Plazenta praevia - BV

Gibts hier jemanden aus Österreich mit aktueller Plazenta praevia (totalis) ? Ich hätte da eine Frage. Aus Ö deshalb, weil die Gesetzeslage in D und CH ja wieder anders ist.

In den Auflistungen die für einen vorzeitigen Mutterschutz sprechen, steht unter Punkt 8 "Plazenta preaevia totalis / partialis ab der 20 ssw." Nun würde ich gerne wissen wie das "in echt" gehandhabt wird.

An alle:
Des weiteren wäre ich seeeehr dankbar, wenn, (natürlich unabhängig von Wohnort) jede Mama die eine tiefliegende Plazenta hatte und dennoch sponatn gebären konnte weil sie hoch gewandert ist, mir diese Info da lässt. Ich will so unbedingt eine spontane, gesunde Geburt.

Lg
Rubecula

1

Hallo,

Ich komme nicht aus Österreich, hatte aber auch eine plazenta praevia partialis um die 24.SSW rum. Hatte dann Sexverbot während einer Zeit. Ein Monat später hatte die Plazenta sich schon wieder vom Muttermund weg bewegt und wanderte kontinuierlich mit hoch. 😊
Einer natürlichen Geburt steht nichts im Weg, und laut meiner FA ist das in 95% der Fälle so.

Warum man allerdings dafür ein BV bekommt versteh ich nicht. 🤷‍♀️

Alles Gute für den weiteren Verlauf. 😊

Dragonflies

2

Hallo, ich komme aus Deutschland und kann dir daher nichts zu einem BV bei einer Plazenta Praevia totalis sagen.

Dennoch kann ich dir von meiner Erfahrung berichten:)
Bei meiner letzten Schwangerschaft wurde schon relativ frühzeitig eine Plazenta Praevia festgestellt. Die Ärztin meinte, wir müssen das im Blick behalten, aber ich sollte mir keine großen Sorgen machen, da sich diese Fehllage im Laufe der Schwangerschaft ganz oft in Luft auflöst……Nur nicht bei mir :( Dabei hatte ich mir auch nochmal so sehr eine spontane Geburt gewünscht:(

Bei 23+5 bin ich mit schweren Blutungen ins Krankenhaus gekommen, hier hat sich herausgestellt, dass ich eine Plazenta Praevia (totalis) hatte. Ich musste 8 Tage zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Bei 27+0 erneute Blutungen und diesmal ein Krankenhausaufenthalt von 4 1/2 Wochen. Die Ärzte haben mir wenig Hoffnung gemacht, dass sich meine Plazenta vom Geburtskanal nochmal wegbewegt. Und so kam es dann, dass bei 34+5 meine Tochter per Not-Kaiserschnitt geholt werden musste.

3

Ich hatte eine teilweise über dem MuMu liegende Plazenta , die leider nicht gewandert ist und in einem Notkaiserschnitt endete.
Ich hoffe deine wandert noch und du kannst normal entbinden - sollte dem aber nicht so sein dann geb ich dir den Rat - geh kein Risiko ein und fahr sofort in ein Level 1 Klinikum falls Blutungen auftreten.
Ein Kaiserschnitt ist sicher nichts was man sich unbedingt wünscht aber in dem Fall einfach unerlässlich für euch zwei.

Ich wünsche dir alles alles Gute für die Schwangerschaft 🤰🏻 und die spätere Geburt

4

Hallo.

Was meinst du mit Level 1?
Danke für deine Rückmeldung. Ich hoffe auch sehr dass sie noch wandert. Komme gerade von meinem Arzt, er sagt es ist noch möglich, ihm nach so eine 50 50 Sache. Ich lese viel über natürliche Geburt und Babyzeit, mir ist eine spontane Geburt echt sehr von Bedeutung. Am wichtigsten ist aber, dass mein Kind gesund zur Welt kommt, und es uns allen gut geht, klar.

Alles Liebe auch an dich.

5

Hallo Rubecula 🙋‍♀️

Ich wohne in Wien und habe meinen Sohn Ende April per Kaiserschnitt wegen Plazenta praevia totalis entbunden! Meine FÄ hat das in der 17.ssw festgestellt und hätte mir auch ab der 20.Ssw ein BV ausgestellt, weil es mir zugestanden hätte! Nachdem ich ihr sagte, ich würde Büroarbeit machen und von zuhause aus arbeiten, war es ok und ich kam noch nicht ins BV (war aber meine eigene Entscheidung)! Jedenfalls sollte ich mich sehr schonen, nicht schwer heben, viele Pausen, nur kleine Spaziergänge machen und im Fall der Fälle sofort ins KH! Nun ja, der Tag x kam dann auch in der 26.ssw und ich hatte aus dem nichts (ich war nur kurz auf der Toilette) eine Sturzblutung! Von da an sofort BV und Bettruhe (durfte nur aufstehen um mir was zu essen zu holen, kurz zu duschen oder um aufs Klo zu gehen! Ich habe somit 10 Wochen (bis 36+1, da wurde mein kleiner geplant geholt) im Liegen verbracht! War hart und es gab auch noch weitere Zwischenfälle und ab 33+1 lag ich stationär, aber es ist trotzdem alles gut gegangen!

Ich will dir damit sagen: solltest du einen Beruf haben, in dem du schwer heben musst oder viel auf den Beinen bist, dann nutze das BV ab 20.Ssw! Auch zu langes Sitzen sollte man vermeiden! Es steht dir in Österreich zu!! Dein Fa wirds dir auch geben, wenn er eine Pp diagnostiziert! Trotz allem kann sie ja noch wandern (das tut sie auch in den meisten Fällen) und man könnte dann theoretisch auch wieder arbeiten! Bei mir war das nicht der Fall!