese im Internet ständig was über zytomegalie (cmv), mein Neffe ist 8 Monate alt und wird in der Krippe betreut. Ich bin Schwanger in der 22.Ssw. Ich spiele gerne mit ihm, knuddel ihn gerne, und bin jetzt aber echt Paranoid wegen dem was im Internet steht man würde sich sogar von Tränen anstecken?

Wie hoch ist denn wirklich die Gefahr?
Wenn es so ist, werde ich mich natürlich zurück halten und nicht mit dem kleinen spielen :).

Wie hoch ist denn das Risiko?
Woran steckt man sich denn überhaupt an als Kind?

Lieben Gruß

1

Hallo :)Bist du denn negativ getestet worden? Oh war bei meiner ersten Schwangerschaft schon positiv (also davor) obwohl ich keinerlei Kontakt zu Kindern hatte. Ich weiß, dass ich zb meinen Sohn über das Stillen angesteckt habe. Er ist jetzt Überträger. Meine Schwester passt jetzt in der Schwangerschaft schon ziemlich auf, wenn die beiden Kontakt haben. Obwohl sie Erzieherin ist, wurde sie negativ getestet. Voll merkwürdig!

2

Ich habe eine 3 jährige Tochter. Die schläft sogar bei mir im Bett und ich bin in den Letzten 3 Wochen 2x in einer Pipipfütze aufgewacht.
Laut test hab ich keine Antikörper.

Ich brachte die gängigen Regeln wie Hände waschen nach dem Abputzen und nicht das gleiche Geschirr benutzen. Aber wenn sie weint tröste ich sie ohne darauf zu achten nicht mit den Tränen in Berührung zu kommen. Ist im Alltag mit Kleinkind auch einfach nicht möglich!
Ich werde regelmäßig beim FA getestet und hoffe einfach da alles gut geht. Ich habe mich in den letzten 28 Jahren nicht angesteckt (obwohl ich auch als Erzieherin mit kleinen Kindern arbeite) und hoffe es auch weiterhin nicht zu tun ♥️

3

Achja durch die fehlenden Antikörper bin ich als Erzieherin wieder direkt ins BV gekommen

4

Habe einen Zweijährigen, der in der Kita ist und bin in der 7. Woche. Das Baby muss zunächst überhaupt infiziert bzw Überträger sein. Es ist eine Schmierinfektion, d.h. Speichel, Tränen, Urin, Nasensekret sind infektiös. Aber natürlich nicht über deine Haut, sondern du musst die Erreger dann in den Mund, deine Augen, Nase etc bekommen. Ich wasche mir bei Kontakt mit den genannten Flüssigkeiten immer die Hände gründlich mit Seife, das genügt. Ansonsten nicht das Besteck und Essen teilen.
Du bist schon in der 22. Woche, da ist eine Ansteckung weniger gefährlich als in der Frühschwangerschaft.
Die Infektion geht auch nicht immer auf das Baby über.

Also einfach auf Hygiene achten. Mehr kann man nicht machen..

5

Meine Tochter ist 2 und ich mit Baby Nummer zwei in der 34. Woche.
Meine Frauenärztin sagte mir das ab der 30. Woche eigentlich kein Risiko mehr besteht.

Meine Hebamme sagte mir, sie selbst hatte bei ihren Frauen in den ganzen Jahren noch nicht einen Fall von CMV.

Ich denke einfach nicht übertreiben.
Hände waschen, nicht das gleiche Geschirr benutzen ...
Aber du bist ja schon recht weit, von daher tr es eigentlich gar kein Risiko mehr geben.

6

Ich bin gerade in der 6ssw und arbeite als Erzieherin. Vor 6 Jahren in meiner ersten Schwangerschaft war ich negativ. Jetzt weiss ich es leider noch nicht. Da ich zur Zeit noch arbeite desinfiziere ich mir sehr oft die Hände und hoffe das so nix passiert.

7

Also, ich habe/hatte CMV in der Frühschwangerschaft und es ist schrecklich. Keiner kann einem sagen wie es um die kleine so richtig steht. Trotz Ärztemarathon. Moment bin ich in der 37. SSW und wir beten das sie gesund zur Welt kommt.

8

Achja...und unsere Tochter ist jetzt 17 Monate und ging zum Zeitpunkt der Ansteckung noch nicht in die Kita. Kam bei uns auch durch Speichel, Tränen oder sonstiges

9

Und wie geht es der kleinen Maus?
Hoffentlich Putzmunter!

weiteren Kommentar laden