Vor Geburt, Milch abpumpen

Hallo ihr lieben,

Ich bin in der 37+2 Woche, ich möchte auch diesmal wieder versuchen zu stillen, möchte mir aber einen kleinen Vorrat anschaffen, damit fals nötig auch der Papa füttern kann.

Ich hab eine elektronische milchpumpe, und wollte eigentlich anfangen, jetzt zu versuchen schon kleine Mengen abzupumpen, da ich aber gehört hab, das es wehen auslösen kann, bin ich etwas verunsichert.
Gestern beim Fa, war Dr gebärmutterhals verstrichen, aber der mumu noch zu.

Hat einer von euch eventuell Erfahrungen damit, in der Ss Milch abzupumpen?

Lieben Gruß
Norma

1

Stillst du gerade ein anderes Kind? Mir hat man immer gesagt die Milch kommt erst nach der Geburt 🤷🏼‍♀️

2

Nein, hab im Januar abgestillt, hab aber schon Milch, da ich ständig auslaufen.. Hab halt nur Angst das es wehen auslösen könnte 😬

3

Also Brustwarzenstimulation gilt als eine der Methoden, die man versuchen kann, um eine Geburt anzukurbeln.
Ich halte ehrlich gesagt auch wenig davon, die Brustwarzen schon vor der Geburt zu sehr zu reizen, denn die werden ja eh meist in den ersten Tagen wund, wenn das Baby ständig drann hängt.
Ich würd lassen.
Ist doch gut, dass du Milch hast,also würde ich entspannt bis zur Geburt warten und sie dann deinem Baby direkt geben ;-)

4

Hallo,
Meine Stillberaterin hat davon immer abgeraten.
Erstens kann es, wie du selbst schon schreibst, Wehen auslösen - wobei du ja schon in der 38.SSW bist...
Zweitens würdest du damit nur das Kolostrum abpumpen. Also den nährschutzreichsten und fettigsten Teil deiner Muttermilch, den das Stillkind unbedingt nach der anstrengenden Geburt braucht. Die eigentliche dünnflüssigere Muttermilch kommt ja erst nach der Geburt. Also solange du gleich nach der Geburt anlegen möchtest und kannst und hier keine medizinischen Gründe dagegen sprechen, würde ich vorher keinesfalls abpumpen.

Wärst du bspw mit Zwillingen schwanger und würdest sicher wissen, dass sie so früh kommen und noch nicht saugen können, sondern nur über ne Sonde ernährt werden, dann kann vorzeitiges Abpumpen durchaus sinnvoll sein.

LG

5

Nährstoffreichsten natürlich - blöde Korrektur!

6

Hallo, ich habe Schwangerschaftsdiabetes und meine Hebamme empfiehlt dann ab der 38. ssw regelmäßig Kolostrum auszustreichen und einen kleinen Vorrat anzulegen, falls das Kind nach der Geburt unterzuckert ist. Meiner Meinung nach wird es sicher nicht reichen um ein Kind zu ernähren. Es hat mir aber das Stillen in den ersten Tagen erleichtert, da der richtige Milcheinschuss viel schneller kam als beim ersten Kind. Ob es nun Zufall war, wer weiß ;)

7

Hallo..
Das wûrde ich lieber sein lassen.Dein Baby sollte nach der Geburt möglichst Kolostrum bekommen.Lg🙂